Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

AT Angestellte

Stand: 30.06.2014

AT-Angestellte, also außertariflich Angestellte, sind in einem Betrieb beschäftigt, in welchem ein Tarifvertrag gilt. Der AT-Angestellte schließt einen individuellen Arbeitsvertrag unter Ausschluss des Tarifvertrages mit dem Arbeitgeber ab. Das Gehalt des AT-Angestellten liegt dabei über der höchsten Tarifgruppe des Tarifvertrages, da seine Tätigkeit höher zu bewerten ist, als die Tätigkeit in der obersten Tarifgruppe.

Neben verschiedenen Vorteilen, wie der Möglichkeit der freien Ausgestaltung des Arbeitsvertrages, gibt es auch Nachteile. Zum Beispiel kann ein AT-Angestellter, der übertariflich bezahlt wird, nicht gleichzeitig auf tarifliche Arbeitszeiten pochen. Von einem AT-Angestellten darf der Arbeitgeber auch ein "übertarifliches" Engagement bezüglich der Arbeitszeit erwarten. So hat auch das Bundesarbeitsgericht (BAG) in einem Urteil vom 21. Juni 2000, Az.: 4 AZR 793/98, entschieden. Auch kann der Gleichbehandlungsgrundsatz dann nicht zur Begründung eines Zahlungsanspruchs herangezogen werden, wenn es sich um individuell vereinbarte Löhne und Gehälter handelt und der Arbeitgeber nur einzelne Arbeitnehmer besserstellt, so das BAG zur Vergütung AT-Angestellter (NZA 2003, 215). Welche gesetzlichen Vorschriften (ArbeitszeitG/Kündigungsschutzgesetz) für einen AT-Angestellten gelten, muss im Einzelfall geprüft werden, denn: Ein leitender Angestellter wird zwar in der Regel ein AT-Angestellter sein - ein AT-Angestellter ist aber nicht automatisch ein leitender Angestellter!

Bei Fragen zur Abgrenzung und auch sonst rund um das Thema AT-Angestellter können Ihnen unserer erfahrenen Arbeitsrechtler/innen schnell behilflich sein. Bitte halten Sie für den Anruf bei der Deutschen Anwaltshotline eventuell vorhandene Unterlagen wie z.B. Arbeitsvertrag oder sonstigen Schriftwechsel bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu AT Angestellte
Vergütungsverordnung
Tariferhöhung - Arbeitgeber verweigert einem Arbeitnehmer Erhöhung
Finanzieller Nachteil bei nachträglicher Höhergruppierung
Tarifrechtliche Klausel
Kündigungsfrist nach TVöD
Kündigungsfrist eines Arbeitsverhältnisses
Sind Sonn- und Feiertagszuschläge im Taxigewerbe verpflichtend?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-869
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Allgemeinverbindlichkeit | Angestelltentarif | AT-Mitarbeiter | AT-Vertrag | Außertarif | BAT | BAT-Gehalt | Bundesarbeitstarif | Gehaltstarifvertrag | Manteltarifvertrag | Tarifbindung | Tarifgruppe | Tariflohn | Tariflohnverträge | Tarifstufe | Tarifurlaub | Tarifverträge | Tarifvertragsparteien | Tarifverzeichnis | Tarife | Tarifliche Kündigung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-869
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen