Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Entschädigung wegen Wasserleitung auf Grundstück

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer
Stand: 05.02.2014

Frage:

Durch unser Grundstück läuft eine zentrale Wasserleitung (Eigentümer ist der zentrale Wasserverband). Steht uns für die Nutzung vom Wasserverband eine Entschädigung zu?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-36
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

Antwort:

Grundsätzlich ist für alle wasserwirtschaftlichen Leitungen in fremden Grundstücken die Eintragung einer beschränkt persönlichen Dienstbarkeit im Grundbuch erforderlich (§§ 1090, 1018 ff BGB).

Um die Zustimmung der Eigentümer zu dieser Eintragung zu erhalten, werden von den Betreibern der Leitung Entschädigungen an den Eigentümer gezahlt.

Es gilt für Sie also zunächst einen Blick in das Grundbuch zu werfen. Steht dort in Abteilung II ein Leitungsrecht eingetragen, können Sie davon ausgehen, dass der damalige Eigentümer eine Entschädigung erhalten hat. Falls das Grundstück zwischenzeitlich veräußert wurde, hat der Käufer in Kenntnis der Eintragung im Grundbuch einen reduzierten Kaufpreis gezahlt. So gesehen besteht dann heute kein weiterer Anspruch auf Zahlung. Unwahrscheinlich aber möglich wäre auch, dass eine jährliche Zahlung vereinbart worden ist. Dieses ergäbe sich dann auch aus dem Gestattungsvertrag, der der Eintragung zugrundeliegt.

Wird eine Wasserleitung ohne Eintragung im Grundbuch betrieben, können Sie wahlweise vom derzeitigen Betreiber die Entfernung der Leitung oder eine Entschädigung fordern.

Etwas Anderes gilt in den ostdeutschen Ländern, wenn es sich um Leitungen handelt, die vor dem 3. Oktober 1990 bereits betrieben wurden. Hier wurden Rechte auch ohne Eintrag ins Grundbuch begründet. Entschädigungsleistungen waren aber auch hier zu erbringen und wurden in der Vergangenheit ausgezahlt. In diesen Fällen bietet es sich an, Kontakt mit dem derzeitigen Betreiber der Anlage unmittelbar Kontakt aufzunehmen und den Nachweis entsprechender Zahlungen zu fordern oder anderenfalls die Zahlungen nachzuholen. Insgesamt sind die Rechtsfragen hier kompliziert und bedürften einer weitergehenden Prüfung.




Rechtsbeiträge über Nachbarrecht
Interessante Beiträge zu Leitungsrecht

Der ordre public und die Vollstreckung ausländischer Steuerschulden im Inland
| Stand: 29.04.2013

Der Bundesfinanzhof (BFH) entschied mit Urteil vom 03.11.2010 zum Az. VII R 21/10, dass das Finanzgericht (FG) auch unter der Geltung der RL 76/308/EWG nicht gehindert ist, bei der Vollstreckung ausländischer Titel in ...weiter lesen

Anti-Terror-Datei ist nicht ganz verfassungskonform
| Stand: 29.04.2013

Die umstrittene Anti-Terror-Datei ist zwar im Grunde rechtens, einige Details sind dennoch nicht mit den deutschen Grundrechten vereinbar. Das hat das Bundesverfassungsgericht nun entschieden, und der Gesetzgeber hat nun ...weiter lesen

Kein Recht auf Pseudonyme in Facebook
| Stand: 25.04.2013

Facebook darf weiterhin Konten von Nutzern sperren, die sich nicht mit ihrem richtigen Namen angemeldet haben. Nach deutschem Telemedien- und Datenschutzgesetz ist ein Klarnamenzwang zwar nicht gestattet, jedoch könne ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-36
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-36
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Nachbarrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | Abwasser | Garageneinfahrt | Geruchsbelästigung | Grundstückseinfriedung | Gülle | Hahnenschrei | Lärmschutzbestimmungen | Nachbar | ruhestörender Lärm | Überwegung | Wegerecht | Baumreihe

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-36
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen