Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wann eine Hausordnung für das Mietverhältnis gilt

Ein Beitrag von Rechtsanwältin Angela Carls
Stand: 09.12.2014

Die meisten Mietverhältnisse sind auch von einer Hausordnung betroffen. Gleichwohl gibt es zu diesem Thema keine gesetzliche Regelung. Die Hausordnung soll typischerweise das Zusammenleben zwischen den Mietern ordnen und koordinieren. Häufig beinhaltet sie von daher nur, was nach den mietvertraglichen Verpflichtungen ohnehin zu beachten ist, ohne dem Vermieter die Befugnis einzuräumen, vertraglich vereinbarte Rechte und Pflichten einseitig zu ändern.

Die Hausordnung befindet sich oftmals im Aushang an gemeinschaftlich genutzten Teilen des Wohngebäudes, also z. B. im Treppenhaus oder etwa am Hauseingang. Das bloße Vorhandensein macht die Hausordnung für die Mieter jedoch nicht verbindlich. Vielmehr gilt die Hausordnung kraft Vereinbarung zwischen Vermieter und Mieter. Es muss also im Mietvertrag auf die Hausordnung ausdrücklich Bezug genommen werden.

Vorsorglich sollte die Hausordnung auf einem gesonderten Beiblatt nochmals von allen Vertragsparteien unterschrieben werden. Inhaltlich werden durch eine Hausordnung lediglich die Grenzen des vertragsgemäßen Gebrauchs konkretisiert, nicht aber neue oder zusätzliche Pflichten auferlegt werden.

Rechtswirkungen entfaltet die Hausordnung nicht nur zwischen Vermieter und Mieter, sondern auch zwischen den Mitbewohnern. Dies bedeutet, jeder Mieter hat gegen den anderen einen vertraglichen Anspruch auf Einhaltung der Hausordnung.

Für weitere Fragen rund um die Hausordnung und die Frage, was sind die Folgen bei Zuwiderhandlungen, stehen Ihnen die Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen der Deutschen Anwaltshotline gerne zur Verfügung. Halten Sie bitte Ihren Mietvertrag bereit.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Angela Carls   |Hier klicken





Rechtsbeiträge über Miet-/ Immobilienrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Hausordnung

Mieter sperrt sich aus - Wer übernimmt Kosten für Schließanlage? | Stand: 14.11.2015

FRAGE: Ein Mieter hat sich ausgesperrt und hat die Wohnungstür vom Schlüsseldienst aufbrechen lassen. Der Wohnungsschlüssel ist Teil einer Schließanlage für das gesamte Haus. Es wurd...

ANTWORT: Ausgehend von Ihrer Sachverhaltsschilderung hatte sich der Mieter nur ausgesperrt, der Schlüssel war quasi nicht verloren. Allerdings scheint beim Aufbrechen der zur Schließanlage zugehörig ...weiter lesen

Kürzung des Hausgelds wegen eines defekten Fahrstuhls | Stand: 08.12.2014

FRAGE: Sehr geehrte Rechtsanwälte,bitte senden Sie mir ein unverbindliches Preisangebot zur Beantwortung folgende(r) Rechtsfrage(n):Ich bin Wohnungseigentümer - Selbstnutzung - in einer der größere...

ANTWORT: Sie können leider nicht das Hausgeld kürzen. Im Gegensatz zu einem Mieter ist hier ein Hauseigentümer wesentlich schlechter gestellt. Ihm stehen Minderungsrechte generell nicht zu.Hausgel ...weiter lesen

Verwalter von Eigentumswohnung können abberufen werden | Stand: 12.06.2014

FRAGE: Ich wohne in einer Eigentumswohnungsanlage mit 5 Wohnungseigentümern in Bis 2012 hat die vorherige Eigentümerin meiner Wohnung (kein Profi) die Anlage verwaltet. Die Verwaltung wurde dann a...

ANTWORT: Einen Verwalter kann man nicht kündigen, man muss ihn vielmehr abberufen. Dies schreibt das Gesetz so vor in § 26 WEG. Außerordentlich abberufen werden kann ein Verwalter wenn ein wichtige ...weiter lesen

Mahnbescheid wegen Betriebskostenzahlung | Stand: 24.03.2013

FRAGE: Ich habe eine vermietete ETW und die WEG wird durch eine Hausverwaltung vertreten. Mit der Verwaltung stehen wir auf Kriegsfuß. Nunmehr ging mir eine Mahnung für Betriebsnebenkosten Vorauszahlun...

ANTWORT: zu 1.)Gegen den Mahnbescheid kann Widerspruch eingelegt werden. Dann wird dieses Verfahren an das örtlich zuständige Amtsgericht abgegeben. Dies macht aber nur Sinn, wenn eine Aussicht auf Erfol ...weiter lesen

Fensterdämmung nach Energiesparverordnung | Stand: 18.07.2012

FRAGE: Ich möchte in meiner Altbauwohnung Fenster aufarbeiten lassen. Mein Schreiner hat hierzu ein Konzept entworfen, bei dem viel von der alten Substanz der Fenster erhalten bleibt. Er weist mich abe...

ANTWORT: Nach der Energieeinsparverordnung 2009 (EnEV 2009) wurden bei der Modernisierung von Altbauten mit größeren baulichen Änderungen an der Gebäudehülle die energetischen Bauteilanforderunge ...weiter lesen

Wurden die Kündigungsfristen von der Hausverwaltung eingehalten? | Stand: 13.10.2010

FRAGE: Habe ein kleines Büro für das ich den Mietvertrag seit 1994 habe. Ich habe etwa 500 Kunden, die seit 16 Jahren in das Büro kommen wegen Lohnsteuer. Jetzt wurde mir vorige Woche wegen Eigenbedar...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich in der von Ihnen vorgegebenen Reihenfolge beantworte.1. Ob die - auch drastische - Veränderung des Mietzinses bei Anmietung einer neue ...weiter lesen

Hausverwaltung stellt keinen Mietvertrag aus - Bestehen Risiken des Rausschmisses? | Stand: 23.06.2010

FRAGE: Ich habe mit meiner Freundin seit 4 Wochen eine Wohnung bezogen. Seit der Wohnungs- bzw Schlüsselübergabe haben wir bisher keinen Mietvertrag von der Hausverwaltung bekommen! Ein ständige...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Sie müssen m.E. keine Sorge haben, dass die Hausverwaltung Sie aus der Wohnung setzen könnte. Hierzu bedürfte es eines berechtigten Interesses nach gesetzlicher Vorgabe ...weiter lesen


Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Angela Carls   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.213 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Mietrecht | Wohnungseigentumsrecht | 554a | Duldungspflicht | Fehlbelegerabgabe | Heizpflicht | Kinderwagen | Lüften | Mieterpflichten | Nutzungsänderung | Putzdienst | Sozialwohnung | Streudienst | Streupflicht | Treppenhausreinigung | Verwahrlosung | Winterdienst | Wohngeldzuschuss | Wohnungspflege | Wohnungsunterhalt | Zweckbindung | Zweckentfremdung | Gebäudereinigung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen