Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Arbeitsvertrag

Stand: 20.10.2014

Ein Arbeitsvertrag regelt die Rechte und Pflichten von Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Zumindest in der Theorie, denn oftmals erweisen sich zunächst selbsterklärende Vertragspunkte auf dem zweiten Blick deutlich komplexer als angenommen. Das kann schnell zu Konfliktsituationen zwischen beiden Parteien führen. Die Arbeitsgerichte in Deutschland befassen sich tagtäglich mit Streitfällen und es sind oft dieselben Vertragspunkte im Arbeitsvertrag, die zu Spannungen zwischen beiden Parteien führen. Bei Angelegenheiten rund um den Arbeitsvertrag steht meistens eine größere Summe Geld auf dem Spiel, daher lohnt sich die kostengünstige und schnelle rechtsverbindliche Beratung per Telefon. Egal ob Sie Arbeitnehmer oder Arbeitgeber sind, unsere Kooperationsanwälte beantworten unter anderem folgende Punkte:

In einem Arbeitsvertrag werden oftmals Klauseln aufgenommen, die eine genaue Frist für Kündigungen festlegen. Egal ob Sie vor der Gestaltung des Arbeitsvertrages stehen oder Ihnen ein fertiger vorliegt: Wir überprüfen die Klauseln zum Thema Kündigung auf Vereinbarkeit mit den rechtlichen Richtlinien. Aber nicht nur das! Auf Wunsch gestalten wir Ihnen auch einen vollständigen Musterarbeitsvertrag, den Sie dann nutzen können. Selbstverständlich prüfen wir telefonisch auch einzelne Klauseln auf sittenwidrigen Inhalt und geben rasche Auskunft darüber, ob diese in den Arbeitsvertrag aufgenommen werden dürfen.

Darf man eigentlich Arbeitnehmern eine Nebentätigkeit oder eine Konkurrenztätigkeit verbieten? Solche Klauseln können genau das verbieten oder genaue Vorgaben über deren Erlaubnis machen. Allerdings können diese oft falsch formuliert sein und sind somit ungültig. Die sogenannten Nebentätigkeits- und Konkurrenzklauseln müssen den rechtlichen Richtlinien entsprechen, damit sie Gültigkeit haben.

Was die Arbeitszeiten angeht, gibt das Arbeitszeitgesetz die maximalen Höchstarbeitszeiten vor und berücksichtigt dabei auch unterschiedliche Branchen und Tätigkeiten. Außerdem sind dort auch Sonderregelungen zu Nach- und Schichtarbeit zu finden. Falls Sie sich unsicher sind, ob Ihr Arbeitsvertrag ungültige Vorgaben zur Arbeitszeit enthält, prüfen unsere selbstständigen Arbeitsrechtler die Regelungen zu Ihren Arbeitszeitvorgaben. Jeder Arbeitnehmer hat einen Mindestanspruch an Urlaub. Dieser ist im Bundesurlaubsgesetz festgelegt und darf nicht unterschritten werden. Unsere Kooperationsanwälte geben Ihnen Auskunft darüber, ob die im Vertrag festgelegten Urlaubstage rechtlich zu vertreten sind oder was geändert werden muss, damit es an die rechtlichen Richtlinien entspricht.

Auch mündlich geschlossene Arbeitsverträge können rechtlich wirksam sein, allerdings müssen mündlich getroffene Vereinbarungen im Konfliktfall auch bewiesen werden können. Daher ist es ratsam, Arbeitsverträge schriftlich zu festzuhalten. Arbeitnehmer haben nach dem Nachweisgesetz das Recht, einen schriftlichen Arbeitsvertrag von ihrem Arbeitgeber zu erhalten. Falls der Arbeitgeber Sie ständig vertröstet, sollte ihm eine angemessene Frist gesetzt werden, am besten schriftlich.

Doch auch die Regelung von Pausenzeiten, Weihnachts- und Urlaubsgeld, Fristen und weitere Vereinbarungen im Arbeitsvertrag können zu Unstimmigkeiten zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer führen. Unsere Arbeitsrecht-Anwälte beantworten sofort alle Ihre konkreten Fragen zum Thema Arbeitsvertrag.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:

- Geht es in dem Vertrag um ein bestehendes oder künftiges/vergangenes Arbeitsverhältnis?

- Welche Regelung stört Sie in dem Vertrag?

- Ist das ein Standard-/Mustervertrag oder individuell ausgehandelt?

2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:

- Rein mündliche Arbeitsverträge sind möglich aber schwierig in der Durchführung.

- Arbeitsverträge ohne genaue Stellenbeschreibung führen oftmals zu Problemen.

- Arbeitsverträge hängen oftmals von Tarifverträgen und deren Regelungen ab.

3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:

- Ihr Arbeitgeber hat kein Recht, Ihren Urlaub komplett zu streichen.

- Laut Arbeitsvertrag haben Sie Anspruch auf eine Provision.

- Der Arbeitgeber kann die Nebentätigkeit verbieten.

4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:

- Verhandeln Sie die angesprochenen Punkte mit dem zukünftigen Arbeitgeber nach.

- Weisen Sie Ihren Arbeitgeber auf die Urlaubsregelung in Ihrem Arbeitsvertrag hin.

- Befolgen Sie die Anweisung Ihres Chefs, da er laut Arbeitsvertrag dazu berechtigt ist.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Arbeitsvertrag
Arbeitsrecht - Kündigung des Mitarbeiters passt um einen Tag nicht mit Kündigungsfrist überein
Vorgeschriebener Arbeitgeber während der Aufenthaltserlaubnis
Einschränkungen im Arbeitsvertrag durch das Wettbwerbsverbot
Steuererstattung für 2012 und 2013?
Beendigung von Arbeitsverhältniss wegen 65. Geburtstag?
Arbeitnehmer verhält sich nicht korrekt: Arbeitsverhältnis schnell beenden
Ist der Arbeitgeber verpflichtet die Übernachtungspauschale zu zahlen?

Interessante Beiträge zu Arbeitsvertrag
Kündigung wegen Minderleistung
Was bedeutet eine Vertragsstrafe für den Arbeitnehmer?
Änderungskündigung am Besten unter Vorbehalt annehmen
Grundsätze der Befristung von Arbeitsverträgen
Alle Jahre wieder...rund ums Weihnachtsgeld
Wenn der Arbeitnehmer seine Leistung verweigert
Arbeitsvertragliche Ausschlussfristen und Ansprüche aus Delikten der Arbeitsvertragsparteien
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.238 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

   | Stand: 20.09.2016
Alles Gut gelaufen! Gerner wieder !

   | Stand: 19.09.2016
Frau RA`in Leineweber hat meine Fragestellung kompetent und umfassend beantwortet.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-777
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Angestelltenvertrag | Anstellungsvertrag | Arbeitgeber | Arbeitnehmer | Arbeitsregelung | Arbeitsverhältnis | Arbeitsvertragsrecht | Berufsausübung | Beschäftigungsverhältnis | Dienstplan | Dienstverhältnis | Einstellungsvertrag | Einzelarbeitsvertrag | Inhalt Arbeitsvertrag | kein Arbeitsvertrag | Vertragsgestaltung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-777
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen