Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Schadensersatzanspruch - Muss eine Werkstatt für einen übersehenen Mangel haften?

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Hanno Hoffmann
Stand: 02.02.2016

Frage:

Im August 2015 habe ich meinen Aufsatzmäher zur Reparatur in eine Werkstatt gegeben. Nach telefonischer Rücksprache hat der Werkstattbetreiber dann eine Komplettwartung durchgeführt und alles mögliche ausgetauscht und eine Funktionsprüfung durchgeführt, die auch auf der Rechnung ausgewiesen wurde.

Ich habe den Aufsatzmäher gebraucht erworben und wusste nicht, dass der Vorbesitzer die Sicherheitseinrichtungen kurzgeschlossen hat. Beim Rasenmähen im November 2015 ist mir dann meine rechte Hand durch das Mähmesser schwer verletzt worden. Ich habe eine Finger verloren und 2 wurden wieder angenäht. Davon wurde ein Finger versteift. 6 Knochenbrüche etc. ...
Eigentliche hätte das Mähwerk automatisch ausschalten müssen, als ich den Korb geöffnet habe und vom Sitz aufgestanden bin.

Frage: Hätte die Werkstatt den Kurzschluss im Rahmen der Inspektion entdecken und reparieren müssen? Entsteht dadurch eventuell für mich ein Rechtsanspruch?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Hanno Hoffmann   |Hier klicken

Antwort:

Ein Schadensersatzanspruch entsteht in Deutschland, wenn jemand fahrlässig oder vorsätzlich einen Schaden verursacht hat. Bei Ihnen kommen hier zwei Personen in Betracht, gegen die Sie Schadensersatzansprüche herleiten können, der Voreigentümer und der Werkstattbetreiber.

Unproblematisch sind Ihre Ansprüche gegenüber dem Voreigentümer. Dieser hat die Sicherheitseinrichtung kurzgeschlossen und dieses Ihnen nicht erzählt. Er musste also damit rechnen, daß bei Ihnen dadurch im Notfall ein Schaden entstehen würde, da diese nicht automatisch abschalten. Es bestand für diesen beim Kauf des Mähers diesbezüglich eine Mitteilungspflicht, welcher er nicht nachgekommen ist. Hätten Sie die mangelhafte Sicherheitseinrichtung gekannt, wäre es diesbezüglich nicht zum Unfall gekommen. Sie können also gegenüber dem Voreigentümer Schadensersatzansprüche und einen Schmerzensgeldanspruch geltend machen. Das arglistige Verschweigen des Mangels war nämlich unfallursächlich.

Der Voreigentümer hat sich diesbezüglich auch der fahrlässigen Körperverletzung strafbar gemacht. Ich empfehle Ihnen zur besseren Durchsetzung Ihrer Ansprüche auch eine Strafanzeige zu erstatten.

Bei der Werkstatt ist es etwas komplizierter. Hier hängt der Schadensersatzanspruch davon ab, wie Ihr Auftrag an die Werkstatt lautete. Wenn Sie die Werkstatt mit einer Komplettuntersuchung des Mähers beauftragt haben und diese gebeten haben sämtliche Mängel zu beseitigen, dann ist auch die Werkstatt haftbar, denn diese hätte dann auch die Sicherheitseinrichtung überprüfen müssen.

Nach Ihrer Sachverhaltsschilderung haben Sie eine Komplettwartung beauftragt. Dies kann etwas anderes sein als eine Komplettuntersuchung. Es dürfte also davon abhängen, ob der Wartungsplan auch die Überprüfung der Sicherheitsabschaltung vorsieht. Sieht der Wartungsplan die Überprüfung der Sicherheitsabschaltung vor, dann haftet auch die Werkstatt. Sie sollten sich diesbezüglich beim Hersteller erkundigen, ob diese Überprüfung im Rahmen einer Wartung vorgesehen ist.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Beeinträchtigung

Kaufhäuser haften nicht für Schäden bestohlener Käufer | Stand: 22.04.2015

FRAGE: Meiner Frau wurde die Geldbörse im Discounter gestohlen. Muss der jetzt haften ? ...

ANTWORT: Hoffentlich hatte Ihre Gattin nur wenig Geld im Portemonnaie, denn meine Nachricht wird Sie enttäuschen. Für den Diebstahl in einem Kaufhaus haftet der Kaufhaus-Inhaber nicht. Das Betreten vo ...weiter lesen

Forderung der Versicherung nach grober Fahrlässigkeit | Stand: 29.03.2015

FRAGE: Ich habe mir ein Auto (Ford Tansit) bei einer Autovermietung aus geliehen. Mein Selbstbeteiligungsanteil von 950,-€ auf 0,-€ runterstufen lassen.Mit dem Auto habe ich einen Unfall gemacht. Durc...

ANTWORT: Die grob fahrlässige Herbeiführung eines Versicherungsfalles ist in § 81 VVG und zudem in den dem Versicherungsvertrag zugrunde liegenden Bedingungen geregelt.Demnach entfällt die Leistungspflich ...weiter lesen

Hochwasser-Schäden-Beseitigung: Verpflichtungen von Vermieter | Stand: 12.06.2013

FRAGE: Wir wohnen parallel zur Elbe und haben jetzt in der Zeit vom 05.06.2013 bis 10.06.2013 kein Elbehochwasser in unsere Keller bekommen, dafür aber Grundwasser als unmittelbare Folge des Elbehochwassers...

ANTWORT: Ihre Frage nach Verantwortlichkeit und Haftung im Rahmen des bestehenden Mietverhältnisses ist berechtigt, zumal Ihrer Anfrage zu entnehmen ist, dass Ihr Vermieter in der akuten Notphase keinen nennenswerte ...weiter lesen

Feststellungsverfahren gegen Versicherer oder Verursacher? | Stand: 15.04.2013

FRAGE: Ein befreundeter Gast verursacht in der Wohnung der Privatwohnung des Gastgebers einen Schaden, Verunreinigung eines Teppichbodens durch Erbrochenes.Die Haftpflichtversicherung des Verursachers schalte...

ANTWORT: Nur bei Versicherungen, die dem PflichtVG unterfallen, besteht ein Anspruch direkt gegen die Versicherung, wie z. B. bei der KFZ-Haftpflichtversicherung. In Ihrem Fall müssten Sie daher den Schädige ...weiter lesen

Fristlose Kündigung - wegen nur einer Rückständigen Miete - Rechtens ? | Stand: 24.07.2011

FRAGE: Mein Vermieter hat mir meine Wohnung fristlos gekündigt, weil ich mit einer Mietzahlung im Rückstand bin. Vergangene Woche hat er, während ich zur Arbeit war, einfach das Schloss zur Wohnun...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Eine fristlose Kündigung aufgrund von nur einer ausstehenden Miete ist nicht möglich.Gemäß §543 ist eine fristlose Kündigung nur möglich, wen ...weiter lesen

Gebrauchtes Handy im Internet erworben - Besteht ein Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag? | Stand: 01.01.2011

FRAGE: Schönen guten Abend, meine Frage bezieht sich auf mein Rücktrittsrecht bei einem Internet-Auktionshaus-Geschäft. Ich habe am 11.11.2010 ein Handy für 61 Euro ersteigert, welches ic...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,in der Tat ist ein Rücktritt vom Kaufvertrag nicht ohne Probleme möglich. Insbesondere ist hier das Augenmerk auf den Auktionstext zu legen, insbesondere, ob die Gewährleistun ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Beiträge zu Beeinträchtigung

Drittschadensliquidation an einem Beispiel erklärt
| Stand: 02.05.2016

Am folgenden Beispiel sei erklärt, was mit einer "Drittschadensliquidation" gemeint ist: Ein Unternehmen braucht einen neuen Firmenwagen. Es ist aber nicht genügend flüssiges Kapital vorhanden. Folglich geht ...weiter lesen

Betrugsformen: Eingehungsbetrug und Erfüllungsbetrug
| Stand: 11.01.2016

Einer der häufigsten Delikte in Deutschland ist der Betrug. Der Grundtatbestand ist in § 263 Abs. 1 Strafgesetzbuch (StGB) beschrieben: "Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil ...weiter lesen

Beweislast bei Schäden am Pkw nach Waschanlage
| Stand: 14.01.2015

Es kommt vor, dass ein Pkw während der Reinigung in einer Waschanlage beschädigt wird. Der Betreiber der Waschstraße möchte naturgemäß keine Verantwortung übernehmen, der Geschädigte ...weiter lesen

Karneval: Haftet der Veranstalter für Schaden nach einem Umzug
| Stand: 04.03.2014

Pünktlich zum Karneval herrscht Ausnahmezustand in vielen Städten, allen voran Köln. Und da die fünfte Jahreszeit hierzulande fester Bestandteil vieler Feierwütiger ist, haben sich auch deutsche ...weiter lesen

Auszubildender verletzt Kollegen - 25.000 Euro Schmerzensgeld
| Stand: 07.10.2013

Albert jemand auf der Arbeit mit seinem Kollegen herum und verletzt ihn dabei schwer, muss der Übeltäter Schmerzensgeld zahlen. Das hat das Hessische Landesarbeitsgericht entschieden (Az. 13 Sa 269/13). Ein Auszubildender ...weiter lesen

Fahrzeug bleibt auf der Autobahn liegen
| Stand: 29.08.2013

Bleibt ein Fahrzeug nach einem Unfall auf der linken Überholspur der Autobahn liegen, ist es im verkehrsrechtlichen Sinne immer noch "in Betrieb". Von dem unbeweglichen Fahrzeug geht weiterhin eine erhebliche Betriebsgefahr ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Hanno Hoffmann   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.295 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

   | Stand: 23.11.2017
Ich wurde gerade von einer sehr freundlichen Anwältin zum Thema Rückforderungsrecht / Verwaltungsrecht beraten. Meine Fragen wurden vollständig und präzise beantwortet. Vielen Dank

   | Stand: 23.11.2017
Vielen Dank für die schnelle und verständliche Beantwortung meiner Fragen bezüglich Mietrecht. Kann es nur weiterempfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Rentenrecht | Bagatellschaden | Beschädigungen | eigenmächtig | Elementarschäden | ideeller Schaden | Konventionalstrafe | Schaden | Schadensereignis | Schadensrecht | Selbsthilferecht | Strafversprechen | verdeckter Schaden | Verlustausgleich | Vertragsstrafe | Wertminderung | Wiedergutmachung | Neu-für-Alt | totalschaden | Verlustgeschäft | Weiterfressender Schaden

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen