Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Mitbewohner möchte gemeinsamen Mietvertrag nicht kündigen

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Hanno Hoffmann
Stand: 09.09.2015

Frage:

Ich habe mit meinem ehemaligen Lebensgefährten gemeinsam einen Mietvertrag unterschrieben. Wir haben uns vor einigen Monaten getrennt, blieben erstmal als "WG" in der Wohnung. Da ich jedoch einen neuen Lebensgefährten habe, möchte ich, dass mein ehemaliger Lebensgefährte auszieht. Rücksprache mit dem Vermieter ergab, dass dieser bereit wäre, mir einen Anschlussmietvertrag zu geben, er möchte ebenfalls, dass ICH in der Wohnung bleibe. Nun weigert sich allerdings mein ehemaliger Lebensgefährte, auszuziehen bzw. den gemeinsamen Mietvertrag mit zu kündigen. Was kann ich tun?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Hanno Hoffmann   |Hier klicken

Antwort:

Als Sie seinerzeit mit Ihrem vormaligen Lebensgefährten den Mietvertrag unterschrieben, haben Sie mit diesem aus juristischer Sicht eine Gemeinschaft zur Nutzung der gemeinsamen Wohnung gegründet und diese Gemeinschaft hat sich dann gegenüber dem Vermieter verpflichtet.

Zur Regelung der Rechtsverhältnisse einer Gemeinschaft hat der Gesetzgeber deren Rechte in den § 741 ff BGB geregelt. Nach § 741 BGB sind diese anzuwenden, soweit ein Gemeinschaftsvertrag nichts anderes regelt. Sie heben mit Ihrem ehemaligen Lebensgefährten keinen Vertrag zur Regelung der gemeinschaftlichen Belange geschlossen. Somit sind diese gesetzlichen Regelungen unmittelbar anwendbar.

Nach § 749 BGB haben Sie daher einen Aufhebungsanspruch hinsichtlich der Gemeinschaft. Es heißt im Gesetz: „Jeder Teilhaber kann jederzeit die Aufhebung der Gemeinschaft verlangen.“ Sie haben Ihrem Lebensgefährten erklärt, daß Sie die Wohnung nicht weiter gemeinsam nutzen wollen, damit ist die Gemeinschaft beendet und Ihr vormaliger Lebensgefährte muß die Gemeinschaft verlassen.

Da diese in der Anmietung der Wohnung besteht, haben Sie einen Rechtsanspruch darauf, daß er gemeinsam mit Ihnen den ursprünglichen Mietvertrag kündigt. Sollte er sich weigern, müßten Sie ihn auf Zustimmung der Kündigung verklagen. Danach kann dann mit dem Vermieter ein neuer Mietvertrag geschlossen werden. Da die Dauer von Beziehungen nicht zuverlässig vorausgesagt werden kann, ist es normalerweise besser nur einer der Partner schließt den Mietvertrag. Dann ist der andere nach leichter nach dem Scheitern einer Beziehung aus der Wohnung zu entfernen.



Rechtsbeiträge über Miet-/ Immobilienrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Anschlussmietvertrag

Kündigung der Wohnung erst nach Unterschrift der zweiten Mietpartei gültig | Stand: 16.04.2012

FRAGE: Meine Tochter (19 Jahre) kündigte fristgerecht in 12/2011 die von ihr seit 01.07.2011 nur noch allein bewohnte Wohnung zum 31.3.2012. Der Vermieter in Form einer Hausverwaltung, verlangte daraufhi...

ANTWORT: Frage 1.: Die Hausverwaltung war aber über den Auszug der 2. Mitbewohnerin bereits informiert. Nach telefonischer Absprache sollte nach Vorliegen der 2. Unterschrift der Kündigung mit Termi ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Hanno Hoffmann   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.693 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 04.07.2018
Ich hatte eine E-Mail Beratung gebucht für Mietrecht und habe dann Kontakt mit der Rechtsanwältin Alexandra Pritzsche gehabt.sie ist sehr kompetent nimmt sich auch viel Zeit und hat auf jede Frage die richtige passende Antwort gehabt ich kann die Rechtsanwältin nur weiter empfehlen ein großes Lob und vielen Dank noch.

   | Stand: 29.06.2018
Frau Kuner hat mich kompetent , sehr freundlich und zuvorkommend beraten. Vielen Dank Frau Kuner!

   | Stand: 28.06.2018
Ich war sehr zufrieden mit der Beratung von Herrn RA Hoffmann, der mir, in einem für mich komplexen Fall, weitergeholfen hat. Ich werde mich wieder an ihn wenden. Herzlichen Dank

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Mietrecht | Eigentümerwechsel | Hauseigentümerwechsel | Hausvermietung | Immobilie Mieten | Kaufmiete | Mietabstand | Mietangelegenheiten | Mieterschutzbund: Telefonberatung auch für Nichtmitglieder? | Mietverkauf | neuer Eigentümer | Neuvermietung | Verlängerungsklausel | Vermieterwechsel | Mietabtretung | Mieteigenauskunft | Schlüsselabgabe

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen