Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Überzahlung

Stand: 10.07.2014

Eine Überzahlung liegt vor, wenn mehr gezahlt wurde, als geschuldet ist.

Der Zahlungsempfänger hat diese Zahlung dann ohne rechtlichen Grund erhalten, so dass er grundsätzlich zur Rückzahlung nach den Vorschriften über die ungerechtfertigte Bereicherung nach den §§ 812 ff. BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) verpflichtet ist. Ggf. kann jedoch der Empfänger der Zahlung einwenden, er sei nicht mehr bereichert, da er die Überzahlung bereits ausgegeben hat. Sollte man feststellen, dass man irrtümlich zu viel gezahlt hat, ist es notwendig, unverzüglich den Zahlungsempfänger nachweisbar auf die Überzahlung hinzuweisen und das Geld zurückzufordern. Der Empfänger einer Überzahlung haftet nach Kenntnis der Überzahlung verschärft und kann sich nicht auf den Wegfall der Bereicherung berufen. Problematisch sind die Fälle der Überzahlung, in denen der Zahlende bei Vornahme der Zahlung wusste, dass nicht dieser überhöhte Betrag geschuldet war. In diesen Fällen ist im Regelfall eine Rückforderung des zu viel geleisteten Geldes ausgeschlossen, es sei denn, man zahlt unter Vorbehalt.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Überzahlung
Auswirkung von Abfindungen auf Sozialhilfe
Versteuerungspflicht von Unterhaltszahlung aus nichteuropäischem Ausland?
Ist ein Übergangsgeld abzusetzen?
Bedarfsgemeinschaft als Grund für die Ablehnung eines Antrags auf ALG II - Wie ist hier die Rechtslage?
Ist die Anfechtung einer selbstschuldnerischen Bürgschaft möglich?
Beantragung eines Jugendzimmers bei der ARGE
Problematik der Einkünfte im Rahmen des Hartz IV Bezugs

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

18.819 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.05.2016
Sehr gute Beratung

   | Stand: 02.05.2016
War erstaurnt über die konkrete Beratung, die für mich zwar nicht positiv war, aber ich wußte kurz und knapp, wo ich dran war. Jederzeit wieder.

   | Stand: 02.05.2016
zum ersten mal habe ich von Ihnen gehört als ich ganz schnell Rat brauchte

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-430
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Wettbewerbsrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Anzahlung | BGB Zahlung | doppelte Zahlung | Einmalzahlung | Nachnahme | Nachnahme Verweigerung | Nachzahlung | Ratenzahlung | Rechnungsnachzahlung | Vorausleistung | Vorauszahlungen | Vorkasse | Zahlungsbedingungen | Zahlungsrecht | Zurückzahlung | per Nachnahme

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-430
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen