Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Förderung in Kindertagspflege

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Hanno Hoffmann
Stand: 23.04.2013

Frage:

Meine Kinder werden jetzt im Juli 3 Jahre alt und besuchen zurzeit eine Kindertagespflege. Aufgrund eines unglücklichen Gefüges ist eine bereits mündliche Zusage für einen Kindergartenplatz eines freien Träger abgesagt worden. Glücklicherweise bot uns die Kindertagespflege bis zum nächsten Jahr (bis zum vollendeten 4. Lebensjahr der Kinder) an die Kinder weiter zu betreuen! Unglücklicherweise wird dies jedoch durch das Jugendamt nicht geduldet, so dass es der Kindertagespflege (unter Androhung der Zurücknahme der Betreuungserlaubnis) verboten wird unsere Kinder weiter zu betreuen. Uns ist klar, dass die Kinder in diesem Alter entsprechend gefördert werden sollten, sind aber mit der Tagespflegeperson sehr zufrieden und glauben, dass sie bei Ihr besser aufgehoben sind als in der von öffentlichen Träger (aufgrund des Rechtsanspruch) angebotenen Kindertagesstätte.
Eine Anfrage beim Jugendamt gab überhaupt keine Lösung, geschweige den einen Lösungsansatz zum Wohle der Kinder! Es wurde nur darauf hingewiesen, dass die Tagespflegeperson mit Ihrer 160h Ausbildung nicht die Kinder bedarfsgerecht betreuen kann, sondern dies nur von einem Erzieher möglich ist. Bei meinen Recherchen in den maßgebenden Gesetzesbüchern habe ich jedoch keine Rechtsgrundlage für das Verbot der Betreuung für Kinder über dem vollendeten 3. Lebensjahr gefunden!

Ich würde die Kinder gerne bei der derzeitigen Kindertagespflege belassen und sie erst für das nächste Jahr in den Kindergarten schicken!
Wir wohnen im Land Brandenburg und das zuständige Jugendamt sitzt in Oranienburg.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-22
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Hanno Hoffmann   |Hier klicken

Antwort:

§ 23 Förderung in Kindertagespflege
(1) Die Förderung in Kindertagespflege nach Maßgabe von § 24 umfasst die Vermittlung des Kindes zu einer geeigneten Tagespflegeperson, soweit diese nicht von der erziehungsberechtigten Person nachgewiesen wird, deren fachliche Beratung, Begleitung und weitere Qualifizierung sowie die Gewährung einer laufenden Geldleistung an die Tagespflegeperson.
(2) Die laufende Geldleistung nach Absatz 1 umfasst

1.
die Erstattung angemessener Kosten, die der Tagespflegeperson für den Sachaufwand entstehen,
2.
einen Betrag zur Anerkennung ihrer Förderungsleistung nach Maßgabe von Absatz 2a,
3.
die Erstattung nachgewiesener Aufwendungen für Beiträge zu einer Unfallversicherung sowie die hälftige Erstattung nachgewiesener Aufwendungen zu einer angemessenen Alterssicherung der Tagespflegeperson und
4.
die hälftige Erstattung nachgewiesener Aufwendungen zu einer angemessenen Krankenversicherung und Pflegeversicherung.

(2a) Die Höhe der laufenden Geldleistung wird von den Trägern der öffentlichen Jugendhilfe festgelegt, soweit Landesrecht nicht etwas anderes bestimmt. Der Betrag zur Anerkennung der Förderungsleistung der Tagespflegeperson ist leistungsgerecht auszugestalten. Dabei sind der zeitliche Umfang der Leistung und die Anzahl sowie der Förderbedarf der betreuten Kinder zu berücksichtigen.
(3) Geeignet im Sinne von Absatz 1 sind Personen, die sich durch ihre Persönlichkeit, Sachkompetenz und Kooperationsbereitschaft mit Erziehungsberechtigten und anderen Tagespflegepersonen auszeichnen und über kindgerechte Räumlichkeiten verfügen. Sie sollen über vertiefte Kenntnisse hinsichtlich der Anforderungen der Kindertagespflege verfügen, die sie in qualifizierten Lehrgängen erworben oder in anderer Weise nachgewiesen haben.
(4) Erziehungsberechtigte und Tagespflegepersonen haben Anspruch auf Beratung in allen Fragen der Kindertagespflege. Für Ausfallzeiten einer Tagespflegeperson ist rechtzeitig eine andere Betreuungsmöglichkeit für das Kind sicherzustellen. Zusammenschlüsse von Tagespflegepersonen sollen beraten, unterstützt und gefördert werden.



Rechtsbeiträge über Sozialrecht / Hartz IV
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Abtreibungskosten

Auswirkungen der Anpassung des Kindergeldes auf den Unterhalt | Stand: 30.03.2010

FRAGE: Ich habe einen Unterhaltstitel, da der von der Mutter und der Arge gefordert wurde. Dort wurde eine Unterhaltszahlung von 278 Euro festgelegt. Dieser Betrag wurde von der Arge wie folgt berechnet:Verdienstgrenz...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Ihrer Sachverhaltsschilderung zur Einkommensstufe und zum damalige Zahlbetrag für das Kind entnehme ich, dass Sie nach der Düsseldorfer Tabelle, Stand 1.1.2008 fü ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-22
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Hanno Hoffmann   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.295 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

   | Stand: 23.11.2017
Ich wurde gerade von einer sehr freundlichen Anwältin zum Thema Rückforderungsrecht / Verwaltungsrecht beraten. Meine Fragen wurden vollständig und präzise beantwortet. Vielen Dank

   | Stand: 23.11.2017
Vielen Dank für die schnelle und verständliche Beantwortung meiner Fragen bezüglich Mietrecht. Kann es nur weiterempfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-22
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Sozialrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Rentenrecht | Bekleidungsgeld | Brille | Frauenhaus | Inobhutnahme | Interventionsstelle | Jugendamtsurkunde | Kinderbetreuungskosten | Kindergarten | Kinderheim | Kleidergeld | Tagesmutter | Wochengeld | Kindergartenzuschuss | Jugendamt – Träger der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-22
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen