Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Mitmieterin versperrt weg zu Stellplatz

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Hanno Hoffmann
Stand: 28.11.2013

Frage:

Aktuell haben wir bzw. schon seit längerem ein Problem mit einem Mitmieter. Meine Freundin hat gemeinsam mit einer Partei zusammen eine Garage (Doppelgarage). Zu dieser führt eine Tür durch das Treppenhaus.

Thema ist nun, dass ihm der Stellplatz neben der Tür gehört. Meine Freundin muss also um an Ihr Auto zu gelangen durch die Metalltür über den "fremden" Parkplatz, damit sie an ihr Auto gelangt.
Vor ca. 3Monaten hat er einen Schrank eingebaut, somit war die Tür verschlossen. Wir mussten also durch das elektrische Garagentor an unseren Parkplatz.
Schrank ist nun weg. Nachdem nun Holzbretter über die ganze Breite gelagert wurden (ohne Rücksprache) stehen neben dem Auto Staubsauger, Hochdruckreiniger, Mülltonne etc.

Hausverwaltung hat einen Brief geschrieben, damit aus Brandschutztechnischen Gründen die Garage geräumt wird.

Ansätze waren da, jedoch ist nun die komplette Garage vollgestellt mit Holz, Reifen - keine Ahnung. Die Tür ist aktuell abgeschlossen.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-16
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Hanno Hoffmann   |Hier klicken

Antwort:

Da Ihre Freundin Mieterin ist und der störende Nachbar gleichfalls Mieter in Ihrem Haus ist, sollten Sie sich zunächst an Ihren Vermieter zu wenden. Diese sollten sie in aller Deutlichkeit klarmachen, dass sie durch den Nachbar in Ihrem Besitzrecht an der Garage gestört ist und sie nicht gewillt ist dies länger hinzunehmen. Da ihre Garage derzeit nicht nutzbar ist, sollte sie gleichzeitig den auf die Garage entfallenen Mietanteil bis zur Behebung des Mangels einbehalten.

Gegen den Nachbarn hat ihre Freundin einen Unterlassungsanspruch. Sie sollte daher diesen gleichfalls anschreiben und auffordern hinsichtlich der Besitzstörungen eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben. Sollte er diesem Begehren nicht nachkommen, kann sie ihn dann im Wege der Unterlassungsklage gerichtlich in Anspruch nehmen und ihm die Besitzstörungen gerichtlich verbieten lassen.



Rechtsbeiträge über Verkehrsrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Dauerparker

Carport - Zustimmung der Wohneigentümer | Stand: 31.01.2014

FRAGE: Ich habe mir eine Eigentumswohnung vor 4 Jahren gekauft. Dieses Grundstück hat 7 Stellplätze, 3 Stellplätze sind mit einer Dienstbarkeit betr. Recht auf Benutzung von drei Kfz Stellplätze...

ANTWORT: Zunächst ist rechtlich zu klären, wie ein Stellplatz und ein Carport nach dem WEG einzuordnen sind: Diese sind nach der höchstrichterlichen Rechtssprechung nicht sondereigentumsfähig ...weiter lesen

Nachbarn bestehen auf Teilzahlung von reparatuerbedürftiger Treppe | Stand: 02.10.2013

FRAGE: Wir haben vor 1 Jahr ein Haus gekauft. Unsere Nachbarn (1) erklärten uns nach 2 Monaten, dass die Treppe zu den drei Häusern von uns nur genutzt werden darf, wenn wir der Treppengemeischaft beitrete...

ANTWORT: Die Nachbarn haben gegenüber Ihnen keinen Anspruch auf Bezahlung von einem Drittel des Neupreises der schon älteren und reparaturbedürftigen Treppe, zu gleichen Teilen an beide Nachbarn.Solc ...weiter lesen

Gemeinde möchte Teil von Grundstück aus laufendem Vertrag neu vermieten | Stand: 21.06.2013

FRAGE: Als Verein haben wir von der Gemeinde ein Grundstück gemietet als Parkplatz. Ein Miet/Pachtvertrag über 15 Jahre ist abgeschlossen.Nun will die Gemeinde im noch laufenden Vertrag, einen Teila...

ANTWORT: Ihre Frage ist einfach zu beantworten. Die Gemeinde darf nicht ohne Ihre Zustimmung Teile aus dem Miet/Pachtvertrag herausnehmen. Dies ist gesetzlich geregelt in § 535 Abs. I S.1 BGB. Nach diese ...weiter lesen

Forderung aus Schweden - Falschparker | Stand: 09.02.2012

FRAGE: Habe ein Schreiben eines deutschen Anwalts bekommen, in dem mit mitgeteilt wird, dass ich in 2010 in Schweden falsch geparkt haben soll. Der Anwalt vertritt eine schwedische Parkering-Firma, es handel...

ANTWORT: Sie müssen grundsätzlich zwei Dinge unterscheiden. Die eine Seite des Falschparkens ist stets die polizeirechtliche, d.h. das Vorliegen einer Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuß ...weiter lesen

Stellplatz nicht nutzbar - Rechtsstreit sinnvoll? | Stand: 28.10.2011

FRAGE: Wir haben vor ca. 1,5 Jahren vom Siedlungswerk (Bauträger) ein Reihenhaus gekauft. Nach unserem Einzug wurden dann die Außenanlagen fertig gestellt. Außer einer Garage gehört un...

ANTWORT: Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass Sie den "schwarzen Peter" in dieser Angelegenheit haben. Ihr Fehler war, dass Sie bei den Bauunterlagen des Bauträgers nicht genau genug hingesehen haben; dor ...weiter lesen

Kündigungsfristen für unentgeltlich genutzte Wiese | Stand: 16.09.2010

FRAGE: 1. Eine Privatperson nutzt seit 15 Jahren kostenlos eine Wiese zwecks Pferdehaltung. Größe der Wiese ca. 1350 qm. Einen schriftlichen Vertrag gibt es nicht (wurde zwischen meinem Vater und de...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Fragestellung:1. Kündigungsfristen für unentgeltlich genutzte Wiese2. Resthofa) Haftungsausschluss b) Gebundenheit an Vorvertragzu 1.: Das Wesen eines Miet- oder Pachtvertrage ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-16
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Hanno Hoffmann   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.295 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

   | Stand: 23.11.2017
Ich wurde gerade von einer sehr freundlichen Anwältin zum Thema Rückforderungsrecht / Verwaltungsrecht beraten. Meine Fragen wurden vollständig und präzise beantwortet. Vielen Dank

   | Stand: 23.11.2017
Vielen Dank für die schnelle und verständliche Beantwortung meiner Fragen bezüglich Mietrecht. Kann es nur weiterempfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-16
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Verkehrsrecht | Einparken | Kraftfahrzeug | Parken | Parkhöchstdauer | Parklücke | Parkplatz | Parkrecht | Parkuhr | Stellplatz | Wohnmobil Parken | Wohnwagen parken | Bewohnerparkausweis

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-16
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen