Rechtsberatung Hotline
zur Startseite zum ImpressumKontaktzum Pressebereich Stellenangebote
für Anwälte für Mitglieder für Vereine Datenschutzerklrung zu den FAQs
Newsletter bestellen           
Anwaltshotline: Sofort telefonische Rechtsberatung E-Mail-Beratung: Rechtsberatung E-Mail Vertragscenter: Download von Verträgen, Musterschreiben und Leitfäden Anwaltssuche: Bundesweite Suche nach Rechtsanwälten und Kanzleien
Alle Rechtsgebiete  |   Anrufen ohne 0900-Nr.  |   Neu: Recht auf Ihrer Website Folgt uns bei       1122 Fans  und informiert euch täglich!

Unterhaltsberechtigt

Stand: 03.09.2014

Unterhaltsberechtigt sind Personen gem. § 1602 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) wenn sie außerstande sind sich selbst zu unterhalten. Diese sind in der Regel Kinder, Eheleute, Enkelkinder aber auch eigene Eltern usw. Die Unterhaltsberechtigung erfolgt nach einem Rangverhältnis. Dies ist in § 1609 BGB geregelt. Darin ist die Rangfolge ausdrücklich wie folgt:

1. Rang: Minderjährige unverheiratete Kinder und Kinder im Sinne des § 1603 Abs. 2 Satz 2 BGB, sogenannte privilegierte Volljährige.

2. Rang: Elternteile, die wegen der Betreuung eines Kindes unterhaltsberechtigt sind oder im Fall einer Scheidung wären, sowie Ehegatten und geschiedene Ehegatten bei einer Ehe von langer Dauer;

3. Rang: Ehegatten und geschiedene Ehegatten, die nicht unter Nummer 2 fallen,

4. Rang: Kinder, die nicht unter Nummer 1 fallen,

5. Rang: Enkelkinder und weitere Abkömmlinge,

6. Rang: Eltern,

7. Rang: Weitere Verwandte der aufsteigenden Linie; unter ihnen gehen die Näheren den Entfernteren vor.

Näheres zum Thema Unterhaltsberechtigung können Sie erfahren bei der Deutschen Anwaltshotline! Unsere erfahrenen Anwälte beraten Sie gerne!

    RSS-JuraFeed

Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Unterhaltsberechtigt
Unterhaltsverpflichtung für 20. jährigen Sohn
Volljährige Kinder - wann besteht Unterhaltspflicht?
Voraussetzungen des Trennungsunterhaltsanspruchs
Volljährigenunterhalt und Einsatz des Vermögens
Unterhaltsrückstände und Zugewinnausgleich
Sind 15 Wochenstunden angemessen oder besteht eine höhere Erwerbsobliegenheit?
Gegenüber wem besteht grundsätzlich eine Unterhaltspflicht?
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

15.545 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   |Stand: 16.11.2014
Vielen Dank, meine Fragen wurde alle gut beantwortet!!!

   |Stand: 16.11.2014
Frau Grass, besten Dank für die schnelle, kompetente und ausführliche Beratung.

   |Stand: 15.11.2014
Weiter so ;))

Rufen Sie an:
zum Thema Unterhaltsberechtigt
0900-1 875 009-603
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Familienrecht
 
Vorteile der telefonischen Rechtsberatung

Verwandte Themen

Rechtsanwalt für Familienrecht | Adoptionsrecht | Familienrecht | Nachbarrecht | Anspruch-Unterhaltsgeld | Behinderten-Unterhaltsgeld | Erwerbsobliegenheit | Unterhaltsanspruch | Unterhaltsempfänger | Unterhaltsforderung | Unterhaltspflichtig | Unterhaltspflichtverletzung | Unterhaltsrecht | Unterhaltsrückforderung | Unterhaltsrückstand | Unterhaltsschulden | Anschlussunterhalt

Alle Rechtsgebiete
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Grö�e und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.


Jura-Ticker
Deutsche Anwaltshotline

Weitere Projekte der Deutschen Anwaltshotline: Anwaltsverzeichnis | Deutsches Rechtsforum