Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Mietzinserhöhung

Stand: 26.01.2015

Bei Abschluss eines Wohnungsmietvertrages treffen die Parteien regelmäßig Regelungen darüber, welche Miete zu zahlen sein soll.

Da es sich in der Regel um langandauernde Verträge handelt, sieht der Gesetzgeber im Gegensatz zu den meisten anderen Vertragstypen, beim Wohnungsmietvertrag die Möglichkeit vor, in bestimmten Fällen, die Miete erhöhen zu können. Liegt ein solcher Fall vor, hat die eine Partei, im Zweifel der Vermieter, gegenüber der anderen Partei den Anspruch, dass dieser einer Änderung des Mietvertrages in dem Punkt, der die Höhe des Mietzinses regelt, angepasst wird. Da in der Bundesrepublik im Grundsatz von einem sozialen Mietrecht ausgegangen wird, kann eine Mieterhöhung nur in bestimmten Fällen vorgenommen werden. Der klassische Fall ist derjenige, dass der Mietzins an den deutlich höheren Mietzins angepasst werden soll, der für vergleichbare Wohnungen üblicherweise gezahlt wird (sogenannte ortsübliche Vergleichsmiete), wobei allerdings eine Abweichung von 20 % zu der aktuellen Miete nicht überschritten werden darf. Da über die Frage, welche Miete als ortsüblich anzusehen ist, oftmals Streit entsteht, haben die meisten Kommunen zwischenzeitlich sogenannte Mietspiegel aufgestellt, der man die durchschnittlichen Mieten in den jeweiligen Wohngebieten entnehmen kann.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Mietzinserhöhung
Grenze für Gebührenerhöhung einer Musikschule
Mietvertragsänderungen beim Eigentümerwechsel
Kann ein Mietvertrag mündlich geschlossen werden?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.484 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-995
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Mietrecht | Kappungsgrenze | Mietaufschlag | Mieterhöhung | Mieterhöhung Kündigung | Mieterhöhungsverlangen | Mietobergrenze | Mietpreisberechnung | Mietpreisbindung | Mietpreiserhöhung | Mietpreisüberhöhung | Mietpreisüberprüfung | Mietsteigerung | Mietstufen | Staffelmiete | Mietbindung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-995
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen