Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Unterhalt zahlen bei niedrigem Einkommen


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwältin Mandy Riedel
Stand: 06.06.2011

Frage:

Meine Zwillingstöchter (15 Jahre) leben seit der Trennung 2010 bei mir.
Nun möchten Sie zu ihrem Vater ziehen.
Ich arbeite (50%) in der Altenpflege.
Wegen eines Bandscheibenvorfalls und Arthrose kann ich nicht 100% arbeiten.
Mein Netto-Einkommen beträgt ca. 1000 Euro.

Meine Frage: muss ich von diesem geringen Einkommen Unterhalt für meine Töchter an den Vater bezahlen?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-21
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrte Mandantin ,

wie Sie selbst vermuten, ist die Unterhaltsverpflichtung an das Einkommen, insbesondere dessen Höhe gekoppelt. Nach der für die Höhe des Unterhaltsbetrages und dessen Ermittlung herangezogenen Düsseldorfer Tabelle ergäbe sich unter Berücksichtigung des anteiligen Kindergeldes ein Unterhaltsbetrag in Ihrer Einkommensgruppe je Kind von 334 EUR. 

Hier ist allerdings zu berücksichtigen, dass Sie gegenüber minderjährigen Kindern nach der aktuellen Düsseldorfer Tabelle ein Selbstbehalt von 950 EUR haben. Das bedeutet im Ergebnis, dass maximal zu verteilende Masse für Unterhaltszahlungen ein Betrag von monatlich 50 EUR wäre, der anteilig auf beide Kinder aufzuteilen ist.

Grundsätzlich sind Sie verpflichtet, Ihre Arbeitskraft vollständig auszunutzen, um die Unterhaltsverpflichtung erfüllen zu können. Aufgrund Ihrer Erkrankung – die sicher entsprechend nachgewiesen werden kann - kann man von Ihnen allerdings eine Erhöhung der Tätigkeit wohl nicht verlangen. Jedenfalls nicht in der bisherigen Tätigkeit der Altenpflege. Sofern allerdings Tätigkeiten möglich wären in einem anderen Bereich, in denen die Erkrankung mit Arthrose nicht hinderlich ist, wird man das von Ihnen verlangen können. Hier müsste allerdings die tatsächliche Möglichkeit dazu bestehen, um dies von Ihnen verlangen zu können.

Aktuell verbleibt es daher bei dem Betrag von monatlich 50 EUR.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Spekulationsgewinn

Auskunftspflicht über Lebensgefährten | Stand: 25.05.2012

FRAGE: Meine Mutter lebt seit ca. 6-8 Wochen in einem Pflegeheim, da wir Kinder die Betreuung aus zeitlichen/örtlichen Gründen nicht mehr leisten können. Da die Rente meiner Mutter sehr gerin...

ANTWORT: Frage 1.: Ich würde gerne wissen, ob ich dazu verpflichtet bin, über meine Lebensgefährtin Auskunft geben zu müssen.Nach § 1601 BGB sind Verwandte in gerader Linie verpflichtet ...weiter lesen

Rente sichern im Falle der Insolvenz | Stand: 31.03.2014

FRAGE: Vor ca. 8Jahren bin ich für meine Tochter eine Bürgschaft eingegangen Seit 5 Jahren lebe ich mit meiner Partnerin zusammen.seit 2 Jahren sind wir verheiratet. Frage, im Falle das die Bürgschaf...

ANTWORT: Prinzipiell binden in Deutschland Verträge nur diejenigen Personen, welche die Verträge abgeschlossen haben. Dies gilt auch bei Eheleuten, solange sie nicht durch notariellen Vertrag in den Güterstan ...weiter lesen

Unterschrift auf Steuererklärungsformular des Ex-Mannes | Stand: 04.01.2013

FRAGE: Mein geschiedener Ehemann (seit Aug.2012) bittet mich um eine Unterschrift für das Finanzamt, Formular: Anlage U zur Steuererklärung 2011: Antrag auf Abzug von Unterhaltsleistungen als Sonderausgabe...

ANTWORT: Bei Unterhaltszahlungen an den getrenntlebenden oder geschiedenen Ehegattenbesteht die gesetzliche Möglichkeit,dass der Unterhaltzahlende seine im jeweiligen Jahr erbrachten Zahlungen in seiner Einkommensteuererklärun ...weiter lesen

Anrecht auf Kindergeld für Kind in Rumänien? | Stand: 25.10.2012

FRAGE: Ich bin in Rumänien in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis beschäftigt.Habe sowohl die deutsche als auch die rumänische Staatsangehörigkeit.Habe einen gemeldeten Wohnsitz i...

ANTWORT: Die Frage, ob Sie Anspruch auf deutsches Kindergeld haben, richtet sich für unbeschränkt Steuerpflichtige nach dem deutschen Einkommensteuergesetz (§§ 31 f. und §§ 62 ff ...weiter lesen

Krankengeld deckt Lebensunterhalt nicht aus - welche Behörde hilft? | Stand: 07.11.2011

FRAGE: Hallo, nach der Lohnfortzahlung fällt eine Bekannte von mir ins Krankengeld. Dieses reicht mit ca. 700,00€ mtl. aber nicht um ihren Lebensunterhalt inkl. Miete etc. zu bestreiten. Welche Behörd...

ANTWORT: Soweit Ihre Bekannte wegen der Erkrankung mit dem derzeitigen Einkommen nicht auskommt, gibt es grundsätzlich 2 Möglichkeiten der sozialen Unterstützung:1.Zum einen kann sie als sog. „Aufstockerin&ldquo ...weiter lesen

Müssen ALG II Bezieher Meister BaföG in vollem Umfang beantragen? | Stand: 16.03.2010

FRAGE: Betreff: Weiterbildung Ich bin 36 Jahre (deutsch ), verheiratet, 1 Kind, beziehe z. Z für mich und meine Familie ausschließlich Alg 2. Ab dem 7.2010 beabsichtige ich innerhalb von 12 Monate...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,das Landessozialgericht Sachsen-Anhalt hat sich bisher als einziges Obergericht mit der Frage des Verhältnisses zwischen Meister BaföG nach dem AFBG und dem SGB II beschäftig ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Steuerrecht / Steuerstrafrecht
Interessante Beiträge zu Spekulationsgewinn

Wie Arbeitgeber Weihnachtsgeschenke versteuern müssen
| Stand: 25.09.2013

Wer als Arbeitgeber/in seinen Mitarbeitern zu Weihnachten eine besondere Freude machen möchte, muss aufpassen: Grundsätzlich gehören nämlich auch Weihnachtsgeschenke zum steuerpflichtigen Arbeitslohn. ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-21
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.693 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 04.07.2018
Ich hatte eine E-Mail Beratung gebucht für Mietrecht und habe dann Kontakt mit der Rechtsanwältin Alexandra Pritzsche gehabt.sie ist sehr kompetent nimmt sich auch viel Zeit und hat auf jede Frage die richtige passende Antwort gehabt ich kann die Rechtsanwältin nur weiter empfehlen ein großes Lob und vielen Dank noch.

   | Stand: 29.06.2018
Frau Kuner hat mich kompetent , sehr freundlich und zuvorkommend beraten. Vielen Dank Frau Kuner!

   | Stand: 28.06.2018
Ich war sehr zufrieden mit der Beratung von Herrn RA Hoffmann, der mir, in einem für mich komplexen Fall, weitergeholfen hat. Ich werde mich wieder an ihn wenden. Herzlichen Dank

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-21
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Steuerrecht | Steuerrecht | Steuerstrafrecht | Wettbewerbsrecht | Einkommen | Einkommensberechnung | Einkommensgrenze | Einkommenssteuertabelle | Einkommensteuer | Einkommensteuergesetz | Einkommensteuerpflicht | Einkünfte | Instandhaltungsrücklage | Nachzahlung | Spekulationsfrist | Spekulationsgeschäfte | Spekulationssteuer | Einkommensanrechnung | positive Einkünfte | Zuflussprinzip | Einkommenssteuerfreibetrag

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-21
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen