Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

LCD-TV hat Mangel


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Uwe Peters
Stand: 03.12.2012

Frage:

Ich habe am 5.9.2012 im Internet einen LCD-Fernseher mit LED-Beleuchtung der Firma T. erstanden. Nach einiger Zeit bemerkte ich dass je nach Bildinhalt und Umgebungslicht in der unteren, linken Ecke ein Lichtspot zu sehen ist.

Da ich davon ausging das dies nur eine Einstellungssache ist, aber keine Einstellmöglichkeit fand, wandte ich mich ende Oktober per E-Mail an T. und schilderte das Problem.

Darauf teilte man mir mit das man einen Defekt nicht ausschließen könnte und man das Gerät in der Werkstatt prüfen wollte. Am 5.11.2012 wurde der Fernseher dann auch abgeholt. Ein paar Tage später rief mich ein Mitarbeiter der Vertragsfirma an und teilte mir knapp mit das man nichts reparieren könnte da dies sich so nicht beheben ließ und ein Austausch des kompletten Display nicht sinnvoll wäre.

Am 12.11.2012 erhielt ich das Gerät zurück. In dem Begleitschreiben waren folgende “ausgeführte Arbeiten“ aufgeführt:

- Gerät überprüft

- Funktionsprüfung Probelauf

- Kein Fehler festgestellt

- VDE-Prüfung 0701/0702 Teil 1 durchgeführt

Da sich das am Telefon noch anders angehört hatte, rief ich bei der Vertragsfirma an. Dort teilte mir ein Mitarbeiter mit, das man den Fehler als Herstellerfehler bezeichnet und das dies so kein Fehler sei der von T. anerkannt würde.

Seitdem habe ich, unter Schilderung der Ereignisse, zwei weitere E-Mails an T., mit Fotos auf denen der Lichtspot eindeutig zu erkennen ist, mit der Bitte um Stellungnahme geschrieben, aber keine Antwort erhalten.

Da ich mir nicht vorstellen kann, dass ein Defekt eine Definitionssache ist, die im Ermessen des Herstellers liegt, hoffe ich das sie mir in dieser Angelegenheit weiterhelfen können.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-39
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

§ 434 BGB umschreibt, unter welchen Bedingungen von einem Mangel der Kaufsache gesprochen werden kann. Vereinfacht lässt sich sagen, dass ein Mangel dann vorliegt, wenn die Istbeschaffenheit von der Sollbeschaffenheit abweicht. Das bedeutet, dass auch geringfügige Mängel nicht generell irrelevant sind. Lediglich unerhebliche Mängel bleiben außer Betracht. Unerheblich wäre z.B. ein leichter Kratzer im Gehäuse auf der Rückseite des Gerätes, der mit bloßem Auge kaum erkennbar ist. Der von Ihnen beschriebene Lichtspot ist jedoch (offensichtlich) bei der Bildbetrachtung zu sehen und beeinträchtigt den Sehgenuss. Da er sogar auf einem Foto sichtbar ist, kann es sich nicht bloß um einen unerheblichen Mangel handeln. Sie können deshalb die Rechte nach den §§ 437, 439 BGB geltend machen. Im Rahmen der Nacherfüllung erhält der Verkäufer Gelegenheit, den Mangel zu beseitigen, wobei er mindestens zwei Reparaturversuche hat. Einen erfolglosen Versuch hatte der Verkäufer bereits. Da der Mangel noch immer nicht behoben ist, sollten Sie den erforderlichen zweiten Versuch starten und zugleich eine Frist zur Behebung des Mangels setzen. Sollte der Mangel nicht innerhalb der Frist behoben sein, gilt die Nachbesserung als gescheitert und Sie können quasi in die nächste Stufe des § 437 BGB übergehen, d.h. entweder vom Vertrag zurücktreten (Fernseher zurück gegen Erstattung der Kaufsumme) oder den Kaufpreis mindern. Letzteres würde allerdings lediglich zu einer Minderung des Kaufpreises führen, wobei der Mangel bestehen bleibt. Die Entscheidung liegt insoweit bei Ihnen. Sollte im Rahmen des zweiten Versuchs eine Reparatur des Bildmangels nicht möglich sein, mag der Verkäufer einen anderen Fernseher ohne diesen Mangel liefern. Dies bleibt ihm unbenommen.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Räumungsverkauf

Händler nimmt gekaufte Haushaltsgeräte nicht zurück | Stand: 24.11.2014

FRAGE: Ich habe als Geschenk ein Kühlschrank eine Waschmaschine und ein Herd bekommen. Es war alles falsch gekauft, jetzt wollte ich alles zurückgeben an den Verkäufer aber er will mir das Gel...

ANTWORT: Es ist kein rechtlicher Gesichtspunkt ersichtlich, nach dem der Verkäufer verpflichtet wäre,die gelieferten Küchengeräte zurückzunehmen.Das deutsche Recht kennt den Widerruf eine ...weiter lesen

Gewerbeanmeldung bei Vertrieb von Honig und Metwein? | Stand: 03.04.2014

FRAGE: Mein Mann ist ein Imker und hat ca. 30 Bienenvölker. Demnächst werden wir wahrscheinlich unser Bienenstand auf 50 Völker aufbauen und möchten einen Online Shop aufmachen. Wir habe...

ANTWORT: 1. Muss in dem Fall ein Gewerbe angemeldet werden? Zur Urproduktion gehören alle Tätigkeiten, die der Gewinnung sogenannter roher Naturprodukte dienen. Dazu gehört auch die Honiggewinnun ...weiter lesen

Smartphone bei Ebay-Kleinanzeigen verkauft | Stand: 05.01.2013

FRAGE: Ich habe über Ebay-Kleinanzeigen mein iPhone verkauft. Der Käufer hat mir das Geld per Paypal gezahlt und ich habe das Telefon versendet, allerdings nach mehreren Nachrichten an eine andere...

ANTWORT: Sie sollten den Empfänger zunächst anschreiben und ihn auffordern, das iPhone entweder zurückzugeben, oder den Kaufpreis zu bezahlen. Sollte er der Aufforderung nicht nachkommen, müsse ...weiter lesen

Wechsel des Vermieters nach Hausverkauf - Keller kann nicht mehr genutzt werden | Stand: 12.01.2012

FRAGE: Wir sind seit 32 Jahre Mieter einer 72 qm Wohnung mit 12qm Kellerraum. Unser Haus ist verkauft worden und die neuen Besitzer haben das Mietshaus in Eigentumswohnungen umgewandelt. Im Moment stehen nich...

ANTWORT: Ihrer Schilderung zur Folge wechselte Ihr Vermieter durch Verkauf der Immobilie während bestehendem Mietverhältnisses. Die Mietverhältnisse wurden offensichtlich durch den Verkauf nich ...weiter lesen

Gewinnspiel mit Glücksrad auf Weihnachtsmarkt - darf ich das als Händler? | Stand: 17.10.2011

FRAGE: Wenn ich auf dem Weihnachtsmarkt aus einen Stand Kerzen und Geschenkartikeln verkaufe, möchte ich gerne von Zeit zu Zeit einen Kundenanreiz schaffen und mit Hilfe eines Glücksrades von den Kunden...

ANTWORT: Ob die von Ihnen geplante Verkaufsaktion rechtlich zu beanstanden ist, richtet sich nach den Vorgaben des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb in Verbindung mit den hierzu ergangenen europarechtliche ...weiter lesen

Fehlens einer zugesicherten Eigenschaft des Autos beim Kauf | Stand: 10.03.2010

FRAGE: Im November erhielt ich von der Firma E. in Berlin einen für Belgien produziertes Auto. Die vertraglich zugesagte Ausstattung enthielt eine ASR, Anti-Schlupf-Regelung. Eigentlich ist diese, wie ic...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und dem Autohändler (Importeur) richtet sich nach deutschem Kaufrecht. Dieses besagt, dass für den Fall eines Mangels, oder ...weiter lesen


Rechtsbeiträge
Interessante Beiträge zu Räumungsverkauf

Bestellbutton im Online-Shop muss ordnungsgemäß beschriftet sein
| Stand: 05.03.2015

Die Pflichten des Unternehmers im Internet sind zahlreich. Für Betreiber von Onlineshops führen sie immer wieder zu Prozessen vor den Gerichten für Wettbewerbssachen, wenn ein Fehler abgemahnt wird. In einer ...weiter lesen

Verhandlungsunterstützung: Verträge verstehen mit telefonischer Rechtsberatung
| Stand: 27.01.2014

Ob beim Kauf von Gegenständen oder Immobilien, beim Mieten einer Wohnung, bei der Beauftragung eines Handwerkers oder auch beim Abschluss eines Arbeitsvertrages: Oftmals kommt man bei Rechtsgeschäften in die Situation, ...weiter lesen

Privater Kfz Verkauf im Internet
| Stand: 07.01.2014

Täglich bieten viele Menschen in Deutschland ihr Fahrzeug in einer Internetbörse zum Kauf an, ohne sich über die rechtlichen Folgen eines solchen Angebots im Klaren zu sein. Vielen Verkäufern ist nicht ...weiter lesen

Überhöhter Kaufpreis sittenwidrig: Wohnungskaufvertrag nichtig
| Stand: 29.10.2013

Ist der Kaufpreis einer Wohnung mehr als doppelt so hoch wie der Verkehrswert der Immobilie, so ist der Kaufvertrag sittenwidrig. Daher kann die Käuferin einer Berliner Wohnung die Rückabwicklung des Geschäfts ...weiter lesen

Ebay-Verkäufer haftet für falsche Angaben
| Stand: 17.10.2013

Ebay-Verkäufer können haftbar gemacht werden, wenn die Artikelbeschreibung von dem gelieferten Gegenstand abweicht. Das hat das Landgericht Karlsruhe entschieden und die Klage einer Verkäuferin abgewiesen, ...weiter lesen

Verkaufsverbot von Magnetschmuck in Apotheke
| Stand: 23.09.2013

Apotheken dürfen keine mit Magneten bestückten Armbänder verkaufen, da die Ware kein medizinisches Produkt ist und auch sonst nicht zu den apothekenähnlichen Produkten gehört. Das hat das Bundesverwaltungsgericht ...weiter lesen

Frau verkauft Auto von Ex-Freund - Schadensersatz
| Stand: 12.09.2013

Man sollte denken, dass jemand der als Halter in den Kraftfahrzeugbrief eingetragen ist, auch der Eigentümer des Autos ist. Das Landgericht Coburg hat allerdings entschieden, dass dies in bestimmten Ausnahmesituationen ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-39
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.295 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

   | Stand: 23.11.2017
Ich wurde gerade von einer sehr freundlichen Anwältin zum Thema Rückforderungsrecht / Verwaltungsrecht beraten. Meine Fragen wurden vollständig und präzise beantwortet. Vielen Dank

   | Stand: 23.11.2017
Vielen Dank für die schnelle und verständliche Beantwortung meiner Fragen bezüglich Mietrecht. Kann es nur weiterempfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-39
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht | Gesellschaftsrecht | Wettbewerbsrecht | Zivilrecht | Gattungskauf | Kauf | Kauf auf Probe | Kauf auf Rentenbasis | Kaufabsichtserklärung | Kaufoption | Kaufrecht | Onlinekauf | Privatkauf | Privatverkauf | Rentenkauf | Sonderverkauf | Verkauf | Verkaufsveranstaltung | Vorverkauf | Wiederkauf | Kaufpreis

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-39
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen