Durchwahl Familienrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Unterhalt

Stand: 20.10.2014

Es gibt verschiedene Arten von Unterhaltszahlungen. Die wichtigsten sind der Kindesunterhalt, der Unterhalt für Ehegatten während der Ehe, der Getrenntlebensunterhalt und der nacheheliche Unterhalt nach der Scheidung. Ferner gibt es noch den Eltern- und sonstigen Verwandtenunterhalt.

Der Kindesunterhalt ist durch die sogenannte Düsseldorfer Tabelle und ihre Umsetzung durch die Rechtsprechung der einzelnen Bundesländer weitgehend geregelt und genau berechenbar. Grundsätzlich richtet sich die Unterhaltspflicht der Eltern für minderjährige Kinder nach der Höhe ihres Einkommens und hängt zudem davon ab, bei welchem Elternteil die Kinder leben. Bei volljährigen Kindern, die sich noch in der (Schul-)Ausbildung befinden, sind grundsätzlich beide Elternteile barunterhaltspflichtig, unabhängig davon, bei wem das Kind lebt.

Der Ehegatten- bzw. Getrenntlebensunterhalt berechnet sich ebenfalls aus dem Einkommen und danach, inwieweit das Einkommen das eheliche Leben geprägt hat. Vom Einkommen sind sogenannte eheprägende Verbindlichkeiten abzuziehen. Welche Verbindlichkeiten eheprägend sind, muss für jeden Abzugsposten einzeln geprüft werden.

Nachehelicher Unterhalt ist, wenn minderjährige Kinder vorhanden sind, nach dem seit 2008 geltenden Unterhaltsrecht vom Grundsatz her nur noch dann zu zahlen, wenn die Kinder unter drei Jahre alt sind. Danach muss sich die Ehefrau wieder voll ins Berufsleben integrieren, es sei denn, sie kann darlegen und beweisen, dass für die Kinder keine genügenden Betreuungsmöglichkeiten bestehen. Hieran werden von den Gerichten strenge Voraussetzungen geknüpft.

Da Unterhaltsfragen einzelfallbezogen und mitunter schwierig sind, empfiehlt sich in jedem Fall eine Beratung durch einen Rechtsanwalt für Familienrecht der Deutschen Anwaltshotline.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:

- In welcher familiären Beziehung stehen Sie zueinander?

- Wie hoch ist Ihr Einkommen?

- Für welchen Zeitraum wird Unterhalt gefordert?

2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:

- Als Kind sind Sie Ihren Eltern grundsätzlich zum Unterhalt verpflichtet.

- Der Unterhalt hängt vom Einkommen und verschiedenen Abzügen davon ab.

- Das minderjährigen Kind muss sich in dem Verfahren vertreten lassen.

3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:

- Sie sind verpflichtet einen Mindestunterhalt von X Euro zu zahlen.

- Aufgrund des geringen Einkommens müssen Sie keinen Unterhalt bezahlen.

- Der Anspruch auf Unterhalt besteht nicht, weil darauf verzichtet wurde.

4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:

- Lassen Sie durch das Gericht die Unterhaltshöhe neu festlegen.

- Ändern Sie Ihren Ehevertrag, um den Unterhalt auszuschließen, soweit möglich.

- Wegen des Unterhaltsprozesses benötigen Sie dringend einen Anwalt vor Ort.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Unterhalt
Nachträgliche Unterhaltsverpflichtung
Düsseldorfer Tabelle für Unterhalt als Maßstab
Pflicht Pflegeaufwand zu übernehmen
Autokauf trotz Unterhaltspflicht für Eltern?
Praktikumsvergütung des Kindes - Anrechnung auf Unterhalt?
Fragen zur Unterhaltspflicht der Tochter
Deckt der Kindesunterhalt auch das Taschengeld ab?

Interessante Beiträge zu Unterhalt
Unterhaltsleistungen für Ausländer können steuerlich absetzbar sein
Sonderbedarf beim Unterhalt
Unterhalt: Selbstbehalt des Pflichtigen
Abänderung von Vergleichen und Urkunden in Unterhaltsangelegenheiten
Unterhalt zu spät eingefordert
Anonymer Samenspender
Anonymer Samenspender
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.610 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

   | Stand: 09.01.2017
Bei dem Gespräch mit dem Anwalt kam auch die Deutsche Anwaltshotline ins Gespräch. Neugierig geworden habe ich nach Beendigung des Telefongespräches gesucht und auch gefunden und meine Meinung kundgetan. Ich wünschte mir in unserer Nähe auch so kompotente Beratung, da ging es mir oft besser. Danke für die Beratung.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-579
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Familienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Familienrecht | Erbrecht | Familienrecht | Sozialrecht | Getrenntlebensunterhalt | Kostgeld | Unterhaltsbedarf | Unterhaltsbeiträge | Unterhaltsdauer | Unterhaltsgeld | Unterhaltsgesetz | Unterhaltsicherung | Unterhaltskosten | Unterhaltssicherung | Unterhaltzahlung | Unterhaltsrente

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-579
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Familienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen