Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

LCD-TV hat Mangel


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Uwe Peters
Stand: 03.12.2012

Frage:

Ich habe am 5.9.2012 im Internet einen LCD-Fernseher mit LED-Beleuchtung der Firma T. erstanden. Nach einiger Zeit bemerkte ich dass je nach Bildinhalt und Umgebungslicht in der unteren, linken Ecke ein Lichtspot zu sehen ist.

Da ich davon ausging das dies nur eine Einstellungssache ist, aber keine Einstellmöglichkeit fand, wandte ich mich ende Oktober per E-Mail an T. und schilderte das Problem.

Darauf teilte man mir mit das man einen Defekt nicht ausschließen könnte und man das Gerät in der Werkstatt prüfen wollte. Am 5.11.2012 wurde der Fernseher dann auch abgeholt. Ein paar Tage später rief mich ein Mitarbeiter der Vertragsfirma an und teilte mir knapp mit das man nichts reparieren könnte da dies sich so nicht beheben ließ und ein Austausch des kompletten Display nicht sinnvoll wäre.

Am 12.11.2012 erhielt ich das Gerät zurück. In dem Begleitschreiben waren folgende “ausgeführte Arbeiten“ aufgeführt:

- Gerät überprüft

- Funktionsprüfung Probelauf

- Kein Fehler festgestellt

- VDE-Prüfung 0701/0702 Teil 1 durchgeführt

Da sich das am Telefon noch anders angehört hatte, rief ich bei der Vertragsfirma an. Dort teilte mir ein Mitarbeiter mit, das man den Fehler als Herstellerfehler bezeichnet und das dies so kein Fehler sei der von T. anerkannt würde.

Seitdem habe ich, unter Schilderung der Ereignisse, zwei weitere E-Mails an T., mit Fotos auf denen der Lichtspot eindeutig zu erkennen ist, mit der Bitte um Stellungnahme geschrieben, aber keine Antwort erhalten.

Da ich mir nicht vorstellen kann, dass ein Defekt eine Definitionssache ist, die im Ermessen des Herstellers liegt, hoffe ich das sie mir in dieser Angelegenheit weiterhelfen können.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

§ 434 BGB umschreibt, unter welchen Bedingungen von einem Mangel der Kaufsache gesprochen werden kann. Vereinfacht lässt sich sagen, dass ein Mangel dann vorliegt, wenn die Istbeschaffenheit von der Sollbeschaffenheit abweicht. Das bedeutet, dass auch geringfügige Mängel nicht generell irrelevant sind. Lediglich unerhebliche Mängel bleiben außer Betracht. Unerheblich wäre z.B. ein leichter Kratzer im Gehäuse auf der Rückseite des Gerätes, der mit bloßem Auge kaum erkennbar ist. Der von Ihnen beschriebene Lichtspot ist jedoch (offensichtlich) bei der Bildbetrachtung zu sehen und beeinträchtigt den Sehgenuss. Da er sogar auf einem Foto sichtbar ist, kann es sich nicht bloß um einen unerheblichen Mangel handeln. Sie können deshalb die Rechte nach den §§ 437, 439 BGB geltend machen. Im Rahmen der Nacherfüllung erhält der Verkäufer Gelegenheit, den Mangel zu beseitigen, wobei er mindestens zwei Reparaturversuche hat. Einen erfolglosen Versuch hatte der Verkäufer bereits. Da der Mangel noch immer nicht behoben ist, sollten Sie den erforderlichen zweiten Versuch starten und zugleich eine Frist zur Behebung des Mangels setzen. Sollte der Mangel nicht innerhalb der Frist behoben sein, gilt die Nachbesserung als gescheitert und Sie können quasi in die nächste Stufe des § 437 BGB übergehen, d.h. entweder vom Vertrag zurücktreten (Fernseher zurück gegen Erstattung der Kaufsumme) oder den Kaufpreis mindern. Letzteres würde allerdings lediglich zu einer Minderung des Kaufpreises führen, wobei der Mangel bestehen bleibt. Die Entscheidung liegt insoweit bei Ihnen. Sollte im Rahmen des zweiten Versuchs eine Reparatur des Bildmangels nicht möglich sein, mag der Verkäufer einen anderen Fernseher ohne diesen Mangel liefern. Dies bleibt ihm unbenommen.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Mangel

Kündigung eines Werkvertrags mit Geltendmachung von Schadensersatz | Stand: 02.07.2016

FRAGE: Ich bin gelernte Modedesignerin und Bekleidungstechnikerin und arbeite seit 12 Jahren als Freiberuflerin. Ich schloss im Jahr 2014 einen Werkvertrag mit einer Baumarktkette ab. Darin ging es um die Begleitun...

ANTWORT: Bevor ich auf die Rechtslage eingehe, nehme ich zuerst zur Frage ob ein Mangel vorliegt Stellung. Diese Frage kann aus juristischer Sicht nicht abschließend beantwortet werden. Mangelfreiheit is ...weiter lesen

Gewährleistungsansprüche bei Mängeln | Stand: 13.11.2014

FRAGE: Wie lange nach Lieferung einer Matratze kann diese zurückgegeben oder umgetauscht werden, wenn diese in der Härte nicht der Probeliege im Kaufhaus entspricht ? ...

ANTWORT: Theoretisch können Gewährleistungsansprüche wegen Mängeln einer gekauften Sache bis zur Verjährungsgrenze, die grundsätzlich nach § 438 Abs. 1 Ziffer 3 BGB *1) zwei Jahr ...weiter lesen

Autoreifen aus dem Interent - Mangelbeseitigung | Stand: 06.10.2012

FRAGE: Im Mai habe ich mir bei einem Internetreifenhändler 4 neue Reifen gekauft. Als sie im Juli montiert wurden, musste ich feststellen dass die Reifen einen Seiten und Höhenschlag hatten. Mehrer...

ANTWORT: Gem. § 437 BGB können Sie bei Vorliegen eines Mangels nicht sogleich vom Vertrag zurücktreten, sondern haben zunächst einen Anspruch auf Nachbesserung, d.h. nach Ihrer Wahl Reparatu ...weiter lesen

PKW Verkauf - Mängel nach dem Verkauf | Stand: 04.06.2011

FRAGE: Ich habe am 20.03.11 mein Auto für 8500€ privat verkauft. Der Verkauf erfolgte nach einer Probefahrt, die positiv verlief. Nach ca.2 Monaten!! rief mich der Käufer an und beklagte sich...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Frage: Wie soll ich mich jetzt verhalten?Sie haben in Ihrer E-Mail vom 18.05.2011 die Rechtslage bereits auf den Punkt gebracht. M.E. können Sie dem Ansinnen der Kollegin mi ...weiter lesen

Sachmangel beim Internet kauf - Anspruch auf Rückzahlung des Kaufpreises ? | Stand: 26.05.2011

FRAGE: ich bin slowenische staatsbuerger. habe ueber internet am 11.01.2011 einen motor fuer opel vectra gekauft. Verkaufer hatte 12 monatige gewaehrleistung gegeben (gilt nur auf reine Rumpfmotor).Moto...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, da Sie einen anderen als den bestellten Motor geliefert bekommen haben, liegt ein Sachmangel vor, so dass Sie gegen den Verkäufer Gewährleistungsansprüche gegen de ...weiter lesen

Minderung wegen Mangel und weitere Einigungsmöglichkeiten | Stand: 15.02.2010

FRAGE: Meine Mutter hat am 15.01.2010 ihre Eigentumswohnung für 77.000 Euro verkauft. Die Eigentumswohnung befindet sich im ersten Stock eines zweigeschossigen Gebäudes mit insgesamt zwei Wohnungen...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Fragestellung:1. Minderung (Kaufpreiskürzung) wegen Mangel2. Einigungsmöglichkeiten 3. Rückgängigmachung/Rücktritt vom Kaufvertrag4. Ermittlung der Höh ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Beiträge zu Mangel

Kein Geld trotz verjährter Mängel?
| Stand: 30.11.2015

Schließt die Verjährung von Mängelansprüchen die Geltendmachung eines Leistungsverweigerungsrechts seitens des Bestellers aus? Mit dieser Frage hat sich der Bundesgerichtshof mit Urteil vom 05.11.2015 ...weiter lesen

Vorzeitige Beendigung der Ebay-Auktion nur eingeschränkt möglich
| Stand: 22.01.2014

Immer wieder müssen sich Gerichte mit der Frage beschäftigen, ob der Verkäufer einer Ebay-Auktion verpflichtet ist, eine Ware zu liefern oder Schadensersatz zu leisten, weil er während der Dauer der Auktion ...weiter lesen

Ebay-Verkäufer haftet für falsche Angaben
| Stand: 17.10.2013

Ebay-Verkäufer können haftbar gemacht werden, wenn die Artikelbeschreibung von dem gelieferten Gegenstand abweicht. Das hat das Landgericht Karlsruhe entschieden und die Klage einer Verkäuferin abgewiesen, ...weiter lesen

Feuchte Kellerwände kein Sachmangel älterer Häuser
| Stand: 09.10.2013

Massiv durchfeuchtete Kellerwände begründen nicht automatisch eine arglistige Täuschung beim Erwerb eines Hauses, wenn darauf beim Verkauf nicht extra hingewiesen wurde. Zumindest dann nicht, wenn es sich um ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.693 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 04.07.2018
Ich hatte eine E-Mail Beratung gebucht für Mietrecht und habe dann Kontakt mit der Rechtsanwältin Alexandra Pritzsche gehabt.sie ist sehr kompetent nimmt sich auch viel Zeit und hat auf jede Frage die richtige passende Antwort gehabt ich kann die Rechtsanwältin nur weiter empfehlen ein großes Lob und vielen Dank noch.

   | Stand: 29.06.2018
Frau Kuner hat mich kompetent , sehr freundlich und zuvorkommend beraten. Vielen Dank Frau Kuner!

   | Stand: 28.06.2018
Ich war sehr zufrieden mit der Beratung von Herrn RA Hoffmann, der mir, in einem für mich komplexen Fall, weitergeholfen hat. Ich werde mich wieder an ihn wenden. Herzlichen Dank

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Wettbewerbsrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | § 438 BGB | Mangelanspruch | Mängelbeseitigung | Mangelfolgeschaden | mangelhafte Lieferung | Pflegefehler | Pfusch | Planungsfehler | Sachmangel | Sachmängelgewährleistung | Sachmängelhaftung | Verschwiegene Mängel | versteckter Mangel | Vertragsmängel | mangelhafte Ware

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen