Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Stornierung des Flugtickets wegen Änderungen?


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Florian Wehner
Stand: 04.02.2012

Frage:

Am 29.01. erhielt ich von XXX eine Benachrichtigung über die Verschiebung des gebuchten Fluges DUS - NY. Anstelle der ursprünglichen Zeiten für den Abflug: 21.02. 13:20h Direktflug nach New York, wurde mir mitgeteilt, dass der Flug nun erst am 22.02. um 6:20h von DUS nach Berlin geht und dann um 10:30h an diesem Tag der Anschlussflug nach NY.
Ich habe mich nun dreimal per Mail bei XXX gemeldet, dass ich diese Änderung nicht akzeptieren werde. Bisher habe ich noch keinerlei Reaktion oder Antwort erhalten.
Welche Möglichkeiten bleiben mir nun? Kann ich auf eine Umbuchung zu anderen Flugzeiten bestehen? Kann ich eine Stornierung des Fluges verlangen?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Grundsätzlich stellt eine derartige Verschiebung der Flugzeiten eine Änderung des Reisevertrags dar und gibt Ihnen daher das Recht zur entschädigungslosen Kündigung - Stornierung - des Beförderungsvertrages.

Meistens allerdings haben Fluggesellschaften/Reiseveranstalter einen Passus in ihren AGB, dass Verspätungen bis zu einer gewissen Grenze nicht als ausserordentlicher Kündigungsgrund zu werten sind und daher nicht zu einer entschädigungslosen Stornierung berechtigen. Hier gibt es jedoch Gerichtsentscheidungen, die bei Verspätungen von mehr als sechs Stunden derartige AGB´s für unwirksam halten, weil sie den Fluggast unangemessen benachteiligen und daher dennoch die Stornierung zulassen.

Ich würde Ihnen empfehlen, die Reisebestimmungen genau zu prüfen, ob eine solche Bestimmung in den allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten ist; sodann die Gesellschaft auf das Übermaß der Verspätung hinweisen und mitteilen, dass die Reise unter solchen Umständen für Sie keinen Sinn macht. Das sollte die Airline zum Einlenken bewegen; wenn nicht, bleibt nur der Weg zum Gericht.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Haustürgeschäft

Widerrufsrecht bei Flugbuchung im Internet | Stand: 02.09.2014

FRAGE: Ich habe einen Linienflug für Dezember 2014 im Internet gebucht. Habe ich hierfür ein Widerrufsrecht gemäß dem neuen Widerrufsrecht von Juni 2014? ...

ANTWORT: Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass Ihnen kein gesetzliches Widerrufsrecht bei einer online Buchung zusteht. Dieses ergibt sich aus § 312 Abs.2 BGB , der für die dort aufgeführten Verträg ...weiter lesen

AGB einer Online Kleinanzeigenbörse | Stand: 25.08.2014

FRAGE: Ich benötige für eine Kleinanzeigenbörse (gebrauchte Sportbekleidung und Sportgeräte) eine rechtssichere AGB, und eine Urheberrechtsbelehrung - da natürlich auch Bilder hochgelade...

ANTWORT: Ich schlage folgendes Vorgehen vor:Sie erstellen anhand des AGB-Generators der Deutsche Anwaltshotline AG, Link siehe unten, einen ersten Entwurf. Geben Sie dabei möglichst realistisch schon all ...weiter lesen

Ablehnung von ALGII wegen Vermögen | Stand: 12.11.2013

FRAGE: Ausgangsituation1. Ich habe meinem Sohn einen Kredit gewährt zur Übernahme eines Schreibwarengeschäftes: Sicherheit Inventar und Ware2. Nach Aufgabe des Schreibwarengeschäftes habe...

ANTWORT: In Ihrem Fall dürfte die Angelegenheit schwierig werden. Es wird darauf ankommen wie dezidiert und ausführlich Ihr Sohn im Widerspruchsverfahren argumentiert. In solchen Fällen gibt es kein ...weiter lesen

Bank kündigt Kreditvertrag unrechtmäßig | Stand: 05.02.2013

FRAGE: Es geht um die Rechtmäßigkeit einer Kreditkündigung. Durch eine offene Rechnung i.H.v. rund 27.000,- Euro, die ein Kunde von mir noch nicht bezahlt hat bin ich in Zahlungsschwierigkeite...

ANTWORT: Es hat den Anschein, als ob Sie in die „Mühlen“ einer Bank geraten sind. Das Verhalten der Bank halte ich für skandalös. Eine Kreditkündigung eines Verbraucherkredits durc ...weiter lesen

Accountsperre durch einen Internetdienstleister macht den Zugriff auf wichtige Dateien unmöglich | Stand: 30.11.2010

FRAGE: Ein Internetdienstleister, bei dem ich angemeldet bin hat mir ohne Vorwarnung den Account gekündigt. In den AGB steht aber, das der Anbieter zwar berechtigt ist, bei entsprechenden Verfehlungen de...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,ich empfehle Ihnen, den Anbieter per Einschreiben erneut auf diesen Sachverhalt hinzuweisen und ihm mitzuteilen, dass Sie sich die Geltendmachung von Schadensersatzansprüche ...weiter lesen

Probeabo in einem rumänischen Datingportal - Ist der Vertrag wirksam? | Stand: 16.03.2010

FRAGE: Ich habe am Wochenende ein Probeabo bei einem Internet-Datingportal erworben. Das Probeabo geht über 14 Tage; sollte bis dahin keine Kündigung erfolgt sein, verlängert es sich automatisc...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Ein Vertrag kann nicht nur über einen schriftlichen Vertragstext, sondern auch fernmündlich, per Telefax oder eben über die Inanspruchnahme moderner Kommunikationsmittel ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Beiträge zu Haustürgeschäft

Videoüberwachung in Fitnessstudio zulässig?
| Stand: 17.02.2014

Das Landgericht Koblenz hatte u.a. darüber zu entscheiden, ob eine Klausel in Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Fitnessstudio-Vertrages zulässig ist, wonach sich das Fitnessstudio vorbehält, Teile ...weiter lesen

DSL-Drosselungsklausel vorerst ungültig
| Stand: 05.11.2013

Vertragsklauseln, die DSL-Neukunden beim Surfen und Runterladen mit einer Drosselung der Internetgeschwindigkeit ausbremsen möchten, sind unzulässig. Das hat das Landgericht Köln entschieden (Az. 26 O 211/13). ...weiter lesen

Urlaubsbuchung: Mehrkosten bei Namensänderung muss nicht von Reisenden übernommen werden
| Stand: 25.10.2013

Vertragsklauseln eines Reiseveranstalters, die Reisende bei einer Namensänderung verpflichtet, die Kosten für den Aufwand einer Reisedokumentenänderung zu übernehmen, sind ungültig. Das hat das ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.220 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Steuerrecht | Zivilrecht | Pferderecht | AGB | AGB Gesetz | Geschäftsbedingungen | Haustürverkauf | Haustürwiderruf | Haustürwiderrufsgesetz | Haustürwiderrufsrecht | Kaffeefahrt | Kettenbrief | Stromabschaltung | Stromrechnung | Vertrag

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen