Mietrecht: Alle Infos und Beratung vom Anwalt

Trotz stetig steigender Mieten leben 57 Prozent der Deutschen in einer Mietwohnung. Dass es dabei nicht selten zu Streitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter kommt, beweist ein Blick auf die Zahlen: die Amts- und Landgerichte verbuchten im Jahr 2017 über 225.000 Mietrechtsfälle. Noch mehr zu tun haben aber die Mietervereine, die jährlich mehr als eine Million Rechtsberatungen durchführen.

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Kündigung, Nebenkosten, Schönheitsreparaturen: Alles, was Sie wissen müssen

Die meisten mietrechtlichen Streitigkeiten haben laut Angaben der örtlichen Mietervereine mit Betriebskosten, Wohnungsmängeln und Mieterhöhungen zu tun. Doch auch vermeintliche Kleinigkeiten wie die Schönheitsreparaturen beim Auszug können schnell ungeahnte Probleme mit sich bringen – etwa dann, wenn der Vermieter damit droht, die Kaution einzubehalten.

Mithilfe unserer Ratgeber wollen wir ein wenig Licht ins Dunkel bringen: Lesen Sie nach, wie Sie Ihre Nebenkostenabrechnung ganz einfach selbst auf Fehler prüfen können und wie Sie mit einem Blick unwirksame Klauseln in Ihrem Mietvertrag erkennen. Erfahren Sie außerdem, was Sie bei der Gründung einer WG beachten müssen, wann Sie außerordentlich kündigen können und welche Haustiere Ihr Vermieter verbieten darf (und welche nicht).

 

Ihr Thema war nicht dabei? Hier finden Sie alle Ratgeber in der Übersicht: Mietrecht von A bis Z

Anwält*in für Mietrecht: Beratung per Telefon oder online

Eine umfassende Modernisierung berechtigt Ihren Vermieter zur Mieterhöhung. Dessen sind sich die meisten Mieter bewusst. Doch wussten Sie beispielsweise, dass Sie der Modernisierung widersprechen können – etwa dann, wenn der Vermieter sie nicht rechtzeitig angekündigt hat?

Fälle wie diese zeigen, dass das Mietrecht von vielen Ausnahmen geprägt ist. So entscheidet oft das Kleingedruckte im Mietvertrag darüber, ob Sie beim Auszug renovieren müssen oder nicht.

Um nicht in meist kostspielige Stolperfallen zu tappen, sollten Sie sich im Zweifelsfall professionelle Hilfe holen. Die selbstständigen Kooperationsanwälte und -anwältinnen der Deutschen Anwaltshotline beraten Sie gerne per Telefon oder online – und das an 365 Tagen im Jahr. Entscheiden Sie sich für einen Anruf bei der Anwaltshotline, werden Sie direkt und ohne Warteschleife mit einem Experten für Mietrecht verbunden. Am besten halten Sie relevante Dokumente – wie Mietvertrag, Hausordnung oder Kündigungsschreiben – bereit, um eine schnelle und effiziente Beratung zu gewährleisten. Die meisten Fragen aus dem Mietrecht sind schnell beantwortet. So dauert der durchschnittliche Anruf nur 8 Minuten und kostet damit nicht mehr als 16 Euro.

Für komplexere Fälle oder die Prüfung einzelner Textpassagen eignet sich die Online-Rechtsberatung per E-Mail. Schildern Sie einfach Ihren Fall und schon erhalten Sie ein unverbindliches Preisangebot von einem Anwalt. Der Durchschnittspreis für die schriftliche Beratung beträgt 89 Euro. Die Antwort erhalten Sie in der Regel innerhalb von 24 Stunden.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.