Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Selbstständigkeit trotz Hartz 4

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer
Stand: 29.10.2014

Frage:

Kann jemand, der Hart4 bezieht und sich selbstständig machen will trotzdem weiter Hartz 4 beziehen und die Umsätze dann mit Hartz 4 verrechnen lassen ?...

Nachtrag:
Zum besseren Verständnis möchte ich den Sachverhalt etwas ausführlicher darlegen.
Mein Sohn bezieht Hartz 4 und hat vor dem Sozialamt den Wunsch geäußert, sich selbstständig zu machen (mobiles Reisebüro und Veranstaltungsservice).
Er beantragte daraufhin Zuschüsse für den Start in die Selbstständigkeit. Ihm war klar, dass er sein Gewerbe erst dann anmelden kann, wenn über die Zuschüsse vom Amt entschieden ist.
Ein Sachbearbeiter lies dann durchblicken, dass mein Sohn ruhig schon seine Gewerbeschein beantragen könne. Dies hat er dann auch getan, um mit der Selbstständigkeit zu starten.
Als er seine Unterlagen,- Businessplan Ertragsvorschau, Liquiditätsplan, etc. nebst Gewerbeanmeldung abgab, wurde ihm mitgeteilt, dass dadurch, dass er sein Gewerbe schon angemeldet hat, die finanzielle Unterstützung ( Hartz 4 ) durch das Sozialamt in Frage gestellt ist.
Das Gewerbe hat mein Sohn daraufhin wieder abgemeldet.
Daraufhin hatten wir ein Gespräch beim zuständigen Fallmanager.
Bei einem Gespräch mit dem Fallmanager, bei dem ich persönlich dabei war, wurden meinem Sohn Leistungen nach Hartz 4 weiter zugesagt, weil er das Gewerbe wieder abgemeldet hat.
Auf meinen Hinweis an den Fallmanager, dass doch aber auch Selbstständige Anspruch auf Hartz 4 Leistungen haben, sagte er uns, dass diese Regelung nur für Personen gilt, die schon länger selbstständig sind und die Gefahr besteht in die Insolvenz zu laufen, wenn sie nicht Hartz 4 Leistungen beanspruchen könnten.
Mein Sohn würde gerne sofort mit seiner Selbstständigkeit starten, zumal die Vorarbeiten, wie Internetseiten, Werbung etc., nur noch freigeschaltet werden muss.
Meine konkrete Frage deshalb:
Kann jemand, der Hart4 bezieht und sich selbstständig machen will trotzdem weiter Hartz 4 beziehen und die Umsätze dann mit Hartz 4 verrechnen lassen ?
Wenn ja, was muss, wenn gefordert, an Formularen eingereicht werden.
Müssen diese Formulare zwingend vor der Gewerbeanmeldung eingereicht werden ?
Kann das Amt, wenn das Gewerbe angemeldet ist, die Hartz 4 Leistungen streichen ?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-34
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

Antwort:

natürlich haben auch Selbständige Ansprüche auf das ALG II und natürlich darf sich auch jeder, der ALG II bezieht jederzeit selbständig machen. Auf die Anspruchsberechtigung nach dem SGB II hat das zunächst einmal überhaupt keinen Einfluss, da diese alleine daran knüpft, dass der Hilfebedürftige seinen Lebensunterhalt nicht aus eigenem Einkommen und Vermögen sichern kann.

Das weitere Verfahren sieht dann wie folgt aus:

Der Hilfebedürftige muss mit Aufnahme seiner selbständigen Tätigkeit über Einnahmen und Ausgaben Buch führen. Aus Einnahmen und Ausgaben wird der Gewinn aus der selbständigen Tätigkeit ermittelt und dieser Gewinn bereinigt um die entsprechenden Freibeträge als Einkommen von dem ALG II-Anspruch abgezogen.

Die Gewinnermittlung läuft dabei im Rahmen des SGB II anders ab als im Steuerrecht. Abgestellt wird nur auf die tatsächlichen Ein- und Ausgaben innerhalb eines Monats; Abschreibungen und Rückstellungen gibt es nicht. Das Jobcenter behält sich auch die Prüfung vor, ob die Anschaffungen angemessen sind (kein BMW Dienstwagen und kein Hochleistungscomputer für ALG II-Bezieher). Diese individuelle monatliche Ermittlung des Gewinns ist für die Jobcenter arbeitsintensiv, so dass aus diesem Grunde Selbständige als ALG II-Bezieher nicht gerne gesehen werden. Grundsätzlich spricht aber nichts dagegen jederzeit eine Selbständigkeit zu starten zumal der Hilfebedürftige alles zu tun hat, um seine Bedürftigkeit zu beenden.

Die Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit kann sogar mit einer Leistung zur Eingliederung nach § 16 SGB II gefördert werden. Allerdings werden diese Leistungen regelmäßig nur dann erbracht, wenn sie vor der Aufnahme der Selbständigkeit zugesagt worden sind. Eine entsprechende Förderung gefährdet mithin Ihr Sohn, wenn er unmittelbar seine Tätigkeit aufnimmt. Allerdings werden diese Eingliederungsleistungen nur im Einzelfall und nur in geringer Höhe erbracht, so dass es durchaus Sinn machen kann auf sie zu verzichten und umgehend mit der Selbständigkeit zu beginnen. Lassen Sie sich von einer guten Geschäftsidee nicht von den Mitarbeitern der Jobcenter abbringen. Vergessen Sie aber in keinem Fall die erzielten Gewinne rechtzeitig dem Jobcenter anzugeben.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Sozialrecht - Hartz IV

Wieviele Jobs gleichzeitig sind vertretbar? | Stand: 25.08.2016

FRAGE: Ich beziehe seit ca. 2 Jahren Hartz IV als Grundsicherung zu meinen zwei Jobs.Ich bin w. 47 Jahre alt. Alleinerziehend mit Sohn (12) ADHS. Attest (2014) von ADHS Spezialisten erhalten, dass eine Betreuun...

ANTWORT: Nach § 2 Abs.2 SGB II haben Leistungsberechtigte alles ihnen zumutbare zu unternehmen um ihren Lebensunterhalt selber sicherzustellen; insbesondere ihre Arbeitskraft einzusetzen. Das Gesetz formulier ...weiter lesen

Problematik einer Schenkung bei Bezug von Hartz IV | Stand: 14.07.2016

FRAGE: Ich bin Hartz 4 Empänger und durch eine Krankheit gehbehindert, diese Krankheit verschlimmert sich schleichend. Ich möchte mein jetziges Auto verkaufen und mir ein Neues zulegen, das ich späte...

ANTWORT: Der Erlös für das alte Auto kann problemlos für den Neukauf eines Autos eingesetzt werden. Der Wert des alten Autos zählt bereits zum Vermögen, so dass lediglich eine Umschichtun ...weiter lesen

Unterhaltsrecht - Besteht Unterhaltspflicht für einen volljährigen arbeitsunwilligen Sohn? | Stand: 18.12.2015

FRAGE: Durch einen rechtsgültigen Beschluss des Oberlandesgerichts bin ich seit 2011 alleinerziehender Vater von 3 Kindern. Meine mittlerweile volljahrigen Sühne leben in meinem Haushalt. Die Kindesmutte...

ANTWORT: In Beantwortung Ihrer Frage ist zunächst deutlich herauszustellen, dass Ihr Sohn einen Unterhaltsanspruch Ihnen gegenüber derzeit nicht hat. Mit dem Erreichen der Volljährigkeit endet grundsätzlic ...weiter lesen

Zuverdienst als Hartz IV-Empfänger | Stand: 12.04.2015

FRAGE: Ich bin wegen gesundheitlichen Gründen in das Hartz IV gerutscht. Jetzt ist das Jobcenter für die finanziellen Aspekte zuständig und die Rehabilitationsabteilung der Arbeitsagentur fü...

ANTWORT: Eine Nebentätigkeit ist neben einer Umschulungsmaßnahme grundsätzlich möglich. Sie muss sich allerdings in einem Umfang halten, die den Umschulungserfolg nicht gefährdet. Di ...weiter lesen

Wohnbedarf ist pro Person festgelegt | Stand: 06.01.2015

FRAGE: Ich komme aus Russland, wohne aber schon 8 Jahre in Deutschland. Ich bekomme Hartz IV, habe eine 4-jährige Tochter und wohne jetzt in 2-Zi.Wohnung. Ich möchte, dass meine Tochter nun ein eigene...

ANTWORT: Die gesetzlichen Regelungen, welche für die Beantwortung Ihrer Anfrage relevant sind, befinden sich im SGB II. Dort werden die Voraussetzungen für den Bezug von ALG II normiert.Gemäß ...weiter lesen

Zuzahlung zur Miete vom Amt aus eigener Tasche und Gründung einer Bedarfsgemeinschaft | Stand: 06.01.2015

FRAGE: Ich Komme aus Russland, wohne aber schon 8 Jahre in Deutschland. Bekomme Hartz IV, habe eine 4-jährige Tochter, wohne jetzt in 2-Zi.Wohnung. Möchte, dass meine Tochter nun ein eigenes Zimme...

ANTWORT: Die gesetzlichen Regelungen, welche für die Beantwortung Ihrer Anfrage relevant sind, befinden sich im SGB II. Dort werden die Voraussetzungen für den Bezug von ALG II normiert.Gemäß ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Sozialrecht / Hartz IV
Interessante Beiträge zu Sozialrecht - Hartz IV

Vermögen im Nachtclub verprasst: Trotzdem Anspruch auf Hartz IV?
| Stand: 14.08.2014

Was gilt, wenn ein Hilfeempfänger sein ganzes Vermögen verprasst hat und dann einen Antrag auf Hartz IV stellt? Darf das Jobcenter ihm die Leistungen mit der Begründung verweigern, er habe die Hilfebedürftigkeit ...weiter lesen

Keine Sozialleistungen für Privatschulkosten
| Stand: 09.04.2014

Jobcenter müssen keine Prüfungsgebühren von Privatschulen übernehmen. Die Bildung werde bereits durch die gebührenfreien öffentlichen Schulen übernommen. Davon ist das Sozialgericht Dresden ...weiter lesen

Jobcenter muss Indonesien-Reise bezahlen
| Stand: 08.04.2014

Damit er das Umgangsrecht mit seinem Sohn wahrnehmen kann, muss das Jobcenter einem Hartz-IV-Empfänger die Reise nach Indonesien bezahlen. Der Vater habe darauf einen grundrechtlichen Anspruch, der auch für das ...weiter lesen

Zuflussprinzip bei Hartz IV
| Stand: 06.02.2014

Das Zuflussprinzip bzw. die Zuflusstheorie ist im Sozialgesetzbuch (SGB) II nicht ausdrücklich geregelt, wird aber von den Jobcentern strikt angewendet. Nach diesem Prinzip gilt, dass immer das aktuell Zugeflossene sich ...weiter lesen

Hartz IV - Fahrtkosten zu Facharzt als Mehrbedarf
| Stand: 15.11.2013

Fahrtkosten für regelmäßige und notwendige Facharztbesuche können beim Jobcenter als Mehrbedarf geltend gemacht werden, wenn ein ALG-II-Empfänger überdurchschnittliche und nicht vermeidbare ...weiter lesen

Drogentest bei Hartz-IV-Empfänger: Handfeste Hinweise auf Drogenmissbrauch nötig
| Stand: 22.10.2013

Die Agentur für Arbeit kann Hartz-IV-Empfängern nur dann zu einem Drogentest verpflichten, wenn konkrete Hinweise vorliegen, dass der Sozialleistungsempfänger drogensüchtig ist. Ansonsten stellt die ...weiter lesen

Um jeden Preis mit Hartz IV nach Australien?
| Stand: 11.09.2013

Ein Jobcenter muss zwar grundsätzlich Reisekosten übernehmen, damit ein Hartz-IV-Empfänger seine Kinder besuchen kann – damit ist es jedoch nicht verpflichtet, jedwede Höhe zu akzeptieren. Das ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-34
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.852 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 29.03.2017
Danke! Wenn man ein rechtliches Problem hat möchte man gerne sofort seine Chncen und Risiken kennen. Ich kenne keine anderen Anwalt bei dem das schneller geht eine erste Einschätzung zu bekommen! Danke Dass es Euch gibt!

   | Stand: 28.03.2017
RA Andreas Wegener ist ein kompetenter und freundlicher Anwalt - sehr empfehlenswert! Die Anwaltshotline ist ein guter Service, den ich schon häufig und gerne genutzt habe, um schnell und unkompliziert kompetente Antworten auf kinifflige Fragen zu bekommen.

   | Stand: 28.03.2017
ich finde diese Einrichtung sehr sehr hilfreich - gerade wenn man nicht so recht weiß, wohin man sich wenden kann Vielen Dank nochmals

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-34
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht - Hartz IV | Insolvenzrecht | Arbeitsrecht | Tarifrecht | ALG I | ALG II | ALG II Auszahlungstermin | ALG II Kürzung bei Ausschlagung | ALG II Zahltag | Arbeitslosengeld | Arbeitslosengeld II | Arbeitslosenhilfe | Hartz | Hartz IV | Sozialhilfe | Wohngeldzuschuss

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-34
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen