Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Krankheitstage

Stand: 14.07.2014

Im Arbeitsrecht gilt der Grundsatz, kein Lohn ohne Arbeit. Dieser Grundsatz ist methodisch im allgemeinen Schuldrecht verankert.

Der Vergütungsanspruch ist Gegenleistung für die erbrachte Arbeit. Ist der Arbeitnehmer infolge einer Erkrankung außer Stande seine Arbeitsleistung zu erbringen, handelt es sich um einen Fall, der nicht zu vertretenden Unmöglichkeit, die gem. § 326 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) zur Folge hat, dass der Anspruch auf die Gegenleistung, den Lohn entfällt. Ein Anspruch kann damit nur gegeben sein, wenn das gesetzlich vorgesehen ist. Für den Krankheitsfall ist das in § 3 Abs. 1 S.1 EFZG (= Entgeltfortzahlungsgesetz) geschehen. Anspruchsgrundlage für die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ist damit der vertraglich vereinbarte Vergütungsanspruch im Sinne von § 611 Abs. 1 BGB iVm. § 3 Abs.1 S.1 EFZG. Gem. § 3 Abs.3 EFZG besteht der Anspruch auf Lohnfortzahlung erstmalig nach einer Wartezeit von vier Wochen, d. h. das Arbeitsverhältnis muss vier Wochen ununterbrochen bestanden haben.

Bei weiterem Informationsbedarf stehen Ihnen die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline unter der Direktwahl 0900-1 875 000-12 mit kompetenten Rechtstipps zur Seite.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Krankheitstage
Wann ein Heim einem Patienten kündigen darf
Erstellung eines Krankheitsgutachtens erst nach Ende der Verletztengeldzahlung
Haftungsfrage bei 450-Euro-Job
Vollmacht von in Heim untergebrachter Mutter für Verkauf nötig?
Unterhaltskosten in Pflegeheim - Kostenübernahme durch Sozialamt?
Unterhaltszahlung für Ehemann - wie hoch?
Mitarbeiterin übt trotz Krankschreibung Nebentätigkeit aus

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.715 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 19.02.2017
Vielen Dank für die überaus kompetente Beratung.

   | Stand: 19.02.2017
Vielen Dank!

   | Stand: 18.02.2017
Danke für Ihre Hilfe

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-170
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Arbeitsbefreiung | Arbeitsfähigkeit | Arbeitsschutzrecht | Gesundheitsschutz | Krank im Frei | Krankengeld | Krankenkasse Kündigung | Krankenstand | Krankentage | Krankheit | Krankheit im Urlaub | Krankheitsbedingte Kündigung | Kur | Kurzerkrankungen | Mehrfacherkrankung | Pflegefall | Pflegezusatzversicherung | Vertrauensarzt

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-170
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen