Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Niederlassungserlaubnis - Welche Voraussetzungen gelten bei einer Blauen Karte und deutschem Sprachdiplom?

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer
Stand: 30.01.2016

Frage:

Ich arbeite schon seit 21 Monaten mit einer Blaue Karte für eine deutschen Firma. Mein Vertrag läuft in drei Monaten aus und wird nicht verlängert. Ich habe außerdem ein deutsches Sprachdiplom.

Habe Ich recht auf die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis? Und kann ich mich bei der Jobsuche dann auch an das Arbeitsamt wenden?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-19
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

Antwort:

Die Voraussetzungen für die Ausstellung einer Niederlassungserlaubnis für Inhaber einer blauen Karte sind in § 19a Absatz 6 AufenthG geregelt.

Die Vorschrift lautet wie folgt:

„(6) Dem Inhaber einer Blauen Karte EU ist eine Niederlassungserlaubnis zu erteilen, wenn er mindestens 33 Monate eine Beschäftigung nach Absatz 1 ausgeübt hat und für diesen Zeitraum Pflichtbeiträge oder freiwillige Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung geleistet hat oder Aufwendungen für einen Anspruch auf vergleichbare Leistungen einer Versicherungs- oder Versorgungseinrichtung oder eines Versicherungsunternehmens nachweist und die Voraussetzungen des § 9 Absatz 2 Satz 1 Nummer 2, 4 bis 6, 8 und 9 vorliegen und er über einfache Kenntnisse der deutschen Sprache verfügt vorliegen. § 9 Absatz 2 Satz 2 bis 6 gilt entsprechend. Die Frist nach Satz 1 verkürzt sich auf 21 Monate, wenn der Ausländer über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache verfügt.“

Für Inhaber einer blauen Karte kann mithin nach 21 Monaten bei entsprechenden Sprachkenntnissen eine Niederlassungserlaubnis erteilt werden, wenn auch die Voraussetzungen des § 9 Abs.2 AufenthG vorliegen. Zu diesen Voraussetzungen gehört, dass der Lebensunterhalt gesichert ist. Nach der gesetzliche Definition in § 9c Ziff3. AufenthG ist der Lebensunterhalt gesichert, wenn „der Ausländer, der seine regelmäßigen Einkünfte aus einer Erwerbstätigkeit bezieht, zu der Erwerbstätigkeit berechtigt ist und auch über die anderen dafür erforderlichen Erlaubnisse verfügt.“

Notwendig sind damit regelmäßige Einkünfte aus einer Erwerbstätigkeit. Nach der Ziff. 2.3.3 der Verwaltungsvorschrift zum Aufenthaltsgesetz ist bei befristeten Arbeitsverträgen auf den Einzelfall abzustellen und z.B. zu prüfen, ob eine Verlängerung des befristeten Arbeitsvertrages wahrscheinlich ist. Kann dieses nicht festgestellt werden, ist davon auszugehen, dass die Ausländerbehörde nicht davon ausgeht, dass der Lebensunterhalt auf Dauer gesichert ist.

Sie sollten ihren Antrag auf Niederlassungserlaubnis daher zurückstellen, bis Sie im Besitz eines unbefristeten oder zumindest weiteren längerfristigen Arbeitsvertrages sind. Die fehlende dauerhafte Sicherung des Lebensunterhaltes steht damit der Erteilung einer Niederlassungserlaubnis bei Ihnen derzeit entgegen.

Selbstverständlich sind Sie nach dem Auslaufen des derzeitigen befristeten Arbeitsvertrages berechtigt, die Leistungen der Agentur für Arbeit in Anspruch zu nehmen, wenn Sie bisher Beiträge zur Arbeitslosenversicherung geleistet haben. Das bedeutet, dass Sie zunächst Arbeitslosengeld beziehen können und die Agentur für Arbeit Ihnen auch bei der Suche nach einer neuen Stelle behilflich ist. Die Unterstützung der Agentur für Arbeit kann aber Ihre eigenen Bemühungen fpür eine neue Stelle nur unterstützen und nicht ersetzen.

Wenn Sie bereits jetzt wissen, dass Ihr Vertrag nicht verlängert wird, sollten Sie sich bereits jetzt bei der Agentur für Arbeit arbeitslos melden um Nachteile zu erreichen. So kann die Suche nach einer neuen Stelle bereits vor Eintritt der tatsächlichen Arbeitslosigkeit beginnen.



Rechtsbeiträge über Öffentliches Recht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Adresse

Welche Konsequenzen kann eine verspätete Ummeldung beim Einwohnermeldeamt haben? | Stand: 07.06.2016

FRAGE: Nach einem Auslandsaufenthalt bis Ende Dezember 2015 bin ich in ein unbefristet vermietetes WG-Zimmer gezogen. Ich habe aber versäumt, mich beim Einwohnermeldeamt registrieren zu lassen. Als ic...

ANTWORT: Richtig ist, dass das Bundesmeldegesetz vorschreibt, dass jeder Bewohner einer Wohnung sich innerhalb einer Frist von 2 Wochen nach Einzug beim Einwohnermeldeamt anmelden muss. Richtig ist auch, dass be ...weiter lesen

Arbeitsplatzwechsel mit blauen Karte der EU | Stand: 05.02.2015

FRAGE: Meine Partnerin arbeitet in Deutschland mit einer blauen Karte Eu als Ärztin.Es ist ein Arbeitsplatzwechsel von Sachsen Anhalt nach NRW geplant. Sie hat die ukrainsiche Staatsangehörigkeit un...

ANTWORT:  § 19a Abs. 4 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) sieht vor, dass für jeden Arbeitsplatzwechsel eines Inhabers einer Blauen Karte EU in den ersten zwei Jahren der Beschäftigung die Erlaubni ...weiter lesen

Familienname der Tochter bei deutsch-amerikanischer Staatsbürgerschaft | Stand: 23.05.2014

FRAGE: Meine Tochter lebt in den USA und besitzt die deutsche und die amerikanische Staatsbürgerschaft. Sie hat im Januar 2013 eine Tochter geboren, der bereits am Tage nach ihrer Geburt in der Geburtsklini...

ANTWORT: Mit der Begründung, dass die Einigung darüber, dass das Kind den Namen des Vaters tragen soll, bereits bei der Geburt vorlag, aber lediglich in den USA wegen anderer Vorschriften so nicht berücksichtig ...weiter lesen

Weder deutsches noch franzözisches Konsulat kümmert sich um Visum | Stand: 10.09.2013

FRAGE: Meine Frau (Dominikanerin) war heute bei der französischen Botschaft, um ihr Visum zu erhalten. Ihr wurde erklärt, dass die franz. Botschaft nicht zuständig sei, weil ich Deutscher bin...

ANTWORT: Der Schlüssel zur Antwort auf Ihre Frage der Zuständigkeit für die Visumserteilung Ihrer Ehefrau ist das völkerrechtliche Territorialitätsprinzip. Das Territorialitätsprinzi ...weiter lesen

Meister Bafög abgelehnt | Stand: 04.06.2013

FRAGE: Ich bin 33 Jahre alt, habe eine Ausbildung, 3 Kinder mit 5,7 und 8 Jahren, bin seit 4.2012 allein erziehend, seit 10.2012 studiere ich Frühe Bildung an der PH. Ich bin zu 100% angestellt, fü...

ANTWORT: Sie müssen die Fragen natürlich wahrheitsgemäß beantworten. Dabei sollten Sie aber die gesetzlichen Voraussetzungen berücksichtigen. Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzunge ...weiter lesen

Aufenthaltserlaubnis nach erfolgreichem Studium | Stand: 05.02.2013

FRAGE: Ich habe im Jahr 2005 mein Studium bei der Uni angefangen und im 2011 mit Diplom abgeschlossen. Als Studentin im Jahr 2007, 2008, 2009 als Praktikantin Vollzeit insgesamt 1 Jahr gearbeitet, in 2009/201...

ANTWORT: Die für Sie entscheidende Vorschrift zur schnellen Erlangung eines Niederlassungserlaubnis ist § 18b AufenthG, die die Absolventen deutscher Hochschulen privilegiert:§ 18b Niederlassungserlaubni ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-19
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.204 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 13.10.2017
sehr nette gespräch !!!Danke, sehr unkompliziert und Geld gespart!

   | Stand: 09.10.2017
Bitte dem RA Herr Grau, diese Bewertung zukommen lassen. Ich finden ihn nicht in der Liste. Uhrzeit ca. 12.05 bis 12.20 Uhr.

   | Stand: 09.10.2017
Sehr guter Hinweis von Frau Kress. Vielen DanK!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-19
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Öffentliches Recht | Baurecht (öffentliches) | Öffentliches Recht | Steuerrecht | Altersbeschränkung | Altersgrenze | Amtliches Führungszeugnis | Ausweispflicht | beglaubigte Geburtsurkunde | Führungszeugnis | Geburtsurkunde | Künstlername | Pass | Passgesetz | Passrecht | Personalausweisgesetz | Reisepass | Bundeszentralregisterauszug | Adelstitel

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-19
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen