×
Deutsche Anwaltshotline
kostenlose Rechtsberatung
Zur App
Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Arbeitsverweigerungsrecht

Stand: 25.01.2012
Häufig hören wir Fragen von Arbeitnehmern, ob ihr Arbeitgeber eigentlich alles von ihnen verlangen kann. Dies ist zu verneinen. Es sind in der Rechtsprechung zahllose Fälle beschrieben, in denen ein Arbeitnehmer durchaus das Recht hat, die geforderte Arbeitsleistung zu verweigern, ohne arbeitsvertragliche Konsequenzen hinnehmen zu müssen. Dies gilt zum Beispiel, wenn sich der Arbeitnehmer bei Ausführung der Tätigkeit strafbar machen, eine Ordnungswidrigkeit begehen oder gegen andere gesetzliche Vorschriften verstoßen würde. Auch ein Verstoß gegen Vorschriften des Arbeitsschutzes, die zu einer Gesundheitsgefährdung des Arbeitnehmers führen können, braucht er nicht hinzunehmen. Eine spezielle Form des Arbeitsverweigerungsrechtes ist das gesetzliche Zurückbehaltungsrecht gemäß § 273 BGB, das dem Arbeitnehmer zusteht, wenn der Arbeitgeber über einen erheblichen Zeitraum mit der Lohnzahlung in Verzug ist. Trotzdem sollte der Arbeitnehmer bei der Arbeitsverweigerung Vorsicht walten lassen, denn wenn das Verhalten entgegen der Auffassung des Arbeitnehmers doch unberechtigt sein sollte, können arbeitsrechtliche Konsequenzen drohen, die schlimmstenfalls auch zu einer einseitigen Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber führen können.

Bei Fragen rund um das Thema Arbeitsverweigerung können viele schwierige Rechtsfragen auftauchen, die häufig nur nach eingehender Prüfung der Unterlagen durch einen erfahrenen Rechtsanwalt beantwortet werden können. Daher sollte Sie für eine telefonische Beratung den Arbeitsvertrag vorliegen haben.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Arbeitsverweigerungsrecht
Ungewollte Preisgabe von Dokumenten - Welche Konsequenzen sind zu befürchten?
Fällt ein Internetkauf unter andere Normen als ein normaler Kauf?
Betriebskosten nicht gezahlt - Kann der Vermieter kündigen?
Ist die Bezahlung im Viertelstundentakt üblich und überhaupt erlaubt?
Schutzrechte des Mieters gegen eine Eigenbedarfskündigung
Möglichkeit der Eigenbedarfskündigung und Kündigungsfristen
Sonderkündigungsrecht bei Zwangsversteigerung

Interessante Beiträge zu Arbeitsverweigerungsrecht
Entschädigung nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
Schuldfrage bei Auffahrunfall nach abruptem Spurwechsel
Sicherungspflichten bei einer Fahrradtour
Fehlende Motorradschuhe: Mitverschulden bei Unfall?
Mitschuld an Unfall wegen Radfahren ohne Helm
Inlineskaterin prallt mit Auto zusammen - wer ist schuld?
Entgeltfortzahlung bei selbstverschuldeter Arbeitsunfähigkeit
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.943 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-788
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Arbeitnehmerhaftung | Arbeitsausfall | Arbeitsunfähigkeit | Arbeitsunterbrechung | Arbeitsverbot | Arbeitsverhinderung | Arbeitsverweigerung | Auftragsmangel | Berufshaftung | Bossing | Fehlstunden | Gehaltsunterschlagung | Kassendifferenz | Knebelvertrag | Mobbing | Pflichtverletzung | Schwarzarbeit | sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz | Sorgfaltspflicht | Spesenbetrug | Innerbetrieblicher Schadensausgleich

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-788
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen