Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Verliere ich als Syrer nach Ende des Studiums mein Aufenthaltsrecht?

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer
Stand: 23.05.2017

Frage:

Ich bin Syrer, lebe seit 01.01.2011 in Deutschland und bin hierhergekommen, um einen Master in Informatik zu machen. Ich bin seit 2014 fertig mit meinem Master, danach habe ich eine Promotion begonnen und schreibe aktuell noch an meiner Doktorarbeit.

Seit 01.01.2011 habe ich eine Aufenthaltserlaubnis unter §16 als Student. Ich habe fünf Jahre lang freiwillige Beiträge für die deutsche Rentenversicherung bezahlt. Ich suche jetzt einen Job und ich habe ein paar Fragen darüber.

Darf ich jetzt in Deutschland arbeiten und eine Aufenthaltserlaubnis unter §18 oder §19 beantragen? Normalerweise darf man nicht arbeiten, wenn man zu Studienzwecken nach Deutschland gekommen ist. Aber ich habe einen Master absolviert und ich hatte das Recht vor Beginn meiner Promotion. Habe ich dieses Recht verloren?

Außer den Rentenbeiträgen und der Arbeitserlaubnis sind alle Voraussetzungen für die  Niederlassung erfüllt. Meine Frage ist, ob die freiwilligen Beiträge zur deutschen Rentenversicherung als Beiträge in "die gesetzliche Rentenversicherung oder in eine andere Versorgungseinrichtung mit vergleichbaren Leistungen" zählen.

Ich habe auch eine andere Frage über die Einbürgerung. Kann ich mit meinem Masterstudium nach sieben Jahren die Einbürgerung beantragen?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-19
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

Antwort:

Nach der Beendigung Ihrer Ausbildung (Promotion) gibt es für Sie verschiedene Wege zu einem (Dauer-)Aufenthaltsrecht in Deutschland.

Sie brauchen auch nicht das erste Angebot nach Abschluss Ihrer Ausbildung anzunehmen, denn es steht Ihnen zunächst ein Aufenthalt von einem Jahr zur Stellensuche zu (§ 16 Abs.5 AufenthG).

Mit der Ausbildung als Informatiker werden Sie einen Aufenthaltstitel nach § 18 AufenthG (zum Zwecke der Beschäftigung) erhalten, da es sich bei ausgebildeten qualifizierten Informatikern um einen Mangelberuf in Deutschland handelt.

Vorteilhafter wäre allerdings ein Aufenthaltstitel nach § 19a AufenthG (Blaue Karte). Dieser setzt neben einem Hochschulabschluss auch eine der Ausbildung entsprechende qualifizierte Beschäftigung voraus. Sie sollten sich daher vorrangig um eine Ihrer Qualifikation entsprechende Beschäftigung mit entsprechender Vergütung bemühen. Die Blaue Karte ist auch der einfachste Weg zum Erhalt der Niederlassungserlaubnis. Sie wird dem Inhaber der Blauen Karte nach einer qualifizierten Beschäftigung von 33 Monaten mit entsprechenden Beitragszahlungen zur Rentenversicherung erteilt (§ 19a Absatz 6 AufenthG).

Derzeit liegen die Voraussetzungen für eine Erteilung einer Niederlassungserlaubnis bei Ihnen noch nicht vor, da Sie die notwendige Aufenthaltsdauer in Deutschland noch nicht erreichen. Da nach § 9 Abs.4 Ziff. 3 AufenthG Studienzeiten nur zur Hälfte angerechnet werden, können Sie erst einen Aufenthalt von 3 Jahren nachweisen.

Ich rate Ihnen daher, zunächst das Promotionsstudium erfolgreich abzuschließen und sich danach eine qualifizierte Stelle zu suchen. Sobald Sie diese haben und die (richtig berechneten) 5 Jahre in Deutschland voll sind, können Sie einen Antrag auf Niederlassungserlaubnis stellen. Nach dem Ende des Promotionsstudiums müssen Sie einen neuen Aufenthaltstitel beantragen; entweder zur Stellensuche oder falls Sie schon eine Stelle haben nach § 19a, hilfsweise § 18 AufenthG.



Rechtsbeiträge über Öffentliches Recht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Adresse

Welche Konsequenzen kann eine verspätete Ummeldung beim Einwohnermeldeamt haben? | Stand: 07.06.2016

FRAGE: Nach einem Auslandsaufenthalt bis Ende Dezember 2015 bin ich in ein unbefristet vermietetes WG-Zimmer gezogen. Ich habe aber versäumt, mich beim Einwohnermeldeamt registrieren zu lassen. Als ic...

ANTWORT: Richtig ist, dass das Bundesmeldegesetz vorschreibt, dass jeder Bewohner einer Wohnung sich innerhalb einer Frist von 2 Wochen nach Einzug beim Einwohnermeldeamt anmelden muss. Richtig ist auch, dass be ...weiter lesen

Familienname der Tochter bei deutsch-amerikanischer Staatsbürgerschaft | Stand: 23.05.2014

FRAGE: Meine Tochter lebt in den USA und besitzt die deutsche und die amerikanische Staatsbürgerschaft. Sie hat im Januar 2013 eine Tochter geboren, der bereits am Tage nach ihrer Geburt in der Geburtsklini...

ANTWORT: Mit der Begründung, dass die Einigung darüber, dass das Kind den Namen des Vaters tragen soll, bereits bei der Geburt vorlag, aber lediglich in den USA wegen anderer Vorschriften so nicht berücksichtig ...weiter lesen

Arbeitslosengeld wegen Umzug gestrichen | Stand: 04.04.2014

FRAGE: Ich beziehe ALGI von der Arbeitsagentur Berlin. Zum Januar 2014 bin ich umgezogen und habe der Agentur f. Arbeit meine neue Adresse nicht mitgeteilt. Mit der Begründung es wäre Post zum AA zurückgegange...

ANTWORT: Arbeitslosengeld kann nur erhalten, wer dem Arbeitsmarkt auch tatsächlich zur Verfügung steht. Dazu gehört insbesondere, dass der Arbeitslose jederzeit über eingehende Arbeitsangebot ...weiter lesen

Anspruch auf Unterhalt von Kindern bei Studium | Stand: 05.04.2013

FRAGE: Ich wohne in der Schweiz und meine 32 jährige Tochter, geschieden 2 Kinder, hat nach dem Abitur kein Studium begonnen. erst vor einigen Jahren nahm sie das Studium der Architektur auf und möcht...

ANTWORT: Zunächst gilt, dass die Eltern Ihren Kindern Unterhalt für eine angemessene Erstausbildung schulden, unabhängig von deren Alter. In Ihrem Fall ist es aber so, dass es äußers ...weiter lesen

Tochter wird deutsche Staatsbürgerschaft verweigert | Stand: 12.03.2013

FRAGE: Ich bin Russin und seit 1991 in DeutschlandDer Kindsvater meiner Tochter war zum Zeitpunkt meiner Tochter Russeund ist seit 1997 UkrainerMeiner Tochter ist 1992 in Bayern geboren.Hier zur Schule gegangen...

ANTWORT: Ich gehe bei der Beantwortung Ihrer Frage davon aus, daß Ihre Tochter nicht konsularisch registrierte Auslandsukrainerin ist. Sie sollte daher die zuständige Behörde auf folgendes Urtei ...weiter lesen

Chancen eines Ausländers in Deutschland bleiben zu dürfen | Stand: 28.02.2013

FRAGE: Ich habe einen türkischen Freund, der hat eine Deutsch-Türkin geheiratet und ist nach Deutschland gekommen. Er hat jetzt ein befristetes Visum und kann im September 2014 den Deutschen Pass bekommen...

ANTWORT: In der Tat sind die Aussichten Ihres türkischen Bekannten gut in Deutschland bleiben zu können.Bisher beruht sein Aufenthaltsrecht auf der Ehe mit einer deutschen Staatsbürgerin. Wird di ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-19
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-19
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Öffentliches Recht | Baurecht (öffentliches) | Öffentliches Recht | Vereinsrecht | Altersbeschränkung | Altersgrenze | Amtliches Führungszeugnis | Ausweispflicht | beglaubigte Geburtsurkunde | Führungszeugnis | Geburtsurkunde | Künstlername | Pass | Passgesetz | Passrecht | Personalausweisgesetz | Reisepass | Bundeszentralregisterauszug | Adelstitel

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-19
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen