Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt
Arbeit und Beruf
Frage an den Anwalt
31.07.2014

Mindestlaufzeit des Mietvertrag

Um zu kurzfristige Mietverhältnisse auszuschließen, möchte ich einen rechtssicheren Passus in den Mietvertrag einbringen, in dem sich beide Parteien auf eine Mindestmietzeit von vier Jahren verpflichten

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Author Antwort Rechtsanwalt Hanno Hoffmann
Welche Frage haben Sie? E-mail senden

Ich habe Ihnen zwei Klauseln aufgesetzt. Sie unterscheiden sich darin, dass bei Klausel 1 erstmals zum Ablauf der 4 Jahre gekündigt werden kann. Bei Klausel 2 hingegen erstmals nach dem Ablauf von 4 Jahren. Aus Ihrer Anfrage ging der genaue Termin nicht hervor.
Klausel 1
Die Parteien verzichten wechselseitig für die Dauer von 45 Monaten auf eine Kündigung.
Die Kündigung ist erstmals ab dem xxxx mit der gesetzlichen dreimonatigen Kündigungsfrist möglich.
Klausel 2

Die Parteien verzichten wechselseitig für die Dauer von 4 Jahren auf ihr Recht zur Kündigung dieses Mietvertrages. Eine Kündigung ist erstmalig nach Ablauf eines Zeitraums von 4 Jahren mit der gesetzlichen Frist zulässig.

Sollte noch eine Rückfrage bestehen beantworte ich diese gerne.

E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Arbeit und Beruf?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Arbeit und Beruf anrufen:
0900-1 875 000 908*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig