Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Mutterschaft

Stand: 11.07.2014

In den Status der Mutterschaft kommt eine Frau durch Geburt, Adoption oder Annahme eines Kindes. Rechtlich ist die Mutterschaft durch verschiedene Gesetze geschützt. Im Arbeitsrecht ist die Mutterschaft durch das Mutterschutzgesetz unter besonderen Schutz gestellt.

Das Mutterschutzgesetz sieht Kündigungs- und Beschäftigungsverbote vor. Während der Schwangerschaft sind Beschäftigungsverbote für bestimmte Arbeitsbereiche zu beachten, wobei sechs Wochen vor der Entbindung ein absolutes Beschäftigungsverbot besteht, welches nur durch eine ausdrückliche Bereitschaftserklärung der werdenden Mutter aufgehoben werden kann. Diese Erklärung kann jedoch jederzeit widerrufen werden. Nach der Entbindung besteht für acht Wochen - bei Mehrlingen und Frühgeburten ein absolutes Beschäftigungsverbot. Bei einer Entbindung vor dem errechneten Termin verlängert sich die Schutzfrist grundsätzlich um die Zahl der Tage, die vor der Entbindung nicht in Anspruch genommen werden konnten. Schwere körperliche Arbeiten sind für Schwangere und stillende Mütter verboten. Es besteht ein Kündigungsverbot ab beginn der Schwangerschaft bis zum Ablauf von vier Monaten nach der Entbindung. In Zeiten der gesetzlichen Mutterschutzfrist erhalten gesetzlich Krankenversicherte auf Antrag Mutterschaftsgeld bis zur Höhe von 13 Euro für jeden Kalendertag.

Alle Fragen für Ihre Einzelfallsituation beantworten Ihnen unsere Arbeitsrechtsexpertinnen und -experten.



SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.858 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 09.06.2017
Herr Weger hat mir schnell und verständlich erklärt wie ich handeln kann.

   | Stand: 29.03.2017
Danke! Wenn man ein rechtliches Problem hat möchte man gerne sofort seine Chncen und Risiken kennen. Ich kenne keine anderen Anwalt bei dem das schneller geht eine erste Einschätzung zu bekommen! Danke Dass es Euch gibt!

   | Stand: 28.03.2017
RA Andreas Wegener ist ein kompetenter und freundlicher Anwalt - sehr empfehlenswert! Die Anwaltshotline ist ein guter Service, den ich schon häufig und gerne genutzt habe, um schnell und unkompliziert kompetente Antworten auf kinifflige Fragen zu bekommen.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-149
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Adoption | Beschäftigungsverbot | MSchG | Mutterschaftsantrag | Mutterschaftsgeld | Mutterschaftsurlaub | Mutterschutz | Mutterschutzbestimmung | Mutterschutzfrist | Mutterschutzlohn | Mutterschutzrecht | Mutterschutzzeit

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-149
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen