Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Was tun bei groben Mängeln in der Wohnung?

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Hanno Hoffmann
Stand: 03.01.2013

Frage:

Zu 1
Meine Wohnung ist im Schlafzimmer,Bad und Küche feucht , Bezug am 15.10.2012 diese Schäden traten schon am 02.11.2012 auf , habe ich meinem Vermieter das schriftlich mitgeteilt.
Zu 2
am 29.12.2012 habe ich meinem Vermieter, die Feuchtigkeitsschäden
fotografisch übersandt, im Briefkasten, mit einer schriftlichen
Mietminderung von € 50,00 da ich im Schlafzimmer, nicht nächtigen kann. Mietminderung bis jetzt nicht widersprochen.Vermieter wohnt im Haus.
Zu 3 Schadensersatz
Da aus meiner Sicht der Mangel sehr groß ist, kann ich fristlos kündigen,
zu3a
kann ich Schadenersatz fordern, für Umzugskosten
zu3b
der Wohnungsschlüssel war angebrochen, und ist im Schloss abgebrochen, laut Schlüsseldienst. Beweis.
Zu 4
Da die Wohnung so viele Mängel hat, werde ich wohl ausziehen,
aus meiner Sicht werden die Beseitigung der Schäden am Wohnhaus
einen Haufen Geld kosten, ob diese dann Zu um Zu beseitigt werden,
lasse ich mal dahingestellt.
Zu 5
Diese Schäden sind erst nach dem Einzug nach und nach aufgetreten.
Zu 6
Was ist zu tun?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Hanno Hoffmann   |Hier klicken

Antwort:

1 Meine Wohnung ist im Schlafzimmer,Bad und Küche feucht , Bezug am 15.10.2012 diese Schäden traten schon am 02.11.2012 auf , habe ich meinem Vermieter das schriftlich mitgeteilt.
Das war richtig, denn nach dem Gesetz muss der Vermieter Mängel oder Fehler der Mietsache beseitigen bzw. reparieren.
2 am 29.12.2012 habe ich meinem Vermieter, die Feuchtigkeitsschäden fotografisch übersandt, im Briefkasten, mit einer schriftlichen Mietminderung von € 50,00 da ich im Schlafzimmer, nicht nächtigen kann. Mietminderung bis jetzt nicht widersprochen.
Auch das haben Sie richtig gemacht. Ob 50 € angemessen sind, kann ich nicht beurteilen. Angemessen wäre ca. 30 % der Gesamtmiete.
Tut er das nicht, kann der Mieter unter Umständen den Mangel selbst auf Kosten des Vermieters beheben lassen, er hat möglicherweise Schadensersatzansprüche oder ein Zurückbehaltungsrecht an der Miete. Bei "schwersten" Mängeln kann er sogar fristlos kündigen.
3. Schadensersatz Da aus meiner Sicht der Mangel sehr groß ist, kann ich fristlos kündigen,
Nicht unbedingt,
selbst wenn es im Schlafzimmer der Mietwohnung schimmelt, können Sie nicht einfach den Mietvertrag fristlos kündigen. Sie müssen dem Vermieter zuvor die Möglichkeit zur Beseitigung der Schäden geben, Sie ihm eine angemessene Frist setzen. Erst wenn diese Frist verstrichen ist, können Sie fristlos kündigen. Allerdings, wenn eine Gesundheitsgefährdung vorliegt – diese müssen Sie beweisen – können Sie sofort fristlos kündigen.

3a Schadensersatz

Wer zu Recht fristlos gekündigt wird, macht sich schadensersatzpflichtig:
• Vermietermüssen zum Beispiel die Umzugskosten der Mieter ersetzen, und zwar alle Kosten auf, die den Mietern durch den Umzug in die neue Wohnung entstanden sind. Das sind auch Maklerkosten, Kosten für Inserate in Tageszeitungen, Kosten für die Ummeldung des Telefons, unter Umständen Renovierungskosten oder Kosten für neue Gardinen in der neuen Wohnung und so weiter. Auch die Mietdifferenz muss möglicherweise ersetzt werden. Zahlt der Mieter in der neuen Wohnung deutlich mehr Miete, hat er einen finanziellen Schaden, zumindest dann, wenn die alte und die neue Wohnung vergleichbar sind. Allerdings muss der Vermieter diese Differenz höchstens drei bis vier Jahre lang zahlen.


3b Sie müssten beweisen können, daß der Schlüssel bei Erhalt schon angebrochen war. Dieser Beweis dürfte kaum gelingen.

4 Da die Wohnung so viele Mangel hat, werde ich wohl ausziehen, aus meiner Sicht werden die Beseitigung der Schäden am Wohnhaus einen Haufen Geld kosten, ob diese dann Zu um Zu beseitigt werden, lasse ich mal dahingestellt. Zu 5 Diese Schäden sind erst nach dem Einzug nach und nach aufgetreten.

Die Kostenfrage kann nur den Eigentümer interessieren.

6 Was ist zu tun?

Setzen Sie dem Eigentümer schriftlich eine Frist zur Behebung der Mängel bis zum 31.1.2013. Gleichzeitig erklären Sie in dem Schreiben, daß Sie die Gesamtmiete ab sofort um 30% mindern. Weiterhin drohen Sie die fristlose Kündigung für den Fall des Nichtbehebens der Mängel an.



Rechtsbeiträge über Miet-/ Immobilienrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Auszugsrenovierung

Ungeziefer in der Wohnung: Welche Mieterrechte habe ich? | Stand: 14.04.2017

FRAGE: Ich habe eine 42 qm große Wohnung gemietet. Bei Besichtigung war ein Befall von Speckkäfern nicht zu ersehen. Erst als ich nach 8 Wochen anfing dort zu wohnen, habe ich erste Käfer bemerkt...

ANTWORT: Nachdem Sie den Befall der Wohnung mit Ungeziefer festgestellt haben, sind Sie nach dem Mietrecht nunmehr zunächst verpflichtet, dem Vermieter den Schädlingsbefall (möglichst schriftlich ...weiter lesen

Mieter Kaution zurückzahlen | Stand: 09.08.2013

FRAGE: Mein Vater hatte 2010 (2009?) seine Wohnung an eine Familie mit Kindern vermietet. Jedoch gab es dann ein Jahr später Probleme, weswegen mein Vater im Sommer 2012 dem Mieter gekündigt und ein...

ANTWORT: Ihr Vater muss die Kaution noch nicht zurückzahlen. Für die Kautionsrückzahlungen ist folgende Rechtslage grundlegend:Laut Mietrecht ist die Kautionsrückzahlung nach Beendigung de ...weiter lesen

Mietwohnung - Schönheitsreperaturen bei Auszug | Stand: 07.02.2012

FRAGE: Wir haben unsere Wohnung fristgerecht gekündigt und sollen jetzt Schönheitsreparaturen wie das Streichen der gesamten Wohnung durchführen.Die Wohnung haben wir zum 01.12.2008 gemietet un...

ANTWORT: Frage 1.: Wann beginnen die Fristen für Schönheitsreparaturen zu laufen? Mit dem Einzug in die Mietwohnung oder seit der letzten Schönheitsreparatur, die ein Vormieter durchgeführ ...weiter lesen

Änderungen des Kündigungstermins bei einem Mietvertrag und vertragliche Schriftformerfordernisse | Stand: 30.11.2010

FRAGE: Als Mieter einer Wohnung (Mieter seit 23.11.2009) haben wir Ende September 2010 fristgerecht zum 31.12.2010 gekündigt. Nachdem sich Ende Oktober herauskristallisiert hat, dass die Sanierung de...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,die zunächst zum 31.12.2010 ausgesprochene Kündigung ist durch mündliche Vereinbarung mit dem Vermieter möglicherweise wirksam aufgehoben worden. Gleichzeiti ...weiter lesen

Verpflichtung zur Vornahme von Schönheitsreparaturen | Stand: 09.02.2010

FRAGE: Meine Großtante lebt seit Ende letzten Jahres in einem Seniorenpflegeheim bei Hamburg. Sie hat ihre Wohnung in Berlin zum 30.04.2010 gekündigt. Diese Wohnung bezog sie im August 1968. Die Wohnungsverwaltun...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen im Zusammenhang mit einer etwaigen Verpflichtung zur Vornahme von Schönheitsreparaturen Stellung. Dabei möchte ic ...weiter lesen

Mieter errichtet Anbau auf eigene Kosten - Muss ihn der Vermieter beim Auszug dafür entschädigen? | Stand: 03.08.2009

FRAGE: Ich bewohne als Mieter ein Haus. Habe einen Anbau auf eigene Kosten vorgenommen, sowie eine Terasse angelegt. Kann ich bei Auszug vom Eigentümer dafür Ablöse erhalten?Kann ich den Anba...

ANTWORT: Sofern keine speziellen Vereinbarungen über die Behandlung des Anbaus bei Auszug getroffen wurden, stellt sich die Rechtslage wie folgt dar:Sie als Mieterin sind grundsätzlich nicht nur berechtigt ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Hanno Hoffmann   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.295 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

   | Stand: 23.11.2017
Ich wurde gerade von einer sehr freundlichen Anwältin zum Thema Rückforderungsrecht / Verwaltungsrecht beraten. Meine Fragen wurden vollständig und präzise beantwortet. Vielen Dank

   | Stand: 23.11.2017
Vielen Dank für die schnelle und verständliche Beantwortung meiner Fragen bezüglich Mietrecht. Kann es nur weiterempfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Mietrecht | Auszug | besenrein | Schlüsselrückgabe | Schlüsselübergabe | Übergabeformular | Übergabeprotokoll | Übergabeprotokoll Wohnung | Übernahmeprotokoll | Wohnungsabnahme | Wohnungsabnahmeprotokoll | Wohnungsübergabe | Wohnungsübernahme | Wohnungsübernahmeprotokoll

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen