Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Mietminderung wegen lauter Nachbarn

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Hanno Hoffmann
Stand: 30.12.2012

Frage:

Seit über mir eine neue Familie eingezogen ist, dröhnen in Abständen laute Bässe aus dem Gerät unerträglich laut in meinen Räumen und meinen Ohren. Dabei war ich froh, dass jünger Leute eingezogen sind, um vielleicht einmal ihre Hilfe in Anspruch nehmen zu dürfen. Schon oft beschwerte ich mich bei den Mietern über mir, dann war Ruhe. Aber so manches mal provoziert er, indem er die Lautstärke der Bässe absichtlich in zwei bis zehn Minuten den ganzen Tag bis 23:10 Uhr laufen lässt. Wenn keine Bässe erklingen, ridern die Leute mit den Stühlen, donnern gewaltig barfuß auf den Fussboden auf, springen von Stühle auf den Boden und laufen in Absatzschuhen herum. Knallen gewaltsam die Wohnungstüre zu, wenn sie nachts nach Hause kommen, wo ich im Schlaf erschrecke und aufwache und Stunden danach nicht mehr einschlafen kann. Die Schlafstubenwand streckt sich am Treppenhaus entlang wo auch die Eingangstür ist. Morgens, wenn die Mieterin noch schläft schließt der Mann die Türe leise zu, ansonsten wird sie von Verwandten, Bekannten und den Mietern gewaltsam zu geknallt, dass ich meinen Schreibtisch PC und Zubehör in die Küche verlegte. Aber da werde ich anderweitig geärgert. Schon ein paar mal schrieb ich daraufhin den Vermieter an, nur einmal kam ein Schreiben zurück, dass er mit den Mietern über mir gesprochen hätten und nun wieder Ruhe einkehre. Aber das Gegenteil geschah. Ist es so, dass ich mir das gefallen lassen muss? Nun fertige ich ein Lärmprotokoll an. Was könnte ich sonst noch tun? Über eine Antwort bin ich dankbar.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Hanno Hoffmann   |Hier klicken

Antwort:

Sie sollten Ihren Vermieter anschreiben und ihm erklären, da0 sie wegen des Lärms aus der Nachbarwohnung von Ihren Rechten nach § 535, §536 BGB Gebrauch machen. Da Ihr Vermieter verpflichtet ist, für Ruhe zu sorgen. Sollten Sie ihm eine Mängelanzeige schicken und gleichzeitig die Miete mindern. Es gibt zahlreiche Mietminderungstabellen. Dabei ist aber zu beachten, dass die in der Mietminderungstabelle angegebenen Prozentwerte je nach Schwere des Mangels, dem zuständigen Gericht und sonstigen Gegebenheiten des jeweiligen Einzelfalls variieren können. Insofern bieten die nachstehend genannten Werte lediglich eine erste Orientierung bei der Feststellung, wie hoch eine Mietminderung in Ihrem konkreten Einzelfall ausfallen kann.

Im Falle der Lärmbelästigung durch die Nachbarn haben Gerichte eine Mietminderung zwischen 20% und 50% der Kaltmiete zugesprochen. Ich gehe davon aus, dass es nicht täglich zu einer Lärmbelästigung kommt. Daher rate ich eher eine niedrigere Mietminderung vorzunehmen. Die Mietminderung bemisst sich von der Gesamtmiete einschließlich der Nebenkosten. Dies hat der Bundesgerichtshof in einem Urteil vom 13.4.2011 so entschieden.

Ich füge Ihnen ein Musterschreiben an den Vermieter bei, welches Sie gegebenenfalls verwenden können.

Musterschreiben
Mängelanzeige
Sehr geehrte(r) Herr/Frau,
seit dem x.x. 2012 habe ich in der von mir angemieteten Wohnung folgende Lärmbelästigung festgestellt:
• Detaillierte Auflistung und Beschreibung der Lärmbelästigungen• …
• Ein Lärmprotokoll füge ich bei.…
Gemäß § 535 BGB sind Sie dazu verpflichtet, die Wohnung in einem vertragsgemäßen Zustand zu halten. Ich bitte Sie daher, die Lärmbelästigungen umgehend, spätestens jedoch bis zum 31.01.2013 zu beheben.
Da durch den Lärm der Wohnwert der Wohnung heruntergesetzt wird, mache ich von meinem Mietminderungsrecht gemäß §536 gebrauch und werde die monatliche Gesamtmiete bis zur vollständigen Beseitigung der Mängel um ___ Prozent kürzen.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Mietminderungstabelle

Mietminderung - unzumutbarer Lärm durch Trocknungsgeräte | Stand: 30.08.2016

FRAGE: Wir sind Mieter einer Wohnung im EG mit einem Souterrain im UG. Am 21.7.2016 entstand im ganzen UG ein Wasserschaden verursacht durch ein Unwetter mit Hagel, Sturm und Starkregen. Der Wassereintritt erfolgt...

ANTWORT: Zu Ihren Fragen kann ich wie folgt antworten:1. Sie können die Miete, auch noch rückwirkend ab dem 21.7. 2016 mindern. Die Rechtsgrundlage hierzu ist § 536 Abs.1 BGB. Dort steht: „Ha ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Miet-/ Immobilienrecht
Interessante Beiträge zu Mietminderungstabelle

Vorsicht beim Umgang mit Mietminderungstabellen
| Stand: 06.03.2013

Frage: In meiner Dachgeschoßwohnung zieht es seit dem Einzug wie Hechtsuppe. Jetzt ist auch noch die sowieso altersschwache Zimmerheizung ausgefallen. Deshalb will ich die Miete zumindest zum Teil einbehalten. Können ...weiter lesen

Mietminderungstabellen - Zurückhaltung geboten!
| Stand: 09.10.2012

Frage: Im Schlafzimmer unserer 3-Zimmer-Wohnung funktioniert die Heizung nicht, der Vermieter hat nichts getan, das abzuändern, und wir haben in einer so genannten Mietminderungstabelle gefunden, dass uns dafür ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Hanno Hoffmann   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.693 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 04.07.2018
Ich hatte eine E-Mail Beratung gebucht für Mietrecht und habe dann Kontakt mit der Rechtsanwältin Alexandra Pritzsche gehabt.sie ist sehr kompetent nimmt sich auch viel Zeit und hat auf jede Frage die richtige passende Antwort gehabt ich kann die Rechtsanwältin nur weiter empfehlen ein großes Lob und vielen Dank noch.

   | Stand: 29.06.2018
Frau Kuner hat mich kompetent , sehr freundlich und zuvorkommend beraten. Vielen Dank Frau Kuner!

   | Stand: 28.06.2018
Ich war sehr zufrieden mit der Beratung von Herrn RA Hoffmann, der mir, in einem für mich komplexen Fall, weitergeholfen hat. Ich werde mich wieder an ihn wenden. Herzlichen Dank

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Mietrecht | Informationspflicht | Kürzung | Miete | Mietkürzung | Mietmangel | Mietmängelanzeige | Mietmängelliste | Mietminderung | Mietsenkung | Minderung | Schimmel | Heizen

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen