Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wie berechnet sich die Vergütung für einen Rechtsanwalt?

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer
Stand: 13.02.2017

Frage:

Ich habe für dieselbe Leistung eines Steuerberaters eine Rechnung über 13.700 € und drei Tage später eine Rechnung für die gleiche Leistung über 17.800 € erhalten.

Mein Rechtsanwalt hat hierzu einen außergerichtlichen Vergleich erwirkt in Höhe von 15.500 €. Vorab habe ich gefragt, welche Kosten auf mich zukommen, wenn der Rechtsanwalt für mich tätig wird. Diese wurden mit 600-700 € beziffert, allerdings nur mündlich und ohne Zeugen.

Ich habe jetzt eine Rechnung über ca. 2.300 € erhalten. Auf meine Nachfrage, wieso die Rechnung so hoch ist, teilte mir der Rechtsanwalt mit, dass der Streitwert 17.800 € beträgt und er dies so abrechnet. Von der Vereinbarung mit 600-700 € wollte er nichts mehr wissen. Ist dies korrekt?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

Antwort:

Grundsätzlich werden Rechtsanwaltsgebühren auf gesetzlicher Grundlage, nämlich dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz, abgerechnet. Etwas anderes gilt nur, wenn dieses ausdrücklich vereinbart worden ist. Da Sie insoweit beweispflichtig für eine anderweitige Vereinbarung sind, sehe ich schlechte Chancen, eine feste Vereinbarung zu beweisen. Gegen eine definitive Vereinbarung spricht wohl auch, dass nur ein ungefährer Kostenrahmen von 600-700 € genannt worden ist.

Auf den Nachweis einer festen Honorarvereinbarung abweichend vom RVG können Sie also nicht bauen. Abzurechnen ist nach den gesetzlichen Vorschriften.

Davon abgesehen hätte ich Ihren Fall so nicht abgerechnet. Richtig ist zwar, dass der Streitwert Grundlage der Abrechnung ist. Streitwert ist aber wohl nicht die Forderung von 17.800 € sondern nur die Differenz zwischen 17.800 € und 13.700 €; also 4.100 €. Damit könnte auch dieser Betrag zugrunde gelegt werden.

Wenn es Abrechnungsprobleme zwischen Anwalt und Mandant gibt, steht dafür die Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft zur Verfügung. Es handelt sich dabei um eine Verbraucherschlichtungsstelle im Sinne des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes, die unter Vorsitz einer renommierten Richterin entscheidet. Falls eine Verständigung mit Ihrem Anwalt nicht möglich sein sollte, empfehle ich Ihnen Ihren Fall schriftlich unter Beifügung der relevanten Unterlagen (Rechnungen) dort vorzutragen und um eine Vermittlung zu bitten. Sie vermeiden dadurch das Risiko eines gerichtlichen Verfahrens und die entsprechenden Kosten.




E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.693 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 04.07.2018
Ich hatte eine E-Mail Beratung gebucht für Mietrecht und habe dann Kontakt mit der Rechtsanwältin Alexandra Pritzsche gehabt.sie ist sehr kompetent nimmt sich auch viel Zeit und hat auf jede Frage die richtige passende Antwort gehabt ich kann die Rechtsanwältin nur weiter empfehlen ein großes Lob und vielen Dank noch.

   | Stand: 29.06.2018
Frau Kuner hat mich kompetent , sehr freundlich und zuvorkommend beraten. Vielen Dank Frau Kuner!

   | Stand: 28.06.2018
Ich war sehr zufrieden mit der Beratung von Herrn RA Hoffmann, der mir, in einem für mich komplexen Fall, weitergeholfen hat. Ich werde mich wieder an ihn wenden. Herzlichen Dank

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Erbrecht | Zivilrecht | Pferderecht | Festpreis | Honorarempfänger | Honorarforderung | Honorarklage | Honorarrechnung | Honorarvereinbarung | Honorarverjährung | Honorarvertrag | Preisabweichung | Preisauszeichnung | Preisnachlass | Preisvereinbarung | Rabatt | Tantieme | Trinkgeld

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen