Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Lieferverzug

Stand: 25.04.2016

Befindet sich ein Verkäufer in Lieferverzug, so kommt es mitunter auf die vertraglichen Regelungen an, ob er hierfür Schadenersatz zu leisten hat.

Dies kann unter anderem dann der Fall sein, wenn dem Käufer ein Schaden durch die späte Lieferung entstanden ist. Möglicherweise steht aber dem Käufer auch das Recht zu, sich vom Vertrag zu lösen, so wenn ein bestimmter Termin vereinbart war und der Käufer nach diesem Termin nichts mehr mit der Ware anfangen kann. Im Rahm der Schuldrechtsreform im Jahr 2002 gibt es im wesentlichen drei rechtliche Handlungsmöglichkeiten gegenüber demjenigen, der sich in Lieferverzug befindet. So kann der Käufer einer Sache entweder den Rücktritt vom Kaufvertrag, Schadensersatz wegen Nichterfüllung oder den Ersatz des Verzögerungsschadens geltend machen. Immer die Voraussetzung, dass eine fällige Lieferung trotz Mahnung nicht erfolgt ist. Darüber hinaus muss feststehen, dass der Verkäufer schuldhaft die Lieferung verzögert oder unterlassen hat. Der Käufer hat grundsätzlich einen Anspruch darauf, dass der Kaufgegenstand zum vereinbarten Liefertermin geliefert wird. Wird die Ware nicht zum vereinbarten Zeitpunkt geliefert oder zum Verzugszeitpunkt aufgrund Mahnung, kann der Käufer entweder den Rücktritt vom Kaufvertrag erklären, Schadensersatz wegen Nichterfüllung fordern oder Ersatz des Verzögerungsschaden verlangen.

Haben Sie weitere Fragen? Die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline geben gerne Auskunft - am Telefon oder per E-Mail.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Lieferverzug
Kaufvertrag bei Autoinserat - Verbindlichkeit
Hausverwaltung stellt keinen Mietvertrag aus - Bestehen Risiken des Rausschmisses?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.495 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-562
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Steuerrecht | Verkehrsrecht | Zivilrecht | Annahmeverzug | Gläubigerverzug | Kaufvertrag | Liefertermin | Lieferungsverzug | Mahnung | Schaden | Verzug | Verzugsetzung | Verzugsschaden | Verzugszins | Abnahmeverzug

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-562
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen