Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Aufenthaltserlaubnis nach erfolgreichem Studium

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer
Stand: 05.02.2013

Frage:

Ich habe im Jahr 2005 mein Studium bei der Uni angefangen und im 2011 mit Diplom abgeschlossen. Als Studentin im Jahr 2007, 2008, 2009 als Praktikantin Vollzeit insgesamt 1 Jahr gearbeitet, in 2009/2010 habe ich 1 Jahr Studentenjob gehabt. Seit dem 1.1.2011 habe ich mein erster Job gestartet (befristeter Vertrag), im Januar 2012 habe ich mein Job gewechselt und habe jetzt einen unbefristeter Vertrag.
Frage: Ich besitze zurzeit ein befristetes Visum. Ich möchte eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis bekommen entweder Niederlassungerlaubnis in Deutschland oder eine Dauerhaft-EG Aufenthaltserlaubnis. Erfülle ich bereits die Bedingungen um eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis zu bekommen? Wenn ja für welche von beiden?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-19
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

Antwort:

Die für Sie entscheidende Vorschrift zur schnellen Erlangung eines Niederlassungserlaubnis ist § 18b AufenthG, die die Absolventen deutscher Hochschulen privilegiert:

§ 18b Niederlassungserlaubnis für Absolventen deutscher Hochschulen
Einem Ausländer, der sein Studium an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder vergleichbaren Ausbildungseinrichtung im Bundesgebiet erfolgreich abgeschlossen hat, wird eine Niederlassungserlaubnis erteilt, wenn
1.
er seit zwei Jahren einen Aufenthaltstitel nach den §§ 18, 18a, 19a oder § 21 besitzt,
2.
er einen seinem Abschluss angemessenen Arbeitsplatz innehat,
3.
er mindestens 24 Monate Pflichtbeiträge oder freiwillige Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung geleistet hat oder Aufwendungen für einen Anspruch auf vergleichbare Leistungen einer Versicherungs- oder Versorgungseinrichtung oder eines Versicherungsunternehmens nachweist und
4.
die Voraussetzungen des § 9 Absatz 2 Satz 1 Nummer 2 und 4 bis 9 vorliegen; § 9 Absatz 2 Satz 2 bis 6 gilt entsprechend.

Entscheidende Voraussetzung ist dabei, dass Sie einen Aufenthaltstitel nach § 18 oder § 18b AufenthG besitzen.

Die Grundlage Ihres bisherigen Aufenthaltes in Deutschland ist § 16 AufenthG (Aufenthalt zum Studium), der während des Studiums und 18 Monate im Anschluss daran auch eine Erwerbstätigkeit zulässt.

Für Akademiker ist es relativ leicht eine Aufenthaltserlaubnis nach § 19a AufEnthG zu erlangen. Sie müssen dazu nur nachweisen, dass Sie eine Stelle mit einem Jahresgehalt von mindestens 44.800 € erzielen. Üben Sie einen sogenannten Mangelberuf aus (z.B. Naturwissenschaftler, Ingenieur, Arzt, Informatiker) reicht bereits ein Jahreseinkommen von 35.000 €.

Um ein Einkommen auf der geforderten Höhe zu erreichen, haben Sie nunmehr nach dem Ende des Studiums vorab 18 Monate Zeit um in Deutschland zu arbeiten.

Um Ihre Frage abschließend zu beurteilen: Derzeit erfüllen Sie die Voraussetzungen für eine Niederlassungserlaubnis oder eine Daueraufenthaltserlaubnis EU noch nicht. Die Zeiten während Ihres Studiums bleiben ebenso unberücksichtigt wie die Zeit, die Sie nach dem Studium auf der Grundlage des § 16 AufenthG in Deutschland sind.

Um eine schnelle Niederlassungserlaubnis zu erhalten müssen Sie anstreben, eine Aufenthaltserlaubnis nach § 19a AufenthG („Blaue Karte“) zu erreichen. Dann kann nach weiteren 2 Jahren die Niederlassungserlaubnis erteilt werden.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Altersbeschränkung

Verliere ich als Syrer nach Ende des Studiums mein Aufenthaltsrecht? | Stand: 23.05.2017

FRAGE: Ich bin Syrer, lebe seit 01.01.2011 in Deutschland und bin hierhergekommen, um einen Master in Informatik zu machen. Ich bin seit 2014 fertig mit meinem Master, danach habe ich eine Promotion begonne...

ANTWORT: Nach der Beendigung Ihrer Ausbildung (Promotion) gibt es für Sie verschiedene Wege zu einem (Dauer-)Aufenthaltsrecht in Deutschland. Sie brauchen auch nicht das erste Angebot nach Abschluss Ihre ...weiter lesen

Abstammungsprinzip - Geburtsrecht auf deutsche Staatsangehörigkeit | Stand: 06.09.2016

FRAGE: Mein Sohn wurde 1989 in der USA geboren und hatte bis 18. Oktober 1999 einen gültigen Deutschen Kinderausweis. Ich, die Mutter war damals deutsche Staatsbürgerin. Ich bekam die Einbürgerun...

ANTWORT: Sie haben recht. Ihr Sohn ist auf Grund seines Geburtsrechtes deutscher Staatsangehöriger nach § 4 Abs.1 S,1 Staatsangehörigkeitsgesetz. Er kann daher auf Grund seiner Eigenschaft als Deutsche ...weiter lesen

Arbeitslosengeld wegen Umzug gestrichen | Stand: 04.04.2014

FRAGE: Ich beziehe ALGI von der Arbeitsagentur Berlin. Zum Januar 2014 bin ich umgezogen und habe der Agentur f. Arbeit meine neue Adresse nicht mitgeteilt. Mit der Begründung es wäre Post zum AA zurückgegange...

ANTWORT: Arbeitslosengeld kann nur erhalten, wer dem Arbeitsmarkt auch tatsächlich zur Verfügung steht. Dazu gehört insbesondere, dass der Arbeitslose jederzeit über eingehende Arbeitsangebot ...weiter lesen

Pensionskürzung | Stand: 31.03.2014

FRAGE: Kürzung Pension: 1994 bin ich als BO 41 in Pension gegangen, war jetzt 20 Jahre bei AA angestellt (keine Kürzung der Pension!) und bin jetzt seit 15.01.14 beim Luftfahrtbundesamt als Angestellte...

ANTWORT: Sie haben sich wegen der Kürzung Ihrer Pension an mich gewandt. Sie sind pensionierter Soldat. Ihr Grundgehalt errechnet sich aus der Besoldungsgruppe A 13 Stufe 5. Sie haben mir die Berechnung de ...weiter lesen

Tochter wird deutsche Staatsbürgerschaft verweigert | Stand: 12.03.2013

FRAGE: Ich bin Russin und seit 1991 in DeutschlandDer Kindsvater meiner Tochter war zum Zeitpunkt meiner Tochter Russeund ist seit 1997 UkrainerMeiner Tochter ist 1992 in Bayern geboren.Hier zur Schule gegangen...

ANTWORT: Ich gehe bei der Beantwortung Ihrer Frage davon aus, daß Ihre Tochter nicht konsularisch registrierte Auslandsukrainerin ist. Sie sollte daher die zuständige Behörde auf folgendes Urtei ...weiter lesen

Chancen eines Ausländers in Deutschland bleiben zu dürfen | Stand: 28.02.2013

FRAGE: Ich habe einen türkischen Freund, der hat eine Deutsch-Türkin geheiratet und ist nach Deutschland gekommen. Er hat jetzt ein befristetes Visum und kann im September 2014 den Deutschen Pass bekommen...

ANTWORT: In der Tat sind die Aussichten Ihres türkischen Bekannten gut in Deutschland bleiben zu können.Bisher beruht sein Aufenthaltsrecht auf der Ehe mit einer deutschen Staatsbürgerin. Wird di ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Öffentliches Recht
Interessante Beiträge zu Altersbeschränkung

Haftung von Kindern im Straßenverkehr
| Stand: 14.02.2017

Die für eine selbstständige, erfolgreiche Teilnahme am Straßenverkehr notwendige Aufmerksamkeit, ist im Vorschulalter noch kaum, im Grundschulalter noch nicht vollständig ausgebildet und erst ab ca. 14 ...weiter lesen

Die Patientenverfügung beim Abbruch lebenserhaltender Maßnahmen
| Stand: 05.09.2016

Welche hohen Anforderungen an eine verbindliche Patientenverfügung in Bezug auf den Abbruch lebenserhaltender Maßnahmen zu stellen sind, hat nun der Bundesgerichtshof (BGH) seinem Beschluss vom 06. Juli 2016 (Az.: ...weiter lesen

Passive Sterbehilfe ohne Patientenverfügung
| Stand: 13.05.2015

Bis zur Entscheidung vom 17.09.2014 hatte der Bundesgerichtshof an die Zustimmung bzw. Genehmigung der Einstellung der künstlichen Ernährung und damit der passiven Sterbehilfe sehr hohe Maßstäbe angelegt. ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-19
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.295 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

   | Stand: 23.11.2017
Ich wurde gerade von einer sehr freundlichen Anwältin zum Thema Rückforderungsrecht / Verwaltungsrecht beraten. Meine Fragen wurden vollständig und präzise beantwortet. Vielen Dank

   | Stand: 23.11.2017
Vielen Dank für die schnelle und verständliche Beantwortung meiner Fragen bezüglich Mietrecht. Kann es nur weiterempfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-19
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Öffentliches Recht | Baurecht (öffentliches) | Beamtenrecht | Öffentliches Recht | Adresse | Altersgrenze | Amtliches Führungszeugnis | Ausweispflicht | beglaubigte Geburtsurkunde | Führungszeugnis | Geburtsurkunde | Künstlername | Pass | Passgesetz | Passrecht | Personalausweisgesetz | Reisepass | Bundeszentralregisterauszug | Adelstitel

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-19
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen