Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Vertrag vor Ort unterzeichnet: Kann ich die Mitgliedschaft im Fitness-Studio widerrufen?

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Michael Wübbe
Stand: 25.11.2015

Frage:

Es wurde ein neues Fitnessstudio gebaut. Im Internet wurde unter anderem Werbung dafür gemacht, dass man Vergünstigungen bekommt, wenn man sich jetzt schon als Interessent anmeldet.

Gesagt, getan.

Ich bekam dann irgendwann von dem Fitnessstudio ca. Mitte August einen Anruf, dass ich am 26.08. zum Probetraining kommen könnte. Scheinbar hatte ich sie falsch verstanden. Sie meinten doch Event-Veranstaltung!? Als ich dahin fuhr, war ich erstmal sehr stark überrascht. Das komplette Gebäude befand sich noch im Rohbau. Selbst um zum Eingang zu gelangen, musste man halb durch den Matsch laufen. Außen hingen ein paar Luftballons, was wohl eine Art Neueröffnung signalisieren sollte. Als ich dann mit meiner Tasche in das Gebäude hineinging, sah es Innen nicht viel besser aus.

Es war noch alles im Rohbau, ein paar Luftballons und eine Werbetafel schmückten es noch ein wenig. Keine Trainingsgeräte befanden sich darin. Nur lediglich die Empfangsbar und ein Tisch. Zwei Mitarbeiter begrüßten mich und zeigten mir die Räumlichkeiten, was natürlich nicht sehr spannend war in einem leeren Raum zu stehen. Anschließend bekam ich noch eine Skizze zu sehen und das war‘s. Nun sollte ich den Vertrag unterschreiben und sollte es jetzt machen, da ich auch nur jetzt das vergünstigte Angebot bekommen würde. Man bot mit statt 29,90,- nur 24,90,- für das All-Inclusive-Paket. Etwas skeptisch unterschrieb ich den Vertrag.

Ca. zehn Tage später (08.09.) wollte ich den Vertrag widerrufen, da mir doch nicht so geheuer dabei war. Ich bekam lange Zeit keine Antwort. Am 22.09. rief ich den Inhaber an, um mich zu informieren, ob der Widerruf angekommen sei. Er sagte mir, dass ich die Mail nochmal weiterleiten solle, aber könne mir jetzt schon sagen, dass der Widerruf wahrscheinlich nicht anerkannt wird, da es kein Haustürgeschäft war.

Nachdem ich wieder keine Antwort erhalten hatte, schrieb ich am 13.10. nochmal eine Mail, diesmal mit einer Frist, bitte zu antworten. Tatsächlich kam ein paar Stunden später die Antwort, dass der Widerruf nicht anerkannt wird, weil es kein Haustürgeschäft war.

Habe ich wirklich gar keine Chance?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Michael Wübbe   |Hier klicken

Antwort:

Ein Widerruf ist leider nicht möglich, da der Vertrag in den Räumlichkeiten abgeschlossen wurde. Zudem müsste ein Widerruf des Vertragsschlusses in dem vorgegeben Muster und (zumeist) schriftlich erfolgen. Fernmündlich ist generell ausgeschlossen und per Mail nur dann, wenn dies durch den Vertragspartner genehmigt ist. Dies können Sie der Widerrufserklärung in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) entnehmen.

Einen Widerruf halte ich für nicht durchsetzbar.

Jedoch könnte eine Kündigung/Rücktritt Aussicht auf Erfolg haben, wenn eine Zeit zur Fertigstellung der Räumlichkeiten mit Ihnen vereinbart wurde und diese Zeit deutlich überschritten wurde. Denn dann wäre ein Festhalten am Vertrag durch Sie nicht mehr zumutbar.

Eine Anfechtung des Vertrags wegen Irrtums, zum Beispiel über die zeitnahe Fertigstellung und damit Nutzung durch Sie, kann ich mit dem zur Verfügung gestellten Sachverhalt nicht bewerten.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Agenturprovision

Mietvertrag für Kaffeemaschine nach Geschäftsaufgabe | Stand: 12.11.2013

FRAGE: Ich habe einen Mietvertrag für einen Kaffeevollautomaten für mein Fitness Studio unterschrieben. Diesen wollte ich vorzeitig kündigen, weil ich das Studio zum 31.12.13 aufgeben muss.Di...

ANTWORT: Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die Rechtsauffassung des Vermieters des Kaffeevollautomaten zutreffend ist.Durch den Mietvertrag wird die Überlassung eines Gegenstandes für einen bestimmte ...weiter lesen

Früher aus Fitness-Studio-Vertrag rauskommen | Stand: 16.04.2013

FRAGE: Ich habe für ca. 8 Wochen in einem Fitnessstudio gearbeitet. Eine Mitgliedschaft zum trainieren wurde 4 Monate vorher abgeschlossen und in der Zeit der Anstellung stillgelegt. Nach meiner Kündigun...

ANTWORT: Es ist bei Ihnen schwierig aus dem Vertrag herauszukommen. Ich kann Ihnen nur mehrere Gründe nennen, wo Sie einhaken können. Bis vor kurzem war die vereinbarte Laufzeit von 24 Monaten von de ...weiter lesen

Letzter Beitrag für Fitnessstudio-Mitgliedschaft | Stand: 07.02.2013

FRAGE: Ich habe mich leider im Februar 2012 nach einem Gesundheitskurs in einen einjährigen Vertrag mit einem Fitnessstudio "hinein schwätzen" lassen, obwohl das eigentlich überhaupt nicht in meine...

ANTWORT: Ihr Fitnessstudio ist berechtigt insgesamt 52mal den wöchentlichen Beitrag abzurufen. Für die 53. Woche kann man sich streiten. Zunächst wäre im Vertrag nachzuschauen, ob angefangen ...weiter lesen

Automatische verlängerung von Fitnessvertrag rechtens | Stand: 14.06.2012

FRAGE: Ich habe am 15.0711 einen Vertrag mit einem Fitnessstudio abgeschlossen. Die Inhaberin sagte mir deutlich, dass der Vertrag 52 Wochen dauert. Da ich seit November 11 die Dienste dort nicht mehr in Anspruc...

ANTWORT: Nach dem Vertrag ist die Rechtslage eindeutig. Verlängerungsmöglichkeiten, die stillschweigend in Kraft treten sind gesetzlich zulässig und überwiegend gebräuchlich. Die Klause ...weiter lesen

Vertragspartner verlängert den Vertrag Stillschweigend | Stand: 08.03.2011

FRAGE: Ich habe am 15,10.2010 einen 3 monatsvertrag für 108 EURO bei einem Fitnessstudio abgeschlossen. Nach ablauf des Vertrages hat das Fitnessstudio diesen stillschweigend in einen Dauervertrag weitergeführt...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Fragestellung: Vertragsabschluss mit VerlängerungsoptionBei den gängigen Abonnements und Mitgliedschaften von kommerziellen Sport- und Freizeitanbietern werden Verträg ...weiter lesen

Ist eine Kündigung vor dem Beginn der Vertragslaufzeit möglich? | Stand: 20.06.2010

FRAGE: Eine Kollegin hatte in 29.10.2007 einen Vertrag mit einem Fitness-Studio unterschrieben. Die Nutzung der Einrichtung sollte erst am 7.11.2007 beginnen. Sie hat es sich überlegt, dass es mit ihre...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Für einen Vertrag mit einem Fitnessstudio besteht keine ?gesetzliche? Kündigungsfrist. Übliche Verträge mit Fitnessstudios haben in der Regel eine Mindestlaufzei ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Beiträge zu Agenturprovision

Vertrag mit Fintessstudio bleibt auch bei Umzug bestehen
| Stand: 09.05.2016

Was tun, wenn man als Kunde eines Fitnessstudios einen zweijährigen Vertrag über die Mitgliedschaft bei einem Fitnessstudio abgeschlossen hat und nun aus beruflichen oder privaten Gründen an einen anderen Ort ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Michael Wübbe   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.264 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.11.2017
Ich werde Sie auf alle Fälle weiterempfehlen. Meine Fragen zum Mietrecht bzw. Maklervertrag wurden von einer freundlichen Anwältin sehr hilfreich beantwortet.Vielen Dank dafür.

   | Stand: 04.11.2017
Ich hatte eine Rechtsfrage zur Fristberechnung bei der ordentlichen Kündigung von Verbraucherdarlehensverträgen nach zehn Jahren. Herr Rechtsanwalt Lehnert ist kompetent auf meine Fragen eingangen und hat diese beantwortet.

   | Stand: 01.11.2017
Die telefonische Beratung hat mir sehr weiter geholfen! Schnell, unkompliziert und absolut kompetent!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Beraterhaftung | Beratertätigkeiten | Bordell | Dienstleistungeintragung ins Handelsregister | Dienstleistungsfristen | Dokumentationspflicht | Fitness | Fitnessclub | Fitnessstudio | Partnervermittlung | Personenschutz | Prostitutionsgesetz | Sportstudio

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen