Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Alexander Peter Taubitz
Stand: 22.02.2012

Frage:

Für eine Reise von Ghana nach Deutschland soll ich 1500 € für "insurance" bezahlen, kann das sein?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-547
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Alexander Peter Taubitz   |Hier klicken

Antwort:

Ich darf mir erlauben, Ihre Anfrage wie folgt zusammenzufassen:
sie haben einen Gast aus Ghana eingeladen, Sie in Deutschland zu besuchen. Nun sollen Sie für diesen Gast den Betrag von 1500 € für die Versicherung bezahlen. Der Versicherungsumfang lautet: “repatriation for medical reasons, urgent medical attention and/or emergency hospital treatment or death.” Sie möchten wissen, ob es sein kann, dass Sie für die Versicherung eine derart hohe Summe bezahlen müssen.

Unter Berücksichtigung des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes kann ich Ihre Rechtsfrage wie folgt beantworten:

Ich halte Ihre Skepsis für durchaus berechtigt.

Der Betrag von 1500 € ist für eine Versicherung, die für die Einreise und Aufenthalt als Tourist in Deutschland gefordert wird, weit überhöht. Meiner Kenntnis nach liegen die Versicherungsbeiträge für derartige Versicherungen in der Regel zwischen 100 - 150 €.

Diese Versicherungen werden normalerweise auch nicht im Ausland , sondern durch die Person, die in Deutschland eingeladen hat, direkt in Deutschland abgeschlossen.

Eine solche Versicherung können Sie beispielsweise beim ADAC abschließen oder bei einer auf Reiseversicherungen spezialisierte Versicherungsagentur.

Nachfolgend finden Sie einen Link, über den Sie die Internetseite der Versicherungsagentur Dr. Walter finden, die auf derartige Versicherungen spezialisiert ist.

Normalerweise werden solche Versicherungen auch so abgeschlossen, dass diese erst zahlbar sind und in Kraft treten, wenn die Person nach Deutschland eingereist ist.

Sie gehen daher normalerweise auch kein Risiko ein. Um ganz sicher zu gehen, können Sie sich gerne bei der Versicherungsagentur beraten lassen.

http://www.reiseversicherung.com/

http://www.reiseversicherung.com/reiseversicherungen/versicherungen_auslaendische_gaeste/versicherungen_auslaendische_besucher.html


Beispielsweise kostet beim ADAC eine so genannte Incoming-Versicherung im Höchstfall für einen dreimonatigen Aufenthalt 112 €.

http://www.adac.de/produkte/versicherungen/incomingversicherung/tarife_leistungen.aspx?ComponentId=84125&SourcePageId=573


Aus den oben genannten Gründen, würde ich Ihnen daher dringend empfehlen, die geforderten 1500 € für die Versicherung nicht(!) zu begleichen.

Sofern Sie sich nach wie vor Ihrer Sache nicht sicher sind, würde ich Ihnen empfehlen, direkt mit der Deutschen Botschaft in Ghana Kontakt aufzunehmen und sich dort zu erkundigen.
Die Kontaktdaten finden Sie über den nachfolgenden Link im Internet:

http://www.accra.diplo.de/Vertretung/accra/de/02/Oeffnungszeiten/Oeffnungszeiten.html

Der Vollständigkeit halber möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es häufig vorkommt, dass angebliche Kontakte aus Afrika versuchen, mit verschiedensten Begründungen, Gelder verweisen zu lassen. Sie sollten insbesondere dann skeptisch werden, wenn diese Überweisungen über Banken wie Western Union oder Thomas Cook Moneygramm abgewickelt werden sollen. Um das Geld über diese Banken abheben zu können, benötigt die begünstigte Person lediglich den von Ihnen mitgeteilten Code und kann dann überall in der Welt das Geld sofort abgeben. Sie haben nahezu keine Möglichkeit mehr, das Geld wieder zu erhalten oder herauszufinden, wer Sie um das Geld betrogen hat.

Aufgrund Ihrer Schilderung kann auch bei Ihnen ein solcher Fall nicht vollkommen ausgeschlossen werden.

Die Deutsche Botschaft in Accra/Ghana weist auf ihrer Internetseite ebenfalls auf diese Betrugsmethode hin. Weitere Informationen finden Sie über den nachfolgenden Link:

http://www.accra.diplo.de/Vertretung/accra/de/04/hauptbereich__infos__fuer__deutsche.html


http://www.accra.diplo.de/contentblob/2096172/Daten/799541/Warnung_vor_Internetbetrug.pdf



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Versicherung

Krankenkasse fordert Versicherungsbeiträge rückwirkend | Stand: 06.03.2013

FRAGE: Meine Schwiegermutter ist chinesische Staatsbürgerin und Rentnerin.Es ist uns (Meiner Frau und mir) gelungen zuerst ein Aufenthaltsrecht in Österreich zu erwirken (Januar 2012) und nun (Februa...

ANTWORT: Ich gehe davon aus, dass die Beitragsanforderung der Krankenkasse rechtlich zutreffend ist.Seit 2007 gibt es in Deutschland die Krankenversicherungspflicht, die beinhaltet, dass jede in Deutschland gemeldet ...weiter lesen

Geschäftsaufgabe - Wechsel in Familienkrankenversicherung? | Stand: 14.02.2013

FRAGE: Bin 56 Jahre, selbstständig und privat krankenversichert. Muss nun aus wirtschaftlicher Sicht mein Geschäft schließen und gebe mein Gewerbe auf. Gehe dann in die Familienversicherung meine...

ANTWORT: Durch die Aufgabe Ihres Gewerbes ändert sich an Ihrer Krankenversicherung nichts; insbesondere können Sie auch nicht Mitglied der Familienversicherung bei Ihrem Mann werden.Der Eintritt in di ...weiter lesen

Private Krankenkasse übernimmt Kosten für Medikament nicht mehr | Stand: 12.01.2012

FRAGE: Unsere PKV will plötzlich die Kosten für ein Medikament, das ich seit einem halben Jahr erstattet bekommen habe nicht mehr übernehmen mit Hinweis auf "Nahrungs- und Stärkungsmittel"...

ANTWORT: Zunächst kann ich Ihrer Einschätzung bestätigen, dass es sich bei dem CFS tatsächlich um eine mittlerweile anerkannte Krankheit handelt, die sogar gemäß der International ...weiter lesen

Wie kann gegen unbewiesene Unterstellungen der Versicherung vorgegangen werden? | Stand: 01.07.2010

FRAGE: Entgegen und sicher in Kenntnis verschiedener Urteile des BGH in vergleichbaren Verfahren hat die N. L. AG zur Abwehr der Inanspruchnahme meiner seit 10 Jahren existierenden BUZ Rechtsmissbrauch betrieben.Mi...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,vielen Dank für Ihre versicherungsrechtliche Rechtsfrage, die ich Ihnen auf Grundlage des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts gerne wie folgt beantworte:Anhand Ihrer Schilderun ...weiter lesen

Bearbeitungsfristen bei einer Kündigung des Versicherungsvertrages | Stand: 29.10.2009

FRAGE: In welcher Frist muss eine Kündigung eines Versicherungsvertrages bearbeitet werden? ...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,vielen Dank für Ihre Rechtsfrage, die ich Ihnen auf der Grundlage der von Ihnen mitgeteilten Sachverhaltsschilderung sowie Ihrer ergänzenden Mitteilung gerne wie folgt beantworte:Ein ...weiter lesen

Kündigung einer fondsgebundenen Rentenversicherung - Auszahlung bleibt aus da diese vom Vermittler einbehalten wird | Stand: 14.10.2009

FRAGE: Ich habe Anfang diesen Jahres eine fondsgebundene Rentenversicherung abgeschlossen, dieses im August gekündigt. Die Versicherung habe ich über einen Vermittler (war ein Bekannter von mir) abgeschlossen...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Nach einer ersten Einschätzung gehe ich mit einer großen Wahrscheinlichkeit davon aus, dass Sie die Rückzahlung der eingezahlten Beiträge nicht werden außergerichtlic ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Versicherungsrecht
Interessante Beiträge zu Versicherung

Drittschadensliquidation an einem Beispiel erklärt
| Stand: 02.05.2016

Am folgenden Beispiel sei erklärt, was mit einer "Drittschadensliquidation" gemeint ist: Ein Unternehmen braucht einen neuen Firmenwagen. Es ist aber nicht genügend flüssiges Kapital vorhanden. Folglich geht ...weiter lesen

Was bei einem Wildunfall zu tun ist
| Stand: 17.12.2015

Der Wildunfall ist ein immer wiederkehrendes Thema in der rechtlichen Beratung während der Herbst- und Frühjahrsmonate. Autofahrern passiert die Situation regelmäßig und sorgt für ein gewisses Unbehagen ...weiter lesen

Auslandseinsatz eines Soldaten ist kein Reiserücktrittsgrund
| Stand: 20.11.2013

Wird ein Berufssoldat zu einem Auslandseinsatz abkommandiert, so kann er Stornokosten einer zuvor gebuchten Reise nicht bei der Reiserücktrittsversicherung geltend machen – selbst dann nicht, wenn sie die Einberufung ...weiter lesen

Widerruf einer gekündigten Lebensversicherung
| Stand: 19.11.2013

Wer eine Lebensversicherung abschließt, kann den Vertrag anschließend auch widerrufen. Normalerweise stehen ihm dafür ganze 10 Tage nach der Unterzeichnung zur Verfügung. Diese Frist bleibt jedoch offen ...weiter lesen

Versicherung muss Behandlungskosten nach Unfall nicht immer übernehmen
| Stand: 30.10.2013

Unfallgeschädigte können die Kosten von ärztlichen Untersuchungen, Behandlungen oder Sonstigem nur dann von der Versicherung des Unfallverursachers übernehmen lassen, wenn bei ihnen auch tatsächlich ...weiter lesen

Vollkasko muss für Schäden aus geplatzten Reifen aufkommen
| Stand: 23.09.2013

Platzt der Autoreifen, weil sich langsam eine Schraube in den Mantel gebohrt hat, so sind die daraus resultierenden Schäden durch die Vollkaskoversicherung abgedeckt. Dieser Ansicht ist das Landgericht Karlsruhe und ...weiter lesen

Wann wird eine Versicherung prämienfrei?
| Stand: 13.08.2013

Will der Versicherungsnehmer eine bestehende Lebensversicherung in eine prämienfreie Versicherung umwandeln, muss er dies der Versicherung gegenüber erklären. Er hat dabei klar und deutlich den Willen zum Ausdruck ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-547
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Alexander Peter Taubitz   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.133 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 19.09.2017
Freundlich und kompetent, gerne wieder

   | Stand: 19.09.2017
gut investierte 7 Minuten!

   | Stand: 16.09.2017
Bin mit der Beratung sehr zufrieden.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-547
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Versicherungsrecht | Bankrecht | Insolvenzrecht | Versicherungsrecht | Bezugsberechtigung | Kündigung Versicherung | Selbstbeteiligung | Versicherung Kündigung | Versicherungsbedingungen | Versicherungsbetrug | Versicherungsnehmer | Versicherungsschutz | Versicherungsvertrag | Versicherungsvertragsgesetz | Vertragswiderspruch | Versicherungsschein | Beitrittserklärung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-547
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen