Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Unterhaltzahlung für Sohn und Tochter

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Hanno Hoffmann
Stand: 10.01.2014

Frage:

Wie hoch ist der Unterhalt für meinen 16-jährigen Sohn in Ausbildung und meine 18jährige Tochter in Ausbildung. Die Tochter wohnt unter der Woche nicht bei der Mutter.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Hanno Hoffmann   |Hier klicken

Antwort:

Mir sind hier leider keine Zahlen bekannt, so dass ich Ihnen nicht genau sagen kann, was hierbei herauskommt. Daher kann ich Ihnen nur die theoretische Seite mitteilen.
Zunächst zum Sohn.

Hier ist zunächst sein Unterhaltsbedarf zu ermitteln. Dieser richtet sich nach Ihrem Einkommen. Hier Beispiel Einkommen 2.000 €.

Dann wäre der Unterhaltsanspruch des Sohnes 469 Euro. Davon abzuziehen ist das hälftige Kindergeld verbleiben 377 Euro Zahlbetrag. Abzuziehen hiervon ist das halbe Lehrgeld. Angenommen 600 Euro Lehrgeld also 300 Euro. Zu zahlen wären hier also nur noch 77 Euro monatlicher Unterhalt. Ihr Selbstbehalt beträgt 1000 Euro. Dieser Unterhalt ist vorangig zu bedienen.

Danach die Tochter. Als Volljährige hat diese einen Bedarf von 670 Euro. Davon ist abzuziehen das volle Kindergeld und ihr volles Lehrgehalt, so daß wahrscheinlich kein Zahlungsanspruch mehr verbleibt. Sollte dennoch ein Anspruch verbleiben, teilen diesen sich die Mutter und der Vater im Verhältnis ihrer Einkommen über dem Selbstbehalt. Der Selbstbehalt gegenüber der Tochter beträgt 1200 Euro.



Rechtsbeiträge über Familienrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Kostgeld

Wie berechnet sich der Unterhalt bei volljährigem Sohn in Ausbildung? | Stand: 29.01.2017

FRAGE: Ich habe eine Frage  zu der Höhe des von mir zu leistenden Unterhaltes. Mein Sohn wird im Februar 18 Jahre und befindet sich in seiner Berufsausbildung im 3. Lehrjahr. Die Ausbildungsvergütun...

ANTWORT: Mit der Volljährigkeit Ihres Sohnes ändert sich unterhaltsrechtlich Entscheidendes: Unterhaltsgläubiger ist jetzt nicht mehr die Mutter sondern der volljährige Sohn. Alle Unterhaltsleistunge ...weiter lesen

Unterhaltspflicht des Vaters bei Sohn in Schulausbildung ohne Gehaltskenntnisse der Mutter | Stand: 07.10.2014

FRAGE: Mein Lebenspartner hat 1 Sohn (19 J.) in Schulausbildung der bei seiner Exfrau (geschieden seit 2010) lebt. Nun ist die Frage 1. inwieweit der Vater alleine für den Unterhalt aufkommen soll 2.bi...

ANTWORT: Hierzu kann ich Ihnen folgendes sagen: 1) Verpflichtung der Eltern, Barunterhalt zu bezahlenBei Volljährigen in Ausbildung ist zu unterscheiden, ob sie noch im Haushalt der Eltern leben oder eine ...weiter lesen

Unterhaltspflicht für Kind - wie lange? | Stand: 13.07.2013

FRAGE: Meine Tochter ist 20 Jahre alt und lebt bei ihrer Mutter. Diese bezieht Hartz 4. Meine Tochter hat 2 Jahre Berufsfachschule gemacht, aber ohne Abschluss. Danach hat sie noch 1 Jahr wiederholt, dass si...

ANTWORT: Die Unterhaltsverpflichtung zur Finanzierung einer bestimmten Ausbildung steht - zusätzlich zu den nachgenannten Voraussetzungen - immer auch unter dem Gesichtspunkt der Zumutbarkeit der Belastun ...weiter lesen

Unterhaltsverpflichtung des Ehemannes | Stand: 15.04.2012

FRAGE: Mein Mann und ich sind seit zwei Jahren verheiratet. Nun ist die Situation, dass er sich entschieden hat, sich eine eigene Wohnung zu nehmen. Unsere finanzielle Situation ist so, dass er der Hauptverdiene...

ANTWORT: Für Sie stellt sich nun die Frage, wie Sie in Zukunft Ihren Lebensunterhalt finanzieren können. Nach den ehelichen Lebensverhältnissen war Ihr Ehemann Hauptverdiener. Sie haben das Steuerklassenmodel ...weiter lesen

Kindesunterhalt bei Wechselmodell | Stand: 04.04.2012

FRAGE: Kindesunterhalt - "Wechselmodell"Ich lebe seit 8 Jahren von meiner Exfrau getrennt.Wir haben 1 gemeinsames Kind, geb. 2001 (Sohn).Wir wohnen in Altona ca. 800 Meter voneinander entfernt.Bis zum Februa...

ANTWORT: Frage 1.: Spricht man hier schon von einem "Wechselmodell"?Büchting, Rechtsanwaltshandbuch:Wenn beide Elternteile trotz Trennung das Kind weiterhin in Obhut haben, d. h. wenn bei keinem Elterntei ...weiter lesen

Eingliederungshilfe für Sohn - Änderung des Betrages nachdem Mutter verstorben ist? | Stand: 27.02.2012

FRAGE: Für meinen erwachsenen Sohn (44) zahle ich Eingliederungshilfe für behinderte Menschen gemäß §40 BSHG (Übernahme der ungedeckten Heimkosten) an den Landeswohlfahrtsverban...

ANTWORT: Sie haben sich mit einer sozialrechtlichen Frage an mich gewandt. Sie haben einen erwachsenen Sohn im Alter von 44 Jahren, für den Sie einen Kostenbeitrag bezahlen müssen. Dieser Kostenbeitra ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Hanno Hoffmann   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.693 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 04.07.2018
Ich hatte eine E-Mail Beratung gebucht für Mietrecht und habe dann Kontakt mit der Rechtsanwältin Alexandra Pritzsche gehabt.sie ist sehr kompetent nimmt sich auch viel Zeit und hat auf jede Frage die richtige passende Antwort gehabt ich kann die Rechtsanwältin nur weiter empfehlen ein großes Lob und vielen Dank noch.

   | Stand: 29.06.2018
Frau Kuner hat mich kompetent , sehr freundlich und zuvorkommend beraten. Vielen Dank Frau Kuner!

   | Stand: 28.06.2018
Ich war sehr zufrieden mit der Beratung von Herrn RA Hoffmann, der mir, in einem für mich komplexen Fall, weitergeholfen hat. Ich werde mich wieder an ihn wenden. Herzlichen Dank

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Familienrecht | Adoptionsrecht | Arbeitsrecht | Familienrecht | Arbeitnehmer | Unterhalt | Unterhaltsbedarf | Unterhaltsbeiträge | Unterhaltsdauer | Unterhaltsgeld | Unterhaltsgesetz | Unterhaltsicherung | Unterhaltskosten | Unterhaltssicherung | Unterhaltzahlung | Unterhaltsrente

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen