Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Drohende Verjährung mit Ablauf des Jahres

Ein Beitrag von Rechtsanwalt Volker Blees
Stand: 27.11.2014

Mit Ablauf eines Jahres droht stets die Verjährung von Ansprüchen. Die Verjährung hat den Sinn, dass nach Ablauf der Verjährungsfrist Rechtssicherheit für die Parteien eintritt.

Insbesondere für den Schuldner einer Zahlungsforderung bedeutet dies, dass er nach Ablauf der Frist die Leistung verweigern kann. In diesem Zusammenhang ist zu beachten, dass Verjährung nicht automatisch eintritt, sondern der Schuldner die Einrede der Verjährung erheben sollte.

Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre. Aber wann beginnt diese Frist zu laufen?

Die regelmäßige Verjährungsfrist beginnt, soweit nicht ein anderer Verjährungsbeginn bestimmt ist, mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Gläubiger von den anspruchsbegründenden Umständen und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste.

Verjährung kann mit Ablauf des Jahres 2014 also für die Ansprüche drohen, die bereits im Jahr 2011 entstanden sind und der Inhaber einer Forderung von den anspruchsbegründenden Umständen auch in 2011 Kenntnis erlangt hat oder ohne grobe Fahrlässigkeit hätte erlangen können.

Ein aktuelles Thema, bei dem die Verjährung mit Ablauf des Jahres 2014 droht, ist die Rückerstattung von Bankbearbeitungsgebühren bei Verbraucherdarlehensverträgen. Zur Hemmung der Verjährung stehen dem Gläubiger unterschiedliche Möglichkeiten zu. Etwa die Erhebung einer Klage oder die Zustellung eines Mahnbescheides.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Volker Blees   |Hier klicken





Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Einrede

Eheschließung bei laufendem Asylverfahren? | Stand: 08.07.2016

FRAGE: Ich bin Österreicherin mein Freund ist Nigerianer und lebt in Deutschland. Er hat Asyl beantragt und  bekommt immer für 6 Monate den Ausweis.Wir würden gerne heiraten. Ist das möglic...

ANTWORT: Wenn Sie mitteilen, dass Ihr Freund stets für 6 Monate einen Ausweis erhält, gehe ich davon aus, dass Sie eine Duldung meinen. Ich vermute auch, dass das Asylverfahren Ihres Freundes noch nich ...weiter lesen

Arbeitserlaubnis für Brasilianerin mit unbefristetem Arbeitsvertrag in Deutschland | Stand: 25.05.2015

FRAGE: Meine Freundin 24 Jahre und ich (28 Jahre) sind seit ca. 2 Jahren zusammen.Wir arbeiten für das gleiche international agierende Unternhemen mit Stammsitz in Deutschland und zahlreichen Auslandswerke...

ANTWORT: 1. Frage lautet: kann sie eine weitere Arbeitsgenehmigung erhalten? welche Schritte sind dabei notwendig? - sie hat einen gültigen Arbeitsvertrag... Ja , wenn Sie einen unbefristeten Arbeitsvertra ...weiter lesen

Deutsche Approbation für ausländische Ärzte | Stand: 10.06.2014

FRAGE: Ich bin deutsch/türkin und Ärztin, habe in der Türkei studiert und 31 Jahre dort gearbeitet. Nun muss ich mir in Deutschland eine Existenz aufbauen. Wie komme ich an eine deutsche Approbation...

ANTWORT: Generell gilt, wenn Sie in Deutschland als Arzt/Ärztin ohne Einschränkung tätig sein wollen, brauchen Sie eine staatliche Zulassung, die Approbation. Ihre türkische Approbation is ...weiter lesen

Probleme die Kaution zurück zu erhalten | Stand: 18.02.2014

FRAGE: Ich habe bis Januar 2012 in Berlin gewohnt. Im Dezember 2011 habe ich die Wohnung mit 3 monatiger Kündigungsfrist gekündigt. Am 25.01.2012 habe ich meine Wohnung in Berlin ordnungsgemäß...

ANTWORT: Nach Ihren Angaben endete das Mietverhältnis Ende Februar 2012. Sie selbst sind bereits einen Monat früher, nämlich im Januar, ausgezogen. Grundsätzlich ist in dieser Konstellatio ...weiter lesen

Rückzahlungsaufforderung von Expartnerin | Stand: 25.06.2013

FRAGE: Ich wohnte in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft mit meiner Partnerin ca. 3,5 Jahre in meinem eigenen Haus zusammen. In dieser Zeit wurde von mir Strom, Wasser, Kanal, Abfall, GEZ, Telefon usw. bezahlt...

ANTWORT: Grundsätzlich kommen Ausgleichsansprüche eines Partners nach dem Scheitern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft aus ungerechtfertigter Bereicherung oder nach den Grundsätzen des Wegfall ...weiter lesen

TelDaFax Insolvenz - Mahnung von Inkassobüro erhalten | Stand: 20.04.2012

FRAGE: Im Oktober 2011 vom Insolvenzverwalter Bescheid über Insolvenz TelDaFax erhalten. Mitteilung über Guthaben von 356,24€. Am 22.03.12 neues Schreiben mit einer Forderung von 138,24€ unte...

ANTWORT: 1. Forderung des Insolvenzverwalters gegen Sie über Euro 138,24Der Insolvenzverwalter darf und muß grundsätzlich alle noch durchsetzbaren Forderungen, die von der Insolvenz erfasst sind ...weiter lesen

Erteilung eines Daueraufenthaltsrechtes in Deutschland | Stand: 24.04.2010

FRAGE: 1. Ich bin 1965 als eines der ersten Gastarbeiterkinder jugoslawischer Staatsbürger in Deutschland geboren und aufgewachsen. Wurde dann 1982 vorübergehend ins ehemalige YU zum Studium geschickt...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,leider muss ich Ihnen mitteilen, dass ich gegenwärtig kaum eine Möglichkeit auf Erteilung eines Daueraufenthaltsrechtes in Deutschland sehe.Eine bestehende Aufenthaltsberechtigun ...weiter lesen


Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Volker Blees   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Verkehrsrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Anerkennung | Anrechnung | Aufrechnung | BGB | Einbehalt | Einbehaltung | erbrachte Leistung | Erlöschen | Hinterlegung | Schuldner | Verrechnung | Zurückbehaltungsrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen