Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

ausstehender Lohn

Stand: 18.12.2013

Obwohl es zu den Hauptpflichten aus dem Arbeitsvertrag gehört, kommt es häufiger als man denkt, vor, dass Arbeitgeber mit der Auszahlung der Löhne Ihrer Arbeitnehmer in Verzug sind.

In Verzug befindet sich der Arbeitgeber, wenn Löhne, die trotz Fälligkeit, aus welchen Gründen auch immer, nicht an den Arbeitnehmer gezahlt worden sind. Dazu gehören neben dem Nettolohn auch die Sozialversicherungsbeiträge sowie die Lohnsteuer. Das Nichtabführen von Sozialversicherungsbeiträgen kann auch von strafrechtlicher Relevanz sein, insbesondere dann, wenn Lohnsteuer und der Arbeitnehmeranteil an den Sozialversicherungsbeiträgen nicht an das Finanzamt bzw. den Sozialversicherungsträger abgeführt wurden, denn es handelt sich für den Arbeitgeber um Fremdgeld. Nicht selten deutet ein derartiges Verhalten eines Arbeitgebers auf wirtschaftliche Schwierigkeiten hin, die auch von den betroffenen Mitarbeitern ein schnelles Handeln erfordern, um ihre berechtigten Forderungen zu sichern.

Ein in diesem Bereich erfahrener Rechtsanwalt kann Ihnen jedoch innerhalb weniger Minuten sofort beratend zur Seite stehen und klären, ob sich für Sie arbeitsrechtliche Schritte lohnen.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu ausstehender Lohn
Vermieterin verrechnet Nerbenkosten mit der Kaution
Abschreibungen in der Einkommenssteuererklärung
Autokauf nicht ordnungsgemäß verlaufen
Hartz IV Antrag - Welches Vermögen darf man besitzen, um einen positiven Bescheid zu bekommen?
Unterhaltszahlungen an Kinder bei Bezug von Hartz IV
Besteht eine Pflicht zur Nachleistung auf die Nebenkosten?
Recht auf Zurückbehaltung der Kaution

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.840 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.03.2017
ich finde diese Einrichtung sehr sehr hilfreich - gerade wenn man nicht so recht weiß, wohin man sich wenden kann Vielen Dank nochmals

   | Stand: 27.03.2017
Ich bin sehr zufrieden mit den Antworten . Ich kann diese hotline nur weiterempfählen.

   | Stand: 24.03.2017
Guten Tag, ich hatte mit RAin Kogan ein telefonat. Sie hat mir bestens weiter geholfen. Solche Informationen sind Gold wert...

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-135
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | 13. Monatseinkommen | 13. Monatsgehalt | Akkordlohn | Beschäftigungsentgelt | Bonuszahlung | Dazuverdienen | Dreizehntes Monatsgehalt | Ecklohn | Einmalzahlung | Einstiegsgehalt | Kostgeld | bezahlte Freistellung | Einkommensanrechnung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-135
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen