Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf
Frage an den Anwalt
30.05.2017

Kündigungsfrist bei Probezeit

Wie ist meine Kündigungsfrist? In meinem Arbeitsvertrag steht:

"Nach der Probezeit beträgt die beiderseitige Kündigungsfrist 3 Monate zum Monatsende. Bei der gesetzlich verlängerten Kündigungsfrist für Arbeitgeber gilt diese Kündigungsfrist auch für die Mitarbeiterin.

Auf Wunsch der Firma wird die Mitarbeiterin einer Erhöhung der gegenseitigen Kündigungsfrist auf 6 Monate zum Halbjahresende zustimmen. Eine evtl. unwirksame außerordentliche Kündigung gilt als ordentliche Kündigung zum nächst zulässigen Termin.

Die Firma kann die Mitarbeiterin jederzeit von der Verpflichtung zur Arbeitsleistung freistellen."

Ich arbeite seit 01.02.2000 in der Firma.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Author Antwort Rechtsanwalt Dietmar Breer
Welche Frage haben Sie? E-mail senden

Nach Ihrer arbeitsvertraglichen Regelung gilt die gesetzliche Kündigungsfrist mit der Ihr Arbeitgeber kündigen kann auch für Ihre Kündigung. Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber berechnet sich nach § 622 Abs.2 BGB. Sie beträgt nach einem Arbeitsverhältnis, das mehr als 15 Jahre bestanden hat, 6 Monate zum Ende eines Kalendermonats.

Daraus ergibt sich, dass auch Ihre Kündigungsfrist 6 Monate beträgt.

Sie sollten sich dadurch jedoch nicht von einer Bewerbung bei einem anderen Arbeitgeber abhalten lassen, denn viele Arbeitgeber sind bereit das Arbeitsverhältnis bereits vor Ablauf der Kündigungsfrist aufzuheben. Sie sollten in einem solchen Fall das Gespräch mit Ihrem Arbeitgeber suchen. Sie sind allerdings letztlich auf sein Entgegenkommen angewiesen.

E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Arbeit und Beruf?
Anwalt anfragen
Anwalt für Arbeit und Beruf anrufen:
0900-1 875 000 908*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig