Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Darf die Mutter der russischen Ehefrau in Deutschland leben?


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
Stand: 13.01.2010

Frage:

Ich möchte meinen Verlobten aus Russland heiraten. Ich habe die deutsche Staatsangehörigkeit. Die Mutter meines Verlobten lebt auch in Russland. Ist es möglich dass die Mutter auch nach Deutschland kommen kann, und hier lebt?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-18
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

ich bedanke mich für die Annahme meines Angebotes und beantworte Ihre Frage, unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes, gerne wie folgt.

Während der Nachzug Ihrer zukünftigen Ehefrau, zumindest nach der Heirat, sich als eher unproblematisch herausstellen dürfte, so wird es sicherlich ein ungleich größeres Problem, Ihre Schwiegermutter ebenfalls ins Bundesgebiet zu bringen.

Zwar ist es grundsätzlich möglich, dass auch Ihre Schwiegermutter eine Aufenthaltserlaubnis erhalten könnte. Die Voraussetzungen sind jedoch sehr hoch (§ 36 Abs. 2 AufenthG).

Da ich davon ausgehe, dass Ihre Ehefrau volljährig ist, greift der Tatbestand des erleichterten Elternnachzugs (§ 36 Abs. 1 AufenthG) leider nicht. Insoweit käme allein die Regelung des Abs. 2 in Betracht, der für jedwede Familienangehörigen gilt. Hiernach kann sonstigen Familienangehörigen eines Ausländers eine Aufenthaltsaerlaubnis erteilt werden, wenn es zur Abwendung einer besonderen Härte geboten erscheint. Hier steckt der Teufel im Detail.

Zunächst einmal handelt es sich bei § 36 Abs. 2 AufenthG um eine reine Ermessensnorm. Die Ausländerbehörde kann also mehr oder weniger frei entscheiden, was eine besondere Härte ist und was nicht. Dies führt bereits dazu, dass die entsprechende Regelung erfahrungsgemäß durch die Ausländerbehörden sehr restriktiv angewandt wird. Ferner muss es sich tatsächlich um gewichtige Gründe handeln, warum Ihre Schwiegermutter mit nach Deutschland kommen soll. Allein die Tatsache, dass die Dame nach Wegzug Ihrer Ehefrau dann allein in Russland wäre, reicht hierfür regelmäßig nicht aus. Vielmehr müssen die Gründe von solch gewichtiger Natur sein, dass es weder Ihnen noch Ihrer Schwiegermutter zugemutet werden kann, mit der dann entstehenden Situation zu leben. Ob in Ihrem Fall eine solche Härte evtl. zu bejahen wäre, vermag ich nicht zu beurteilen. Insgesamt zeigt jedoch die Erfahrung, dass § 36 Abs. 2 AufenthG eher sparsam Anwendung findet und die Chancen für eine Aufenthaltserlaubnis für Ihre Schwiegermutter vergleichsweise schlecht stehen.

Auch ist die erforderliche Reihenfolge zu beachten. Grundvoraussetzung ist, dass zunächst Ihre Ehefrau eine Aufenthaltsgenehmigung erlangt. Erst dann wäre Ihre Schwiegermutter überhaupt antragsberechtigt. Insoweit scheidet eine gemeinsame Ausreise nach Deutschland wahrscheinlich ohnehin denknotwendig aus. Wenn überhaupt, dann wird Ihre Schwiegermutter zu einem späteren Zeitpunkt nachkommen können. Wie gesagt, eine treffende Argumentation für eine besondere Härte vorausgesetzt.



Rechtsbeiträge über Ausländerrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Aufenthaltsbefugnis

Eingetragene Lebensgemeinschaft in Spanien - gültig in Deutschland? | Stand: 28.12.2016

FRAGE: Ich bin Deutsche und lebe und arbeite seit über 10 Jahren in Deutschland. Meinen Eltern geht es nicht gut und deshalb möchte ich sehr kurzfristig nach Deutschland ziehen. Ich habe schon eine...

ANTWORT: Ich gehe nicht davon aus, dass Ihr angolanischer Partner derzeit ein Daueraufenthaltsrecht und eine Beschäftigungserlaubnis in Deutschland hat. Die Problematik liegt darin, dass die nach spanische ...weiter lesen

Niederlassungserlaubnis setzt Aufenthaltsberechtigung außer Kraft | Stand: 23.04.2015

FRAGE: Kann der Inhaber einer Aufenthaltsberechtigung (AB), die zeitlich und räumlich als unbegrenzt bei Erteilung galt, diesen Status auf den Klageweg beibehalten. In meinem neuen Pass will die Ausländerbehörd...

ANTWORT: Die Aufenthaltsberechtigung ist eine Aufenthaltsgenehmigung, die auf dem § 27 des ehemaligen Ausländergesetzes beruht. Das Ausländergesetz ist am 31.12.2004 außer Kraft getreten un ...weiter lesen

Wiedereinreise nach Deutschland | Stand: 30.01.2014

FRAGE: Ich habe einen Freund irakischen Staatsbuerger der damals im jahr 1999 oder 2000 mit seiner Frau und einer Tochter nach Deutschland kam. Er bekam eine Aufenthaltserlaubnis (Paragraph 7 i.v.m. Paragrap...

ANTWORT: Nach 8 Jahren kann Ihr irakischer Freund wohl auf den damaligen Status nicht mehr zurückgreifen. Soweit er sich immer noch in Syrien befindet, muss er zunächst einmal bei der deutschen Botschaf ...weiter lesen

Aufenthaltserlaubnis nach erfolgreichem Studium | Stand: 05.02.2013

FRAGE: Ich habe im Jahr 2005 mein Studium bei der Uni angefangen und im 2011 mit Diplom abgeschlossen. Als Studentin im Jahr 2007, 2008, 2009 als Praktikantin Vollzeit insgesamt 1 Jahr gearbeitet, in 2009/201...

ANTWORT: Die für Sie entscheidende Vorschrift zur schnellen Erlangung eines Niederlassungserlaubnis ist § 18b AufenthG, die die Absolventen deutscher Hochschulen privilegiert:§ 18b Niederlassungserlaubni ...weiter lesen

Aufenthaltsgenehmigung für ausländischen Ehemann erhalten | Stand: 07.07.2012

FRAGE: Ich habe die deutsche Staatsangehörigkeit und habe in der Türkei für ca 1 Jahr gelebt. Ich bin wegen meinem Freund dahin gezogen und wir haben dort geheiratet. Leider konnte ich mich dor...

ANTWORT: Guten Tag, Sie haben sich mit einer ausländerrechtlichen Fragestellung an mich gewandt. Es geht darum, dass Sie als deutsche Staatsangehörige in der Türkei die Ehe geschlossen haben. maßgeblic ...weiter lesen

Sprachzertifikat als Voraussetzung für die Ausstellung eines Heiratsvisums | Stand: 01.09.2010

FRAGE: Meine russische Verlobte und ich wollen heiraten. Die Heirat soll in Deutschland stattfinden. Meine Verlobte ist russische Staatsangehörige und wohnt und arbeitet in Moskau. Sie hat Ökonomi...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, gerne beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt. Grundsätzlich ist die Gesetzeslage leider so, dass Ihre zukünftige Ehefrau den A1-Sprachtest, der in der Regel vom Goethe-Institu ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-18
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-18
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Ausländerrecht | Ausländerrecht | Wettbewerbsrecht | Spätaussiedlerrecht | Aufenthalt Berechtigung | Aufenthaltsberechtigung | Aufenthaltsbestimmungen | Aufenthaltsbestimmungsrecht | Aufenthaltsbewilligung | Aufenthaltsdauer | Aufenthaltserlaubnis | Aufenthaltsgestattung | Aufenthaltsrecht | Aufenthaltsstatus | Aufenthaltstitel | Aufenthaltsverbot | AufenthG | AufenthG/EwG

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-18
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen