Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Anstellungsvertrag

28.04.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Durch den Anstellungs- oder auch Arbeitsvertrag wird das Arbeitsverhältnis begründet. Der Vertrag regelt das Arbeitsverhältnis, wie z.B. die zu leistende Anzahl an Arbeitsstunden, die Urlaubstage, das Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Der Arbeitsvertrag muss nicht schriftlich festgehalten werden, auch mündliche Vereinbarungen sind grds. wirksam und auch üblich, hier treten jedoch im Streitfall häufig Beweisschwierigkeiten auf.

Bei der Gestaltung des Vertrages haben beide Parteien grds. freien Verhandlungsspielraum. Aus diesem Grunde ist es angeraten, sich vorab Gedanken über den Vertragsinhalt zu machen. Sollte der Arbeitsvertrag Bezug nehmen auf den einschlägigen Tarifvertrag, so sollte nicht nur der Arbeitsvertrag durchgelesen, sondern auch der Tarifvertrag vor Unterschriftleistung aufmerksam gelesen werden. Ihre Unterschrift oder der tatsächliche Beginn begründen den Arbeitsvertrag und binden Sie daran. Die konkreten Einzelprobleme sind vielfältig,

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Unsere Anwälte des Fachbereichs Arbeitsrecht beraten Sie unter der Durchwahl 0900 1875 000 12 gern telefonisch in allen Ihren persönlichen Fragen, damit Ihre Rechte gewahrt bleiben.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen