Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Mietrecht

Wohngemeinschaft - Infos und Rechtsberatung

15.07.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Unter Wohngemeinschaft (WG) versteht man in der Regel einen gemeinsamen Haushalt von mindestens 3 Erwachsenen mit oder ohne Kinder, die in der Regel nicht mit einander verwandt sind. In der amtlichen Statistik werden deren Mitglieder nur als Alleinlebende erfasst. Typisch für eine WG ist, dass Räume wie Bad, Küche und Wohnzimmer gemeinsam genutzt werden, jedes Mitglied aber einen separaten Schlaf/Aufenthaltsraum zur Verfügung hat.

Besteht auf Mieterseite eine Wohngemeinschaft ergeben sich bei Beendigung des Mietvertrages und/oder beim Wechsel von Mitgliedern der Wohngemeinschaft besondere Probleme. Zwischen den Mitgliedern der Wohngemeinschaft kann es bei fehlender vertraglicher Regelung zu Streitigkeiten über die Verantwortlichkeiten hinsichtlich Miete, Mietkaution oder Schönheitsreparaturen kommen. Auch eine Kündigungserklärung durch eine Wohngemeinschaft auf Mieterseite ist rechtlich nur wirksam, wenn alle aktuellen Mieter diese unterzeichnen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 754*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Im Einzelfall sollten Sie einen Rechtsanwalt zu Fragen des Mietrechts konsultieren. Die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline aus dem Bereich Mietrecht stehen Ihnen für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 754*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen