Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Negativeinträge bei der SCHUFA löschen?

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer
Stand: 04.09.2016

Frage:

Ich bin durch Fehlverhalten meiner Frau zu einem negativen Schufa-Eintrag gekommen. Erst durch eigene Recherche habe ich erfahren um welchen Vorgang es sich handelt (nicht beglichene Zahnarztrechnung für meinen Sohn).
Schufa-Eintrag vom 02.03.15: nicht Offenlegung meiner Vermögensverhältnisse.

Am Tag des Eintrages vereinbarte meine frau Ratenzahlung per Abbuchung von meinem Hauskostenkonto mit einer Rechtsanwaltskanzlei.
Ich habe die Abbuchung vom Konto erst im Mai 2016 entdeckt und dann die Recherche begonnen
(50 Euro monatliche Zahlung).

Mein Brief mit Schilderung des Falles an das Schufa-Kundencenter vom 22.08.16 ist bis jetzt unbeantwortet.

Nun meine Frage: was kann ich tun um meine Unschuld zu beweisen und das nach Zahlung des noch offenen Betrages der Eintrag gelöscht wird?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-526
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

Antwort:

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die Schufa kein Gericht, sondern eine private Einrichtung ist. Die Schufa geht daher der Frage, warum eine Rechnung nicht gezahlt worden ist, nicht nach und hält sich ausschließlich an nachprüfbare Fakten wie z. B. der Erlass eines Vollstreckungsbescheides oder die Weigerung der Abgabe der eidesstattlichen Versicherung des Schuldners.

In Ihrem Fall kommt es mithin darauf an, ab der Gläubiger einen Vollstreckungstitel nur gegen Ihre Ehefrau oder auch gegen Sie erwirkt hat. Liegt auch ein Vollstreckungstitel gegen Sie vor, was bei Arztrechnungen für ein Kind der übliche Fall ist, stellt der Erlass des Vollstreckungstitels
einen hinreichenden Grund für die Eintragung dar. Sollten Sie nicht als Schuldner im Titel benannt sein, bzw. kein Titel gegen Sie vorliegen, ist die Schufa zur sofortigen Löschung verpflichtet.

Eintragungen bei der Schufa werden drei Jahre nach Tilgung der Schuld gelöscht. Sie können also die Eintragungszeit dadurch abkürzen, dass der offenstehende Betrag möglichst kurzfristig gezahlt wird. Da die Eintragung bei der Schufa nicht nur darüber Auskunft geben soll, ob noch offene Forderungen bestehen sondern auch ob Rechnungen von dem genannten Schuldner fristgerecht bezahlt werden, lässt die Schufa über die Dreijahresfrist kaum mit sich reden.

Ich bedauere Ihnen keine andere Antwort geben zu können und hoffe damit Ihre Frage beantwortet zu haben, stehe für Rückfragen aber gerne auch telefonisch zur Verfügung.



Rechtsbeiträge
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Schufa-Recht

Hauskredit trotz Schufa-Eintrag? | Stand: 24.04.2016

FRAGE: Mein Mann und ich (mit drei Kindern) wollen uns ein Haus kaufen und brauchen von der Bank einen Kredit von 130.000 Euro. Wir arbeiten beide und verdienen Brutto ca. 5000 Euro. Mein Mann hat noch eine...

ANTWORT: Die Banken machen die Vergabe von Krediten von unterschiedlichen Kriterien abhängig. So kann es durchaus sein, dass eine Bank mit der Sie in langjähriger laufender Geschäftsbeziehung stehe ...weiter lesen

Schufa-Recht - Darf die Schufa einen erledigten Kredit aus einer Bürgschaft in den Akten behalten? | Stand: 24.01.2016

FRAGE: Ich habe für meinen Ex-Mann eine Bürgschaft für einen Autokredit angenommen. Durch seine Insolvenz bin ich als Bürge in Kraft getreten. Ich habe die offene Restsumme ausgeglichen. I...

ANTWORT: Ausweislich der mir überlassenen Unterlagen haben Sie bei der Bank damals für einen Kredit Ihres Ehemannes gebürgt. Diese Eintragung ist auch richtig erfolgt. In der Folgezeit ist aber diese ...weiter lesen

Schufa-Eintrag bei nicht bezahlten Rundfunkgebühren | Stand: 28.04.2015

FRAGE: Wegen eines Umzuges zu einer neuen Adresse erhalte ich natürlich eine Gebührenanordnung des Rundfunkgebührenservice.Hier gibt es immer wieder Streitikeiten, in wie weit eine Zahlung ode...

ANTWORT: Ihre Anfrage verstehe ich dahin, daß Sie nur die Fragen zur Schufa beantwortet haben möchten. Ich könnte Ihnen nämlich eine weitergehendere Auskunft nur erteilen, wenn Sie mir Nähere ...weiter lesen

Zahlungsforderung von privater Arbeitsvermittlung | Stand: 25.02.2015

FRAGE: Das Problem ist folgendes: ich bin arbeitslos (Hartz IV) und habe über eine private Arbeitsvermittlung Arbeit gesucht. Ich bekam eine fotokopierte Liste mit angeblichen Jobangeboten. ich habe dies...

ANTWORT: Die Praktiken des genannten Mannes mit seinen unterschiedlichen Firmen sind bekannt. Das befreit Sie aber noch nicht automatisch von einer Zahlungsverpflichtung.Es ist zunächst davon auszugehen, das ...weiter lesen

Löschung des Schufa-Eintrag erst nach fünf Jahren | Stand: 22.08.2014

FRAGE: Meine Freundin hatte bis 2011 eine Privat-Insolvenz. Sie hat das Verfahren aber seit 2011 bestanden und angeblich ist sie jetzt schuldenfrei. Nun ist sie aber immer noch in der Schufa und meiner Meinun...

ANTWORT: Die SCHUFA ist keine staatliche Behörde sondern ein privates Unternehmen. Als solches kann sie sich eigene Regeln schaffen. Die SCHUFA dient ca. 4.500 Unternehmen in Deutschland wie Banken, Telefonanbietern ...weiter lesen

Aus Immobilien-Kaufvertrag zurücktreten | Stand: 22.04.2014

FRAGE: Ich bin seit November 2010 geschieden. Im Jahre 2004 habe ich damals gemeinsam mit meinem damaligen Mann eine Wohnung in Chemnitz gekauft, um Steuerbegünstigung zu erlangen. Wir haben damals eine...

ANTWORT: Ihr Anliegen ist nicht so ganz einfach zu erfüllen. Selbst wenn Ihr ehemaliger Ehemann das wollte, könnte er das vermutlich gar nicht, ohne dass die Bank damit einverstanden ist. Eine Entlassun ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-526
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.295 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

   | Stand: 23.11.2017
Ich wurde gerade von einer sehr freundlichen Anwältin zum Thema Rückforderungsrecht / Verwaltungsrecht beraten. Meine Fragen wurden vollständig und präzise beantwortet. Vielen Dank

   | Stand: 23.11.2017
Vielen Dank für die schnelle und verständliche Beantwortung meiner Fragen bezüglich Mietrecht. Kann es nur weiterempfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-526
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Schufa-Recht | Mietrecht | Strafrecht | Insolvenzrecht | § 181 | Aktiengesellschaft | Negativer Schufaeintrag | Privatinsolvenz | Schufa | Schufa Auskunft | Schufa-Eintrag | Schufafrist | Schufaklausel | Überschuldung | Schufarecht | Schufa Löschung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-526
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen