Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Familienrecht

Besuchsrecht - Infos und Rechtsberatung

21.06.2012 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Begriff Besuchsrecht ist für verschiedene Rechtsgebiete von Bedeutung.

Der Mieter hat ein nahezu uneingeschränktes Besuchsrecht in Bezug auf die Ausübung des Gebrauchs der von ihm angemieteten Wohnung. Dies bedeutet konkret, dass der Vermieter dem Mieter nicht den Besuch etwaiger einzelner Personen untersagen darf. Genauso wenig ist der Vermieter dazu berechtigt, dem Mieter die Übernachtung anderer Personen (Nichtmieter) zu verbieten. Das Besuchsrecht ist auch im Hinblick auf die Dauer nahezu uneingeschränkt. Nach derzeit gültiger Rechtsprechung geht man davon aus, dass ein Besuch sogar bis zu sechs Wochen ohne Unterbrechung dauern darf.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 676*
Anwalt für Familienrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Nach Unterbrechung darf ein Besuch wiederum bis zu sechs Wochen dauern. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass der Vermieter bei einer Besuchsdauer von mehr als drei Monaten im Jahr eine personenzahlmäßige Berücksichtigung bei den Nebenkosten verlangen kann. Ein Besuchsrecht kann bei einer vergleichbaren Dauer aber durchaus eingeschränkt werden, nämlich dann, wenn die Wohnung durch den Besuch längerfristig überbelegt wäre.

Auch im Bereich Familienrecht ist das Besuchs- oder Umgangsrecht des Elternteils, der nicht mit den Kindern zusammen lebt, zu regeln.

Weiter sind Besuchsrechte Strafgefangener in den Strafvollzugsregeln verankert.

Weiteres zum Thema erhalten Sie bei den Rechtsanwälten der Deutschen Anwaltshotline!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 676*
Anwalt für Familienrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen