Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Mietrecht

Zwischenmietvertrag - Infos und Rechtsberatung

14.07.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Bei Vermietung von Wohnraum besteht für den Eigentümer die Möglichkeit der "Vorabvermietung" an eine gewerbliche Vermietungsgesellschaft, die wiederum Mietverträge mit den Mietern der jeweiligen Wohnungen abschließt.

Von der mietrechtlichen Seiten gesehen ist die Vermietungsgesellschaft Hauptmieter, der Wohnungsmieter ist "nur" Untermieter mit Erlaubnis zur Untermietung. Mit allen seinen mietrechtlichen Problemen, so z.B. bei Wohnungsmängeln oder Problemen hinsichtlich der Betriebskostenabrechnung, hat sich der Wohnungsmieter an die Vermietungsgesellschaft als seinen direkten Vertragspartner und nicht etwa an den Hauseigentümer zu wenden. Es gilt der Grundsatz, dass eine Abwicklung immer im Verhältnis zum jeweiligen Vertragspartner erfolgt. Möglich ist also durchaus, dass der Wohnungsmieter mit dem Eigentümer des Objekts gar keinen Kontakt hat, ja nicht einmal weiß, wer Hauptvermieter ist.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 099*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Sollten Sie zu oben genannten Punkten Fragen haben, stehen Ihnen die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwalts-Hotline gern zur Verfügung. Bitte halten Sie entsprechende Unterlagen für das Gespräch bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 099*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen