Bestellung stornieren

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Bestellung stornieren - Infos und Rechtsberatung

Grundsätzlich ist eine Bestellung verbindlich.

Um eine Bestellung ohne Nachteile stornieren zu können, ist daher ein vereinbartes Rücktrittsrecht oder die Zustimmung des Vertragspartners zur Stornierung erforderlich. Bei spätestens gleichzeitigem Zugang einer Rücknahme der Bestellung mit der Bestellung selbst wäre nach den gesetzlichen Vorschriften zu Willenserklärungen eine Unwirksamkeit der Bestellung zwar gegeben. Oft liegt ein solcher mindestens gleichzeitiger Zugang aber nicht vor. Wird eine Stornierung einvernehmlich vereinbart, sollte zum Zwecke des Beweises diese schriftlich festgehalten werden. Ein verbraucherschützendes Widerrufsrecht besteht ausschließlich in den gesetzlich vorgesehenen Fällen. So zum Beispiel bei einem Kauf am Telefon oder im Internet oder falls in einer sogenannten Haustürsituation ein Vertrag geschlossen wird. Die außerordentliche (fristlose) Kündigung eines Vertrages oder ein Rücktritt führen, wenn nicht ein berechtigender Grund vorliegt, nicht ohne weiteres zur Beendigung eines Vertrages. Eine unberechtigte Stornierung kann eine Schadenersatzforderung auslösen.

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte/innen gerne zur Verfügung. Bitte halten Sie vorhandene Unterlagen, insbesondere etwaige Bestellformulare oder Verträge bereit.


Einen Anwalt fragen  

Zivilrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne