Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Grundbesitz - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 07.10.2011
Rechtsrat per Telefon
Fragen zum Thema
Grundbesitz?
Anwalt für Immobilienrecht anrufen:
0900-1 875 004 949*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Rechtsrat per Telefon
Fragen zum Thema
Grundbesitz?
Anwalt für Immobilienrecht anrufen:
0900-1 875 004 949*

Unter Grundbesitz versteht man gemeinhin den Besitz von Land, d.h. von Grundstücken oder Liegenschaften. Diese können bebaut oder unbebaut sein. Im engeren Sinne bezeichnet man mit Grundbesitz jedoch nur ein unbebautes Grundstück. Rechtlich betrachtet ist zu unterscheiden zwischen dem Besitz und dem Eigentum an einem Grundstück. Der Besitz vermittelt lediglich die tatsächliche Herrschaft über das Grundstück. Meistens handelt es sich bei dem Besitzer um den Mieter oder Pächter der Liegenschaft. Der Besitz ist jedoch vom Eigentum an dem Grundstück abgeleitet. In der Regel bezeichnet man daher mit "Grundbesitz" das Eigentum an einem Grundstück. Das Grundstückseigentum stellt ein umfassendes Herrschafts- und Abwehrrecht dar, ist also weitergehender als nur der Besitz daran.

In der Bundesrepublik Deutschland wird der Grundbesitz durch Eintragung in das Grundbuch dokumentiert. Das Grundbuch wird von dem zuständigen Grundbuchamt geführt, einer speziellen Abteilung des Amtsgerichts, in dessen Bezirk das Grundstück gelegen ist. Die Übertragung von Grundbesitz, d.h. von Eigentum an einem Grundstück, ist nur durch die Einigung des Veräußerers und des Erwerbers (auch Auflassung genannt) über die Übereignung und durch Eintragung in das Grundbuch möglich, §§ 873, 925 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch). Auch Belastungen des Grundstücks, also Grundpfandrechte, werden im Grundbuch eingetragen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 004 949*
Anwalt für Immobilienrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Die Belastung eines Grundstücks mit einem Grundpfandrecht ist bei den Kreditinstituten als Kreditgebern sehr beliebt, da es sich um eine sog. Realsicherheit handelt.

Bei weitergehenden Fragen zum Grundbesitz stehen Ihnen die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline jederzeit gerne zur Verfügung.

Rechtsbeiträge über Immobilienrecht:

Auflassungsvormerkung - Infos und Rechtsberatung Eigentumsübertragung - Infos und Rechtsberatung Eigentumsvermutungen - Infos und Rechtsberatung Grundbucheintrag - Infos und Rechtsberatung Grundeigentümer - Infos und Rechtsberatung Hauseigentümerwechsel - Infos und Rechtsberatung Übereignung - Infos und Rechtsberatung Vorverkaufsrecht - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung Jetzt einen Anwalt fragen und Antwort in 20 Min. erhalten
Anwalt kostenlos anfragen
Rechtsrat per Telefon
Fragen zum Thema
Grundbesitz?
Anwalt für Immobilienrecht anrufen:
0900-1 875 004 949*