Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

sachlicher Grund - Infos und Rechtsberatung

22.09.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Begriff "sachlicher Grund" steht in Verbindung mit verschiedenen Rechtsbereichen.

Ebenso verschieden sind daher die juristischen Probleme, die in diesem Zusammenhang denkbar sind. In der Regel stellt ein sachlicher Grund eine Ausnahmesituation dar, in der bestimmte Rechtsvorschriften nicht gelten oder gerade Anwendung finden sollen. Bei der juristischen Überprüfung eines sachlichen Grundes kommt es daher immer darauf an, was mit einem sachlichen Grund bezweckt werden soll und ob dieser Zweck mit der Rechtsordnung oder dem Vertragszweck in Einklang steht. Wird beispielsweise in einem Fall aus dem Arbeitsrecht über die Kündigung eines Arbeitnehmers gestritten, so ist letztendlich vom zuständigen Gericht zu erörtern, ob für die Kündigung ein sachlicher Grund vorlegen hat. Ist dies der Fall ist die Kündigung rechtmäßig. Kommt das Gericht hingegen zu dem Schluss, dass kein sachlicher Grund für eine Kündigung vorgelegen hat, so ist diese unwirksam. Aber auch in anderen Rechtsbereichen wie beispielsweise dem Verwaltungsrecht oder dem Sozialrecht kann ein sachlicher Grund vorliegen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline können Ihnen in vielen Rechtsbereichen zur Seite stehen und Ihre Fragen zum Vorliegen und zur Wirksamkeit eines sachlichen Grundes beantworten.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen