Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Baum an gemietetem Grundstück selbst stutzen

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Hanno Hoffmann
Stand: 11.07.2014

Frage:

Ich bin Mieterin eines Reihenhauses. Ein älterer Baum dieses Grundstückes steht auf der Grenze der Anliegerstraße (Spielstraße), ragt aber nicht in die Straße rein.
Ein Nachbarn belästigt mich nun permanent damit, dass er mit seinem Wohnmobil, das nun höher ist als normale PKW, dort nicht vorbeifahren kann, da auf der anderen Straßenseite immer unerlaubt PKW parken würden. Er meint, dass ich dort nun mehrere Äste etnfernen solle. Da ich weder über das Know How, noch über das erforderliche Werkzeug verfüge, will er nun Anzeige erstatten und zum Ordnungsamt gehen. Ich bin jedoch der Meinung, das ich als Mieter hierfür nicht zuständig bin sondern der Vermieter. Im Mietvertrag steht hierzu nur, normale Gartenarbeiten, die m.E. aus Rasenmähren, jäten, bewässern etc. bestehen.


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Hanno Hoffmann   |Hier klicken

Antwort:

Sie sind weder verpflichtet den Baum zu beschneiden noch dafür verantwortlich, dass irgendwo unerlaubt PKW parken. Als Mieterin eines Grundstücks haben Sie weder Eigentümerrechte noch Eigentümerpflichten. Der Baum gehört dem Eigentümer des Grundstücks. Würden Sie ihn beschneiden, würden Sie sich unter Umständen sogar einer Sachbeschädigung strafbar machen, da Sie nicht Eigentümerin sind.

Sie haben im Mietvertrag nur die normalen Pflegemaßnahmen für den garten unternommen. Dazu zählt eben nicht Bäume beschneiden.

Der Nachbar hat auch keinen zivilrechtlichen Anspruch gegenüber dem Eigentümer des Grundstücks, da hier eine öffentliche Straße betroffen ist. Der Eigentümer könnte lediglich im Rahmen der sogenannten Verkehrssicherungspflicht eventuell durch die Behörde auf Rückschnitt in Anspruch genommen werden. Sie als Besitzer sind davon nicht betroffen.

Eine Übertragung der Verkehrssicherungspflicht vom Eigentümer auf Dritte (z. B. den Mieter, den Hausverwalter oder Hausmeister) ist zwar grundsätzlich möglich. Dies ist jedoch ausdrücklich im Mietvertrag zu vereinbaren. Da Ihr Mietvertrag eine solche Vereinbarung nicht enthält, trifft Sie diese Verkehrssicherungspflicht nicht.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Mieterberatung

Untermieter ruft Schlüsseldienst: Wer muss zahlen? | Stand: 03.05.2017

FRAGE: Betrifft Türschloss an der Wohnungstüre: Die Mieter meiner Wohnung gingen für ein Jahr ins Ausland. Mit meinem Einverständnis wurde die Wohnung an eine dritte Person untervermietet. Di...

ANTWORT: Die (überhöhte) Rechnung des Schlüsseldienstes muss zunächst der Untermieter bezahlen, denn er hat den Auftrag an den Schlüsseldienst erteilt. Ansprüche des Schlüsseldienste ...weiter lesen

Haftung des Vermieters bei Diebstahl aus dem Keller des Mietshauses | Stand: 21.03.2015

FRAGE: Inwieweit hat ein Vermieter (unabhängig von der Sachversicherung des Mieters) Schadenersatz zu leisten, wenn in sämtliche Kellerräume des Mietshauses eingebrochen und wertvolle Gegenständ...

ANTWORT: Der Vermieter von Wohnraum haftet mietrechtlich nur für Schäden am Hausrat eines Mieters, wenn solche Schäden durch einen Mangel am Gebäude verursacht wurden. Klassischer Fall hierfü ...weiter lesen

Deckenpaneele bei Auszug entfernen? | Stand: 22.02.2014

FRAGE: Mein Mietvertrag endete am 31.12.2013 und die Wohnung wurde am 07.01.2014 abgenommen. Nun habe ich Post am 21.20.2014 erhalten das ich noch die Deckenpaneele abmachen soll. Alle Räume sind letzte...

ANTWORT: Die Frage, ob Sie als Mieter gegenüber dem Vermieter beim Ende des Mietvertrags verpflichtet sind, die Deckenpaneele zu entfernen, hängt davon ab, aus welchem Grund der Vermieter dies verlangt ...weiter lesen

Besichtigung von Mietobjekt | Stand: 05.12.2013

FRAGE: Wir sind aus unserer angemieteten Arztpraxis nach 9 1/2 Jahren ausgezogen, hatten einen Mietvertrag von 10 Jahren. Der Vermieter ist verstorben. Sein Sohn ist uns entgegengekommen und hat uns 8 Monat...

ANTWORT: Die in Ihrem Vertrag enthaltene Konkurrenzschutzklausel ist wirksam. Er gilt jedoch nur für die Dauer des Mietverhältnisses. Eine nachvertragliche Loyalitätspflicht besteht nur im geringe ...weiter lesen

Befristung von Mietvertrag rechtens? | Stand: 10.07.2013

FRAGE: 1. Frage: Ich habe am 1. November 2012 einen Mietvertrag über eine möblierte Wohnung in Berlin abgeschlossen. Der Mietvertrag war zunächst befristet für 5 Monate, wurde dann aber bi...

ANTWORT: Die erste Frage wäre, ob solche befristeten Mietverträge überhaupt nach dem aktuellen Mietrecht noch wirksam sind. Antwort Rechtsanwalt:Die Befristung in Ihrem Mietvertrag ist nicht wirksam ...weiter lesen

Renovierungsklausel ungültig? | Stand: 07.05.2013

FRAGE: Ich ziehe demnächst aus meiner Mietwohnung aus und habe den Verdacht, dass die Schönheitsreparaturklausen unwirksam sein könnte. Diese lautet wie folgt:"Bei Beendigung des Mietvertrage...

ANTWORT: 1. Ist die Klausel im Mietvertrag ungültig?Die in Ihrem Mietvertrag festgeschriebene Schönheitsreparaturklausel ist in mehrfacher Sicht unwirksam. Zunächst gilt, unwirksam sind Schönheitsreparaturklauseln ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Miet-/ Immobilienrecht
Interessante Beiträge zu Mieterberatung

Wann dem Vermieter Einlass gewährt werden muss
| Stand: 28.06.2016

Eine immer wiederkehrende Frage ist die, nach dem Besichtigungsrecht der Mieträume durch den Vermieter. Selbstverständlich hat der Vermieter ein Besichtigungsrecht. Aber der Grund ist entscheidend. Wenn unangenehme ...weiter lesen

Worauf enthusiastische Mieter achten müssen
| Stand: 00:00:00

Die Gruppenphase ist vorbei und die deutsche Mannschaft hat auch ihr Achtelfinale gegen die Slowakei souverän gewonnen. Für viele Fans der Nationalmannschaft ein Grund zu feiern. Ob nun im Autokorso oder daheim ...weiter lesen

Muss Strom ohne Vertrag mit Energieversorger bezahlt werden?
| Stand: 28.04.2015

Nur, weil man keinen Strombezugsvertrag unterschrieben hat, bedeutet das noch lange nicht, dass Strom nicht bezahlt werden muss. Richtig ist, dass derjenige, der die tatsächliche Verfügungsgewalt über den Stromanschluss ...weiter lesen

Zweckentfremdete Garagen
| Stand: 12.11.2013

FRAGE: Es gab wiederholt Urteile, dass in Garagen bzw. auf Stellplätzen lediglich das Abstellen von Kraftfahrzeugen erlaubt ist. Welche Bundesländer fallen unter eine entsprechende Verordnung? Wo kann man sich als ...weiter lesen

Nicht genehmigte Untervermietung berechtigt zur fristlosen Kündigung
| Stand: 04.10.2013

Wer seine Wohnung ohne Erlaubnis untervermietet und das dann vor dem Vermieter auch noch leugnet, dem kann eine fristlose Kündigung drohen. Das Amtsgericht München entschied nun, dass diese in so einem Fall auch ...weiter lesen

Muss der Mieter bei verlorenem Schlüssel Schadensersatz leisten?
| Stand: 20.08.2013

Verliert ein Mieter einen ihm überlassenen Schlüssel, so ist er verpflichtet seinem Vermieter Schadensersatz zu leisten, falls er sein Verschulden nicht widerlegen kann. Das hat das Landgericht Heidelberg jetzt ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Hanno Hoffmann   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.295 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

   | Stand: 23.11.2017
Ich wurde gerade von einer sehr freundlichen Anwältin zum Thema Rückforderungsrecht / Verwaltungsrecht beraten. Meine Fragen wurden vollständig und präzise beantwortet. Vielen Dank

   | Stand: 23.11.2017
Vielen Dank für die schnelle und verständliche Beantwortung meiner Fragen bezüglich Mietrecht. Kann es nur weiterempfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Mietrecht | Betriebskostenabrechnung | Mieter | Mietergemeinschaft | Mieterversammlung | Mietfragen | Mietgericht | MietR | Mietwohnung | Mitmieter | Privatvermietung | Tod des Mieters | Umbaumaßnahmen

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen