Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Vergütung - Infos und Rechtsberatung

04.01.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Vergütung bedeutet die Gegenleistung für eine erbrachte oder zu erbringende Dienstleistung.

Leistungserbringer kann ein Arbeitnehmer sein, ein Selbstständiger (Freiberufler), oder ein Künstler. Wenn keine bestimmte Vergütung vereinbart wurde, aber die Arbeitsleitung nur gegen Vergütung zu erwarten war oder ist, gilt die "übliche" Vergütung. Zumindest die gesetzliche, wie beim Mindestlohn. Möglich ist darüber hinaus im Arbeitsrecht eine tarifvertraglich geregelte Entlohnung. Zu prüfen ist auch der Gleichbehandlungsgrundsatz. Fällig wird die Vergütung erst nach erbrachter Leistung, sofern nicht anderes vereinbart. Wichtig ist, eventuelle Ausschlussfristen für eine Geltendmachung im Arbeitsvertrag zu beachten, sie sind oftmals sehr kurz (2 oder 3 Monate).

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Im Falle von bestehenden Unklarheiten über Bestand und die Höhe der Vergütung, sollte der Rechtsrat eines Anwalts eingeholt werden. Die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline helfen bei allen Fragen zur Vergütung.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen