Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Gewerbeanmeldung in den USA?

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer
Stand: 09.12.2012

Frage:

Mein Mann ist bei der Bundeswehr, wir für 3 Jahre in die USA "versetzt" und bleiben somit steuerpflichtig in Deutschland.
Ich habe ein Kleingewerbe und nun weiß ich nicht, wie ich mich verhalten muss.
Wir melden uns beim alten Wohnsitz ab.
Wie kann ich mein Gewerbe weiterlaufen lassen - in Deutschland?

Kann ich es über eine Bekannte - die auch selbstständig ist - weiterlaufen lassen?
Sie würde mir einen Raum vermieten und die Versendung meines Produktes übernehmen. Muss ich mein Gewerbe dort dann anmelden?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

Antwort:

Der Betrieb einer Firma in Deutschland ist nicht zwingend daran gebunden, dass der Eigentümer auch selbst seinen Wohnort in Deutschland hat.

Wird die Firma weiterbetrieben, muss sie an dem Ort, wo die Geschäftstätigkeit stattfindet, gewerberechtlich angemeldet sein. Dort wird sie auch steuerlich erfasst und veranlagt. Daran ändert Ihr zeitweiliger Aufenthalt in den USA nichts. Der für die Gewerbeummeldung maßgebliche Ort wäre also der gemietete Raum.

Es ist sicher eine gute Idee, die Abwicklung vor Ort einer zuverlässigen Person zu übertragen. Ganz wichtig ist dabei, dass ein schriftlicher Vertrag abgeschlossen wird um spätere Streitigkeiten von vorneherein auszuschließen.

Bitte lassen sie sich bei Abschluss dieses Vertrages fachkundig beraten. Diskussionsbedarf kann insbesondere hinsichtlich des sozialversicherungsrechtlichen Status des Akteurs in Deutschland entstehen. Dieser wird als Ihr Angestellter sozialversicherungspflichtig, wenn die Freigrenze von 450 € überschritten wird.

Alternativ kann natürlich auch eine (zweitweise) Veräußerung des Gewerbes erfolgen. Da dieses aber zu steuerlichen Auswirkungen führen wird, nehmen Sie dazu bitte Kontakt mit Ihrem Steuerberater auf.

Vorschlag:

Ist die Firma klein und die anfallenden Arbeiten gering, empfiehlt es sich die Bekannte im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung (bis 450 €) anzustellen und mit der Abwicklung der Arbeit vor Ort zu beauftragen. Vieles können Sie dabei per Internet, Fax und Telefon auch aus den USA heraus steuern und so Chefin der Firma bleiben.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Dienstwohnung

Konsequenzen einer vergessenen Abmeldung | Stand: 22.06.2016

FRAGE: Im Jahr 2005 bin ich in die Schweiz gezogen und wohne und arbeite seitdem hier in Zürich. Ich habe damals vergessen, mich in Köln abzumelden, von derselben Wohnung, in der meine Mutter heut...

ANTWORT: Bisher gibt es nicht nur kein tatsächliches sondern wohl auch kein rechtliches Problem mit Ihrer Anmeldung. Wenn Sie in der Wohnung Ihrer Mutter eine Wohnung besitzen, müssen Sie auch in Köl ...weiter lesen

Steuern in Deutschland oder Italien abführen? | Stand: 23.07.2012

FRAGE: Ich lebe seit 01/2011 mit meinem Mann und meinem kleinen Sohn in Rom, Italien. Wir haben keinen Wohnsitz in Deutschland mehr. Ich bin bei einer Deutschen GmbH auch weiterhin angestellt (dt. Arbeitsvertra...

ANTWORT: Wann bin ich verpflichtet wo Steuern abzuführen (in Deutschland oder in Italien)? Die Frage der Einkommensteuerpflicht beurteilt sich für Deutschland nach § 1 des Deutschen Einkommensteuergesetze ...weiter lesen

Gemeinde verlangt Zweitwohnungssteuer für Wochenendhaus | Stand: 27.02.2012

FRAGE: Ich besitze in der Nähe von München ein kleines Wochenendhaus, das ich gelegentlich und kurzfristig Freunden unentgeltlich zur Verfügung stelle.Die Gemeinde verlangt nun von mir eine Zweitwohnungssteuer...

ANTWORT: Die Zweitwohnungssteuer wurde eingeführt, um die Mehrbelastung für die Infrastruktur einer Gemeinde durch die Nutzung mehrerer Wohnsitze einer Person oder eines Haushalts auszugleichen und is ...weiter lesen

Eigentum Einfamilienhaus - Gemeinde verlangt Auskünfte zu Vermietungszeiträumen | Stand: 23.10.2011

FRAGE: Wir sind Eigentümer eines Einfamilienhauses in XXXXX, das von uns zum Zwecke der Einkunftserzielung im Jahr 1994 angeschafft, erweitert und modernisiert wurde. Aufgrund jahrelanger umfangreicher Bauarbeite...

ANTWORT: 1. Ausgehen müssen Sie bei der steuerlichen Ermittlung grundsätzlich von einer umfassenden Mitwirkungspflicht des Steuerpflichtigen, deren Verletzung - anders als etwa im Strafrecht - auch z ...weiter lesen

Hartz IV Leistung - trotz vorübergehndem anderen Wohnort | Stand: 27.01.2011

FRAGE: Kann ich weiterhin Hartz 4 Leistungen erhalten bei Abwesenheit vom Wohnort wegen Pflege Angehöriger?  Der Arbeitsvermittler will daß ich mich in Stadt A vom Leistungsbezug abmelde und i...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Sie müssen sich dann ummelden, wenn Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt ändern, da sich in diesem Fall die Zuständigkeit Ihres Leistungsträgers ändert ...weiter lesen

Wiederbegründung eines deutschen Wohnsitzes | Stand: 01.09.2010

FRAGE: Ich wohne seit 18 Jahren in Brasilien, bin noch verheiratet, lebe aber getrennt von meinem Mann, habe ein permanentes Visum und bin hier beruflich als Ärztin tätig. (selbstständig, kei...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin, die Anmeldung eines deutschen Wohnsitzes ist ohne Probleme möglich, und zwar auch dann, wenn Sie die Wohnung nicht ständig bewohnen, sondern sich zum Teil auch in Brasilie ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht
Interessante Beiträge zu Dienstwohnung

Hauptwohnsitz des Kindes beim Wechselmodell
| Stand: 14.10.2015

Am 30.09.2015 hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden, dass die Eintragung mehrerer Hauptwohnungen minderjähriger Kinder auch bei Ausübung des gemeinsamen Sorgerechts durch die getrennt lebenden Eltern im so ...weiter lesen

Umkleidezeit ist vergütungspflichtige Arbeitszeit
| Stand: 12.08.2013

Die Zeit, die benötigt wird, die Arbeitskleidung anzuziehen oder zu wechseln, muss der Arbeitgeber unter Umständen als Arbeitszeit werten und daher genauso vergüten. Selbst dann, wenn keine entsprechende Regelung ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.693 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 04.07.2018
Ich hatte eine E-Mail Beratung gebucht für Mietrecht und habe dann Kontakt mit der Rechtsanwältin Alexandra Pritzsche gehabt.sie ist sehr kompetent nimmt sich auch viel Zeit und hat auf jede Frage die richtige passende Antwort gehabt ich kann die Rechtsanwältin nur weiter empfehlen ein großes Lob und vielen Dank noch.

   | Stand: 29.06.2018
Frau Kuner hat mich kompetent , sehr freundlich und zuvorkommend beraten. Vielen Dank Frau Kuner!

   | Stand: 28.06.2018
Ich war sehr zufrieden mit der Beratung von Herrn RA Hoffmann, der mir, in einem für mich komplexen Fall, weitergeholfen hat. Ich werde mich wieder an ihn wenden. Herzlichen Dank

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Steuerrecht | Arbeitskleidung | Arbeitsmittel | Arbeitsschutz | Arbeitsschutzbestimmungen | Arbeitssicherheit | Arbeitsunfall | Bekleidungsgeld | Diensthandy | Diensttelefon | Dienstwagen | Firmenfahrzeug | Firmenwagen | Nichtraucherschutz | Schutzfristen

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen