Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Architekt stellt Rechnung obwohl kein Vertrag geschlossen wurde


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Wolfgang Philipp
Stand: 21.02.2013

Frage:

Zur Planung eines Umbaus einer Privatimmobilie kontaktierte ich einen Architekten, der mit mir ca. 1 Stunde die Baustelle besichtigte und eine Planskizze ohne Details und nur auf der Basis der Grundrisspläne fertigte.
Ein abendliches Beratungsgespräch ca. 60 min und ca. 5 Telefonate zur Terminierung mit mir

Kein Vertrag
Keine Unterschrift
Keine Hinweise auf Kosten.

Nachdem ich mit diesem Architekten aber nun nicht weiter arbeiten will, stellt er eine Rechnung von 5600 EURO auf Basis der HOIA

Grundleistungen nach § 15 HOAI
Leistungsphase HOAI erbrachte Leistung Summe
1. Grundlagenermittlung 3,00% 3,00% 1.088,89 €
2. Vorplanung 7,00% 7,00% 2.540,73 €
3. Entwurfsplanung 14,00% 0,00% 0,00 €
4. Genehmigungsplanung 2,00% 0,00% 0,00 €
5. Ausführungsplanung 30,00% 0,00% 0,00 €
6. Vorbereitung der Vergabe 7,00% 0,00% 0,00 €
7. Mitwirkung bei der Vergabe 3,00% 0,00% 0,00 €
8. Objektüberwachung 31,00% 0,00% 0,00 €
9. Objektbetreuung u. Dokumentation 3,00% 0,00% 0,00 €
Grundhonorar: 100,00% 10,00% 3.629,62 €
Umbau-/Sanierungszuschlag in % vom Grundhonorar: 25,00% 907,41 €
Nebenkosten in % vom Grundhonorar: 5,00% 181,48 €
Ansatzhonorar netto 4.718,51 €
MwSt 19,00% 896,52 €
Bruttobetrag 5.615,03 €

Ist das statthaft oder Wucher, kann ich mich wehren?
Muss ich zahlen auch ohne Vertrag?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-503
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Ein Architektenvertrag kann grundsätzlich auch in mündlicher Form geschlossen werden. Die Folge daraus ist, dass der Architekt mangels schriftlicher Festlegung des Honorars seine erbrachten Leistungen nach der HOAI zu den Mindestsätzen abrechnen kann.

Ob tatsächlich schon ein Auftrag geschlossen wurde oder eine noch kostenfreie Akquisitionsleistung des Architekten vorliegt, ist Ihren Ausführungen nicht klar zu entnehmen.

Bei der Abgrenzung zwischen vergütungspflichtigem Auftrag oder kostenfreier Akquise sind 4 Stufen zu prüfen.
a. Der Architekt wird tätig.
b. Der Architekt übergibt Planungsleistungen.
c. Der Bauherr nimmt Planungsleistungen entgegen.
d. Der Bauherr entfaltet weitere Aktivitäten.

In den Stufen a-c ist eher von kostenfreier Akquise auszugehen, ab Stufe d ist von einem vergütungspflichtigen Vertrag auszugehen. Stufe d könnte sich nach Ihrer Schilderung daraus ergeben, dass nach weiteren Gesprächen bzw. Telefonaten abgeänderte Entwurfspläne erstellt wurden. Sollte es dabei verblieben sein, dass lediglich in bestehende Grundrisspläne zeichnerische Skizzen eingefügt wurden, ist von kostenfreier Akquise auszugehen.

Wäre dagegen von einem vergütungspflichtigen Vertragsschluss auszugehen, kann ich Umfang und Höhe der gestellten Rechnung nur beurteilen, wenn mir die Rechnung und die erstellten Planungsunterlagen / Skizzen zur Verfügung gestellt werden. Ich schlage vor, dass Sie mir diese Unterlagen per Email oder ggf. per Telefax zur Prüfung zukommen lassen.



Rechtsbeiträge
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Architektengesetz

Firma hat nicht fachgerecht gearbeitet | Stand: 15.01.2015

FRAGE: Ich habe im Jahr 2001 eine Balkonverglasung durch die Fa. X montieren lassen, die anscheinend nicht fachgerecht ausgeführt wurde. Die Fa. X war nicht in der Lage, nach 6 Monaten eine Firma zu beauftragen...

ANTWORT: In der Beantwortung Ihrer Frage kann ich Ihnen leider nur mitteilen, dass eventuelle Ansprüche gegen die Fa. X in jedem Fall verjährt sind.Soweit nicht bereits ein Haftungsausschluss wegen eine ...weiter lesen

Mieter verbietet Gaszwischenzählern einzubauen | Stand: 10.02.2014

FRAGE: Ich bin Vermieter eines 3 FMH in Rv, wo ich inzwischen berufsbedingt weggezogen bin. Zur Betreuung dieser Wohneinheit habe ich mir vor Jahren im Keller ein Apartment mit ca. 30 m2 eingerichtet, das ic...

ANTWORT: Nach meiner Rechtsauffassung kann der Mieter Ihnen nicht verbieten einen (geeichten) Zwischenzähler einzubauen. Nach der Heizkostenverordnung besteht hier sogar eine gesetzliche Pflicht der getrennte ...weiter lesen

Wechsel des Vermieters nach Hausverkauf - Keller kann nicht mehr genutzt werden | Stand: 12.01.2012

FRAGE: Wir sind seit 32 Jahre Mieter einer 72 qm Wohnung mit 12qm Kellerraum. Unser Haus ist verkauft worden und die neuen Besitzer haben das Mietshaus in Eigentumswohnungen umgewandelt. Im Moment stehen nich...

ANTWORT: Ihrer Schilderung zur Folge wechselte Ihr Vermieter durch Verkauf der Immobilie während bestehendem Mietverhältnisses. Die Mietverhältnisse wurden offensichtlich durch den Verkauf nich ...weiter lesen

Abweichung der tatsächlichen von der vereinbarten Wohnfläche | Stand: 22.07.2010

FRAGE: Seit Oktober 2009 bin ich Mieter eines kleinen Reiheneckhauses mit 2,5 Zimmern. Laut Mietvertrag sind 85 qm Wohnfläche ausgewiesen. Nach Nachmessungsind es aber nur ca. 65 qm. Der Keller ist ständi...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin, Fragestellung: 1. Abweichung der tatsächlichen von der vereinbarten Wohnfläche2. Mietminderung wegen Schimmelbefall etc.; Zeitraum und Höhe3. Vorenthalten von Schlüssel ...weiter lesen

Darf eine Terrasse in einer Nebenkostenrechnung berücksichtigt werden? | Stand: 04.03.2010

FRAGE: Ich würde gerne meine Nebenkostenrechnung prüfen lassen, die für eine Einzimmerwohnung extrem hoch ist und ich auch schon wieder eine Nachzahlung hatte. Meine Wohnung hat 39,98 m² un...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,in Ihrer Mietbescheinigung ist die Wohnfläche mit 39,95 m² zzgl. 15 m² Terrasse angegeben. Insgesamt ergibt sich eine Fläche von 54,95 m².Nach § 556 ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-503
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-503
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Architektenrecht | Architektenrecht | Baurecht (öffentliches) | Immobilienrecht | Anfechtung | Architektenleistung | Architekten-Urheberrecht | Architektenvergütung | Architektenverordnung | Dachschräge | Dachüberstand | Ingenieurverträge | Kostennote | Planungsfehler | Architektenvertrag | Baumschutzordnung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-503
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen