Schadensersatz: So machen Sie Ihre Ansprüche geltend

Schadensersatz bedeutet allgemein den Ausgleich des einer Person entstandenen Schadens durch den Schädiger oder den zum Ausgleich Verpflichteten.

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Wann kommt es zu Schadensersatzansprüchen?

Sogenannte primäre Schadensersatzansprüche entstehen unmittelbar durch das schädigende Ereignis, z.B. Beschädigung von Eigentum. Sekundäre Schadensersatzansprüche entstehen durch die Verletzung einer vertraglichen oder vertragsähnlichen Pflicht, z.B. Schadensersatz anstelle der geschuldeten Vertragsleistung.

Derjenige, der aufgrund eines bestimmten Ereignisses an seinen Lebensgütern, seiner Ehre oder seinem Eigentum eine Einbuße erleidet, soll einen Ausgleich für die entstandenen Nachteile erhalten. Der Schadenbegriff des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) umfasst sowohl Vermögens- als auch Nichtvermögensschäden. Für beide gelten jedoch unterschiedliche Regeln.

Schadensersatz: Beratung durch einen Anwalt

Bei Fragen zum Schadensersatz können viele schwierige Fragen auftauchen, die häufig nur nach eingehender Prüfung sämtlicher Unterlagen durch einen erfahrenen Rechtsanwalt beantwortet werden können. Daher sollte Sie für eine telefonische Beratung Ihre Unterlagen vorliegen haben.


Einen Anwalt fragen  

Zivilrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne