Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Untervermietung an eigene Tochter

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer
Stand: 10.01.2014

Frage:

Kann ich als Mieter einer Wohnung von 84 m² meiner Hartz IV beziehenden getrennt vom Ehemann lebenden Tochter (56) einen Anteil von 54 ² vermieten, ohne Probleme mit der ARGE zu bekommen? Den übrigen Wohnanteil vermiete ich an meine Enkeltochter (26), welche derzeit am Masterabschluss BWL arbeitet.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-18
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

Antwort:

Bei Beantwortung Ihrer Frage gehe ich zunächst davon aus, dass Sie die gemietete Wohnung selber nicht bewohnen, da sich ansonsten weitere Probleme ergeben.

Grundsätzlich ist eine Vermietung von Wohnungen an Familienangehörige bei Bezug von Hartz IV möglich. Notwendig ist allerdings, dass es sich nicht um eine Scheinvermietung handelt. Demzufolge muss ein schriftlicher Mietvertrag abgeschlossen werden und dieser auch gelebt werden (also monatliche Überweisung der Miete auf das Vermieterkonto; Abrechnung Nebenkosten etc.). Dabei fällt bei dem Vermieter Einkommen an, das je nach seiner persönlichen Situation als Einkommen zu versteuern ist.

Zur Vermeidung von Missbrauch fordern viele Jobcenter bei Untermietverhältnissen die Zustimmung Eigentümers zur Untermiete an und machen ihre Bewilligung von der Vorlage der Zustimmung abhängig.

Bei der Aufteilung der Wohnung muss strikt darauf geachtet werden, dass die untervermieteten Wohnungsbestandteile eindeutig den jeweiligen Untermietern zugeordnet werden können. Dieses ist insbesondere bei gemeinsam genutzten Räumen wie Küche oder Bad wichtig; hier müssen z.B. die einzelnen Lebensmittelvorräte dem jeweiligen Mieter zuzuordnen sein.

Noch schwieriger wird die Situation, wenn Sie selbst auch noch mit in der Wohnung leben sollten, da es dann mindestens 3 getrennter Räume und einer großen Küche bedarf.

Sie müssen davon ausgehen, dass in diesen Fällen das Jobcenter einen Hausbesuch macht um Ihre Angaben zu überprüfen. Stellt man dann z.B. fest, dass Ihr Wohnbereich nicht eindeutig von dem Ihrer Tochter zu trennen ist, wird man Ihr Einkommen falls es hoch genug ist bei der Berechnung der Hartz IV –Leistung an Ihre Tochter berücksichtigen.

Liegt Ihr Monatseinkommen unter ca. 1000 € kann es günstiger sein, Ihre Tochter in Ihren Haushalt mit aufzunehmen und eine hälftige Übernahme der Mietkosten schriftlich zu vereinbaren. Denken Sie daran, dass auch in diesem Fall die vereinbarte Mietbeteiligung durch erfolgte Zahlungen nachzuweisen ist. Dann erfolgt auch keine steuerpflichtige Untervermietung; eine Zustimmung des Hauseigentümers ist nicht notwendig. Auch eine Ortsbesichtigung durch das Jobcenter wird in diesen Fällen nicht erfolgen.



Rechtsbeiträge über Ausländerrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Amt für Migration

Bussgeldbescheid gegen (falschen) Zwilling | Stand: 17.06.2016

FRAGE: Ich habe 3 Söhne, 2 davon sind eineiige Zwillinge. Einer meiner Söhne ist am 04.03.2016 mit dem Auto, dass auf mich zugelassen ist, unterwegs gewesen. Außerhalb geschlossener Ortschaf...

ANTWORT: Sie haben einerseits völlig recht: man kann niemand bestrafen oder maßregeln, wie man es im Bußgeldverfahren nennt, der sich keiner Ordnungswidrigkeit schuldig gemacht hat. Erst rech ...weiter lesen

Verrechnung von Nachzahlung mit ALG II | Stand: 10.04.2013

FRAGE: Mein Ehegatte bezieht seit März 2012 Leistungen nach dem SGB II, ich bekomme seit Dez .2008 EU-Rente. Im Dez. 2012 erhielt ich von der Rentenstelle einen Bescheid für eine Neuberechnung meine...

ANTWORT: Leider ist es zutreffend, dass im Monat der Gutschrift der Nachzahlung die gesamte Nachzahlung als Einkommen anzurechnen ist und damit eine Verrechnung mit dem ALG II verfolgt. Ist die Nachzahlung höhe ...weiter lesen

Deckung der Bestattungskosten durch Versicherungsguthaben? | Stand: 30.01.2013

FRAGE: Meine Mutter ist am 29.07.2012 verstorben. Ein Testament liegt nicht vor. Erbberechtigt sind die beiden noch lebenden Kinder zu je einem Drittel, sowie die beiden Kinder ihres verstorbenen Sohnes zu j...

ANTWORT: Anhand der übermittelten Versicherungsunterlagen ist es tatsächlich so, dass die Versicherung an die jeweils genannten Bezugsberechtigten schuldbefreiend leisten durfte.Ihre Mutter als Versicherungsnehmeri ...weiter lesen

Benachteiligung eine Schülerin wegen Dyskalkulie? | Stand: 08.02.2012

FRAGE: Unsere 12 jährige Tochter besucht die 5. Klasse einer Realschule in Niedersachsen. Das Kind hat eine Dyskalkulie und ist seit Beginn der zweiten Klasse in einer privaten Therapie im Institut fü...

ANTWORT: Ausgehend von dem Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 04.12.2003 in der Fassung vom 15.11.2007 ist bei der schulischen Behandlung zwischen der Legasthenie und der Dyskalkulie zu unterscheiden.Demgegenübe ...weiter lesen

Internet Abzocke - Angeblicher Verzicht auf den Widerruf | Stand: 08.09.2010

FRAGE: Bin am 01.09.10 per Mail von der Firma XY zur Zahlung eines Betrages von 96 Euro aufgefordert worden für einen angeblichen Dienst, den ich niemals in Anspruch genommen habe.Falls ich nicht bis zu...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Um es vorwegzunehmen: Ich rate Ihnen an, die Forderung der Firma XY nicht zu begleichen und dies nötigenfalls gerichtlich durchzufechten, wobei abzuwarten wäre, ob es sowei ...weiter lesen

Zuzug von rumänischen Staatsbürgern | Stand: 28.04.2010

FRAGE: Ich möchte meine Freundinn aus Bukarest nach Deutschland holen (evtl. im September 2010). Was habe ich zu beachten? ...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,ich bedanke mich für die Annahme meines Angebotes und führe auf Ihre Frage, unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes, gerne wie folgt aus. Bei der Beantwortun ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-18
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.295 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

   | Stand: 23.11.2017
Ich wurde gerade von einer sehr freundlichen Anwältin zum Thema Rückforderungsrecht / Verwaltungsrecht beraten. Meine Fragen wurden vollständig und präzise beantwortet. Vielen Dank

   | Stand: 23.11.2017
Vielen Dank für die schnelle und verständliche Beantwortung meiner Fragen bezüglich Mietrecht. Kann es nur weiterempfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-18
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Ausländerrecht | Ausländerrecht | Insolvenzrecht | Spätaussiedlerrecht | Anerkennung | Asylverfahren | Ausländerabteilung | Ausländeramt | Ausländerbehörde | Ausländermeldeamt | Ausländerpolizei | Ausländerstelle | Bewilligung | Bürgerrecht | Einbürgerungsamt | Rechtsfragen

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-18
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen