Rechtsberatung Hotline
zur Startseite zum ImpressumKontaktzum Pressebereich Stellenangebote
für Anwälte für Mitglieder für Vereine Datenschutzerklärung zu den FAQs
Newsletter bestellen           
Anwaltshotline: Sofort telefonische Rechtsberatung E-Mail-Beratung: Rechtsberatung E-Mail Vertragscenter: Download von Verträgen, Musterschreiben und Leitfäden Anwaltssuche: Bundesweite Suche nach Rechtsanwälten und Kanzleien
Alle Rechtsgebiete  |   Anrufen ohne 0900-Nr.  |   Neu: Recht auf Ihrer Website Folgt uns bei       1114 Fans  und informiert euch täglich!

Überzahlung

Stand: 10.07.2014

Eine Überzahlung liegt vor, wenn mehr gezahlt wurde, als geschuldet ist.

Der Zahlungsempfänger hat diese Zahlung dann ohne rechtlichen Grund erhalten, so dass er grundsätzlich zur Rückzahlung nach den Vorschriften über die ungerechtfertigte Bereicherung nach den §§ 812 ff. BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) verpflichtet ist. Ggf. kann jedoch der Empfänger der Zahlung einwenden, er sei nicht mehr bereichert, da er die Überzahlung bereits ausgegeben hat. Sollte man feststellen, dass man irrtümlich zu viel gezahlt hat, ist es notwendig, unverzüglich den Zahlungsempfänger nachweisbar auf die Überzahlung hinzuweisen und das Geld zurückzufordern. Der Empfänger einer Überzahlung haftet nach Kenntnis der Überzahlung verschärft und kann sich nicht auf den Wegfall der Bereicherung berufen. Problematisch sind die Fälle der Überzahlung, in denen der Zahlende bei Vornahme der Zahlung wusste, dass nicht dieser überhöhte Betrag geschuldet war. In diesen Fällen ist im Regelfall eine Rückforderung des zu viel geleisteten Geldes ausgeschlossen, es sei denn, man zahlt unter Vorbehalt.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

    RSS-JuraFeed

Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Überzahlung

Höhere Beiträge für Krankenversicherung - gerecht?
Frage: Ich habe eine Betriebsrente der Post von mtl. 590 €. Davon soll ich 153 € Krankenversicherung bezahlen (freiwillig gesetzl. versichert). Es wird ein Mindesteinkommen von 875 € zugrunde gelegt...
Antwort: Mit dem Widerspruch gegen den Sie belastenden Bescheid haben Sie im Prinzip bereits den richtigen Weg eingeschlagen. Der Fall wird ja jetzt durch die vorgesetzte Behörde nochmal überprüf ...⇒ zum vollständigen Fall

Internetbestellung - Lieferzeit wird immer wieder verschoben
Frage: Ich habe bei * XXX.de * am 22.07.2011 eine Uhr bestellt. Lieferzeit 4- 6 Wochen. Für 1.435,00 Euro. (gegen Vorkasse, mit EC-Scheckarte)Nun werde ich dauernd hingehalten. Die Lieferzeit verschieb...
Antwort: Sie sollten dem Verkäufer eine konkrete Frist per Einschreiben mit Rückschein zur Lieferung setzen. Eine angemessene Frist stellt im Allgemeinen eine von 10 Werktagen dar. Bitte setzen Sie ei ...⇒ zum vollständigen Fall

Nachzahlung der Nebenkostenabrechnung zurückverlangen
Frage: Bei meiner Nebenkostenabrechnung vom vorletzten Jahr wurde ein Wasser/Abwasserpreis von ca. 6,90€ pro m³ berechnet. Aus meiner Tätikeit im Gemeinderat weis ich, dass am Ort von der Gemeind...
Antwort: Sehr geehrter Mandant, Der Bundesgerichtshof entschied im Juli darüber, ob in einer Nebenkostenabrechnung Frischwasser- und Abwasserkosten zusammen abgerechnet werden können. Die Karlsruhe ...⇒ zum vollständigen Fall

Aufforderung zum Schadenersatz gegenüber einer Demenzkranken
Frage: Meine Mutter: 95 Jahre Demenz und im Heim hat einer Heimangestellten die Brille kaputt gemacht. Mutter hat keine Haftpflicht. Heimangestellte sagte mir ich sollte in Vorkasse treten und würde da...
Antwort: Sehr geehrte Mandantin, gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen im Zusammenhang mit der Aufforderung zum Schadenersatz für die Brille Stellung:Dabei möchte ich zunächst darau ...⇒ zum vollständigen Fall

Minderung der Grundsicherung wegen des Bezugs von Kindergeld
Frage: Ein seelisch behinderter Erwachsener bezieht Grundsicherung nach SGB XII. Er lebt im Haushalt seiner Mutter und seines Stiefvaters. Die Mutter ist nicht berufstätig. Sie bezog Kindergeld.Ab 12.201...
Antwort: Sehr geehrte Mandantin,ich kann Ihnen nur dringend raten Rechtsmittel und ggfs. Klage gegen die Entscheidung der Gemeinde einzulegen. Die Entscheidung der Gemeinde ist rechtswidrig.Es ist verfehlt in sozialrechtliche ...⇒ zum vollständigen Fall

Recht auf Zurückbehaltung der Kaution
Frage: Die ehemalige Wohnung war vom Juni 2009 bis Juni 2010 von mir und meinem Mann gemietet und bewohnt. Wir sind Mitte Juni 2010 ausgezogen und haben die schriftliche Bestätigung, dass die Wohnung i...
Antwort: Sehr geehrte Mandantin,Die ausstehende Betriebskostenabrechnung für die Monate Jan. bis Juni 2010 muss der Vermieter spätestens bis Ende 2011 vorlegen. Einen Rechtsanspruch auf vorzeitige Abrechnun ...⇒ zum vollständigen Fall

Welche Schritte sind bei Nichtlieferung durch den Verkäufer einzuleiten?
Frage: Ich habe ein Handy bei einem Onlineauktionshaus per Kleinanzeigen bestellt und 200,- € Vorkasse geleistet. Danach hat sich der Verkäufer nicht mehr gemeldet bzw. auf meine Anfragen reagiert (...
Antwort: Sehr geehrter Mandant,ich bedanke mich für die Annahme meines Angebotes und führe auf Ihre Frage, unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes, gerne wie folgt aus.In der Tat scheine ...⇒ zum vollständigen Fall

SEHR GUT (4.5/5)

4.5 Sternenbewertungen

15.424 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !
| Stand: 24.10.2014
Sehr gut, gut weitergeholfen

| Stand: 24.10.2014
Sehr nette und kompetente Rechtsanwältin - top!

| Stand: 23.10.2014
OWI Sache Sehr gut Beraten

Rufen Sie an:
zum Thema Überzahlung
0900-1 875 009-430
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
Vorteile der telefonischen Rechtsberatung
next prev
Verwandte Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Nachbarrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Anzahlung | BGB Zahlung | doppelte Zahlung | Einmalzahlung | Nachnahme | Nachnahme Verweigerung | Nachzahlung | Ratenzahlung | Rechnungsnachzahlung | Vorausleistung | Vorauszahlungen | Vorkasse | Zahlungsbedingungen | Zahlungsrecht | Zurückzahlung | per Nachnahme

Alle Rechtsgebiete
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

Recht auf Ihrer Website Homepage Tools | NEU für Webmaster

Machen Sie ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...mehr

Erfolgsaussichten Check
| Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...mehr

Jura Ticker
| Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.
Deutsche Anwaltshotline
   Jura-Ticker für Ihre Seite?
Einfach hier klicken.

Weitere Projekte der Deutschen Anwaltshotline: Anwaltsverzeichnis | Deutsches Rechtsforum