Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG

  • Regelmäßiger Zuverdienst ohne Ausfallrisiko
  • Keine Grundgebühr, keine Anschlusskosten, kein Risiko
  • Sie beraten – die Verwaltung übernehmen wir

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG



  Kontakt

Sie sind Anwalt und suchen nach einer Zuverdienstmöglichkeit?
Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG!

Wir, die Deutsche Anwaltshotline AG, sind einer der größten Rechts-Servicedienstleister auf dem deutschen Markt und arbeiten mit mehr als 250 selbstständigen Rechtsanwälten aus ganz Deutschland zusammen. Um die 10.000 Anrufe pro Woche weiterhin stemmen zu können, suchen wir aktuell nach weiteren Kooperationsanwälten für unsere telefonische Rechtsberatung.

Wir verkaufen Ihnen keine Profile, sondern bieten Ihnen die Möglichkeit, einfach, bequem und ortsungebunden telefonische Erstberatung zu erbringen. Um den „bürokratischen Rattenschwanz“ kümmern wir uns: Sie müssen weder Rechnungen stellen noch Akten pflegen. Stattdessen erhalten Sie monatlich eine sekundengenaue Abrechnung von uns.

Die Teilnahme an der Hotline ist keinen strengen Regeln unterworfen, sondern kann flexibel auf die Anforderungen Ihres Kanzleialltags abgestimmt werden. Die wöchentlichen Bereitschaftszeiten planen wir von Woche zu Woche: So können Sie selbst bestimmen, wie viele Stunden Sie jeweils telefonisch beraten wollen und zu welchen Zeiten wir Sie schalten sollen. Da die Hotline an 365 Tagen im Jahr von 7 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts erreichbar ist, sind auch Nacht- und Wochenendbereitschaften möglich.


Weitere Informationen: Ihre Vorteile auf einen Blick

Wir suchen:

Wir sind auf der Suche nach Kooperationsanwälten, die telefonische Rechtsberatung über die Plattform der Deutschen Anwaltshotline AG durchführen wollen. Interessierten Rechtsanwälten stehen neben der telefonischen Rechtsberatung auch weitere Beratungskanäle – wie etwa die Beratung per E-Mail oder Chat – offen.

Sie haben in Ihrer Kanzleiarbeit noch Kapazitäten frei, möchten im Alter etwas kürzer treten oder wagen gerade den Sprung in die Selbstständigkeit? Die telefonische Rechtsberatung stellt eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit gesichertem Zuverdienst dar.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Durch die Teilnahme an der Plattform der Deutschen Anwaltshotline AG profitieren Sie nicht nur von einem gut kalkulierbaren Nebenverdienst, sondern auch von vielen weiteren Vorteilen:
Zusatzverdienst ohne Ausfallrisiko
  • Für die Tätigkeit in der Telefonhotline erhalten Sie eine sekundengenaue Vergütung. Die Höhe Ihres Verdienstes hängt dabei ganz von der Intensität Ihrer Teilnahme an der Plattform der Deutschen Anwaltshotline AG ab. Pro Monat erzielen die selbstständigen Kooperationsanwälte in etwa 500 bis 2.500 Euro pro Monat.
Kein Verwaltungsaufwand
  • Der Beratungsvertrag kommt zwischen Ihnen und dem Kunden zustande, doch wir übernehmen den gesamten Verwaltungsaufwand für Sie. Sie müssen keine Rechnungen stellen, keine Akten pflegen und keinen lästigen Schriftverkehr übernehmen. Stattdessen erhalten Sie von uns einmal monatlich eine sekundengenaue Abrechnung.
Flexible Bereitschaftszeiten
  • Die Teilnahme an unserer Plattform kollidiert nicht mit Ihrem Kanzleialltag! Sollten sich spontane Gerichtstermine oder Mandantenbesuche ergeben, können Ihre Bereitschaftszeiten problemlos verschoben werden. Haben Sie einmal etwas mehr zu tun, können Sie die Teilnahme an der telefonischen Rechtsberatung pausieren.
Kostenlos und ohne Risiko
  • Wir erheben weder eine Grundgebühr noch Anschlusskosten. Sollte die Chemie nicht stimmen oder Ihre Situation sich kurzfristig ändern, können Sie die Zusammenarbeit mit kurzer Frist wieder beenden. Eine Mindestvertragslaufzeit gibt es nicht.
Kein technischer Aufwand
  • Alles, was Sie für die Teilnahme an der Plattform der Deutschen Anwaltshotline AG benötigen, ist ein Festnetzanschluss und eine Internetverbindung. Um eine hohe Flexibilität zu gewährleisten, können Sie bis zu 3 Telefonnummern bei uns hinterlegen. So können Sie bequem werktags von der Kanzlei aus und am Wochenende von zu Hause beraten. Um die technische Einrichtung der Hotline kümmern wir uns.
Großer Strauß an Dienstleistungen
  • Unsere Kooperationsanwälte können nicht nur klassische Telefonberatung erbringen, sondern sich auch an zahlreichen weiteren Services beteiligen. Zur Auswahl stehen beispielsweise Vertrags-Checks oder die Beratung per E-Mail oder Chat. Bei Fragen ist unser Anwaltsbetreuungsteam rund um die Uhr für Sie verfügbar.
Kostenlose Werbung und hohe Medienpräsenz
  • Als Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG profitieren Sie von einer erhöhten Sichtbarkeit bei Google und in anderen relevanten Suchmaschinen. Zusätzlich vermitteln wir regelmäßig attraktive Presseanfragen von namhaften Magazinen und TV-Sendern, darunter Handelsblatt und ZDF.

Unsere Anforderungen an Sie

Sie sollten zu uns passen – menschlich wie fachlich. Sie bringen daher Folgendes mit:

Ihre Verdienstmöglichkeiten

Für die Telefonberatung erhalten Sie eine sekundengenaue Vergütung. Abhängig unter anderem von den wöchentlichen Bereitschaftszeiten und der Teilnahme an weiteren Beratungskanälen verdienen unsere Kooperationsanwälte zwischen 500 und 2.500 Euro pro Monat. Kurzum: Sie haben Ihren Zusatzverdienst selbst in der Hand!

Häufige Fragen und Antworten
  • Welche Fragen stellen Kunden in der telefonischen Rechtsberatung?

    Von A wie Arbeitsrecht bis Z wie Zivilrecht: Kunden stellen Fragen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Etwa 90 Prozent der Anrufer stellen dabei Fragen zu Standardthemen wie Schönheitsreparaturen, Minijobs und Nebentätigkeiten oder Kaufverträgen. Wir sprechen hier gerne von „Ich habe da mal eine Frage“-Fragen, die Sie im Freundeskreis oder am Kanzleitelefon sicherlich auch häufig gestellt bekommen.

  • Mit wie vielen Anrufen muss ich rechnen?

    Die Nachfrage nach schneller, günstiger und unkomplizierter Rechtsberatung steigt weiterhin an – was man auch an unseren Anrufzahlen sieht. Pro Woche beraten die selbstständigen Kooperationsanwälte etwa 10.000 Anrufer. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie untätig vor dem Telefon sitzen und auf einen Anruf warten, ist also verschwindend gering. Sollte es doch einmal zu einem Leerlauf kommen, können Sie die Zeit für Recherche- oder Verwaltungsarbeiten, die im Rahmen Ihrer Kanzleiarbeit anfallen, nutzen. Alternativ können Sie auch an weiteren Beratungskanälen wie etwa der Rechtsberatung per E-Mail teilnehmen.

  • Kann ich selbst bestimmen, in welchen Rechtsgebieten ich berate?

    Jeder Kooperationsanwalt bekommt von uns zunächst eine Liste mit allen Rechtsgebieten. Sie können sich dann selbst für jedes Rechtsgebiet auf einer Skala von A bis D bewerten und so beeinflussen, welche Anrufe zu Ihnen durchgestellt werden. Noch leichter ist das Ganze beispielsweise in der E-Mail-Beratung: Die Kundenanfragen werden in unserem E-Mail-Beratungssystem gesammelt und Sie können selbst entscheiden, auf welche Anfragen Sie ein Angebot abgeben und welche eher nicht das Richtige für Sie sind.

  • Was kann ich tun, wenn ich eine Frage nicht beantworten kann?

    Die Welt des Rechts ist ein weites Feld. Selbstverständlich verlangen wir von unseren Kooperationsanwälten nicht, auf jede Frage die passende Antwort parat zu haben. Sollten Sie einem Anrufer einmal nicht weiterhelfen können, können Sie diesen problemlos an einen Kollegen weiterleiten.

  • Muss ich am Telefon sofort antworten oder kann ich auch erst nachschlagen und dann zurückrufen?

    Die meisten Anrufer stellen Fragen zu Standardproblemen wie Mietverträgen, Flugstreiks oder dem Anspruch auf Teilzeit. Wir sind uns sicher, dass Sie die passende Antwort schnell parat haben. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, können Sie den Anrufer an einen Kollegen weiterleiten. Fühlen Sie sich sicherer, wenn Sie ein Problem zunächst nachschlagen können, könnten die Chat- oder E-Mail-Rechtsberatung das Richtige für Sie sein. Die schriftliche Kommunikation mit dem Kunden erlaubt etwas mehr Zeit und Sie haben die Möglichkeit, relevante Gesetzestexte zur Veranschaulichung einfach in das Eingabefeld zu kopieren.

  • Entstehen mir Kosten durch die Teilnahme an der Plattform der Deutschen Anwaltshotline AG?

    Wir verkaufen Ihnen keine kostenpflichtigen Profile, sondern sind an einer erfolgreichen Zusammenarbeit interessiert. Daher veranschlagen wir weder Anschlusskosten noch eine Grundgebühr. Stattdessen werden Sie für Ihre Beratungstätigkeit bezahlt: Sie erhalten von uns eine monatliche Abrechnung. Die Höhe Ihrer Vergütung hängt dabei ganz von Ihren Bereitschaftszeiten und Ihrer Teilnahme an weiteren Beratungskanälen ab, so dass Sie Ihren Verdienst letztendlich selbst in der Hand haben.

  • Für wen eignet sich die Tätigkeit als Telefonanwalt?

    Vom jungen Durchstarter bis zum Notar a. D.: Jeder unserer 250 Kooperationsanwälte ist unterschiedlich. Die Teilnahme an unserer Plattform eignet sich unter anderem für:

    junge Anwälte und Anwältinnen, die sich gerade erst selbstständig gemacht haben und die oft schwierige Anfangsphase überbrücken möchten

    erfahrenere Anwälte und Anwältinnen, die die mit viel Verwaltungsaufwand verbundene Kanzleiarbeit allmählich herunterschrauben möchten

    Anwältinnen in Elternzeit, die thematisch am Ball bleiben möchten und sich dabei etwas dazuverdienen wollen

    Anwälte und Anwältinnen, die sich einen erfahrenen Begleiter in Sachen Digitalisierung wünschen

    Anwälte und Anwältinnen, die schlichtweg Freude an unkomplizierter und abwechslungsreicher Beratung haben, ihre Zeit aber ungern mit Aktenpflege und Rechnungsstellung verbringen

    und viele mehr…

Neugierig geworden?

Ihr Ansprechpartner ist Rene PawlickiKommen Sie bei Interesse und Rückfragen gerne auf uns zu.
Ihr persönlicher Ansprechpartner ist Rene Pawlicki.
Deutsche Anwaltshotline AG | Am Plärrer 7 | 90443 Nürnberg
E-Mail: anwalt-lto@deutsche-anwaltshotline.de
Telefon: 0911 - 37 65 69 81 28

Sie wünschen einen Rückruf?